Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von mmayr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Harlekin
        Naja, ist ja nicht so, dass die mit nem Land Rover ne Safarie durch deinen Garten veranstalten. Die Fotografieren ja nur das, was man eh von der Straße aus sehen kann.
        Und ich bin immernoch der Meinung, dass jeder sein Haus aus Street View entfernen lassen kann.


        Personenbezogene Daten sind mMn immernoch etwas anderes, als wenn irgendwer dank Streetview jetzt weiß, wie mein Haus und mein Vorgarten aussieht. Klar, wenn man das mit der Anschrift verbindet isses natürlich auch eindeutig Personenbezogen, aber der Anblick meines Hauses ist für mich kein schützenswertes Gut oder etwas sehr Persönliches.

        Achja: Ich war kurz davor die gefordeten Daten zu posten, aber dann ist mir doch schlagartig klar geworden, dass es mir rel. egal ist ob du mir meine Meinung abnimmst oder nicht. Versteh zwar nicht, warum du überhaupt Zweifel haben kannst, dass jemand aus freien Stücken dieser Meinung ist und vorallem welchen Grund ich haben sollte das einfach nur zusammen zu spinnen, aber gut...

        Nichts als Ausreden!

        Zitat von Lichterflug

        Verklage bitte direkt die:
        - Bus-/LKW-Fahrer
        - Heißluftballonflieger
        - Hubschrauberpiloten
        - etc.

        Zeig mir den Bus, wo der Fahrer 3 Meter über dem Boden sitzt!
        Wenn der Heißluftballon- und Hubschrauberpilot 3 Meter über meinem Grundstück fliegt, hol ich ihn mit der Steinschleuder runter!

        Zitat von Last-Survivor
        Dass man als Österreicher über die deutsche Regierung schimpft is ja wohl lächerlich. Ich kann mit schwarz-gelb zwar auch nichts anfangen aber zumindest wählen wir nicht so braun/blau.

        Muss ich dich wirklich daran erinnern, wer damals zuerst mitgemacht hat und dann in Ö einmarschiert ist?
        Soweit ich mich erinnern kann, haben wir keine "Blauen" in unserer Regierung, höchstens als Opposition! --> Zuerst erkundigen, dann reden!
      • Von Harlekin PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Reinschauen ist wohl in der Tat erlaubt (selbst mit technischen Hilfsmitteln), aber das Fotographieren steht unter Strafe und das veröffentlichen von Aufnahmen sowieso.
        Und genau darum gehts halt in der Street View Debatte: Nicht darum, dass jemand etwas sehen könnte, das Möglichkeit besteht immer. Sondern dass ein unkontrollierbar große Zahl von Menschen es sehen wird, ohne dass man irgend einen Einfluss darauf hat oder auch nur die Möglichkeit, es festzustellen.
        Naja, ist ja nicht so, dass die mit nem Land Rover ne Safarie durch deinen Garten veranstalten. Die Fotografieren ja nur das, was man eh von der Straße aus sehen kann.
        Und ich bin immernoch der Meinung, dass jeder sein Haus aus Street View entfernen lassen kann.

        Zitat von mmayr
        @ Harlekin:
        Wenn du hier im Forum deinen richtigen Namen, deine Sozialversicherungsnummer, deine Kontonummer, deine Emailadresse, dein Geburtsdatum, deine Telefonnummer, deine Anschrift, deine Automarke, den Mädchennamen deiner Mutter usw...... postest, dann nehme ich dir den Schwachsinn ab, den du hier verzapfst!
        Personenbezogene Daten sind mMn immernoch etwas anderes, als wenn irgendwer dank Streetview jetzt weiß, wie mein Haus und mein Vorgarten aussieht. Klar, wenn man das mit der Anschrift verbindet isses natürlich auch eindeutig Personenbezogen, aber der Anblick meines Hauses ist für mich kein schützenswertes Gut oder etwas sehr Persönliches.

        Achja: Ich war kurz davor die gefordeten Daten zu posten, aber dann ist mir doch schlagartig klar geworden, dass es mir rel. egal ist ob du mir meine Meinung abnimmst oder nicht. Versteh zwar nicht, warum du überhaupt Zweifel haben kannst, dass jemand aus freien Stücken dieser Meinung ist und vorallem welchen Grund ich haben sollte das einfach nur zusammen zu spinnen, aber gut...
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Lichterflug
        Soweit ich weiß, ist das betreten auf Fremden Grundstücken verboten - aber reinschauen? Wie krank ist das denn?


        Reinschauen ist wohl in der Tat erlaubt (selbst mit technischen Hilfsmitteln), aber das Fotographieren steht unter Strafe und das veröffentlichen von Aufnahmen sowieso.
        Und genau darum gehts halt in der Street View Debatte: Nicht darum, dass jemand etwas sehen könnte, das Möglichkeit besteht immer. Sondern dass ein unkontrollierbar große Zahl von Menschen es sehen wird, ohne dass man irgend einen Einfluss darauf hat oder auch nur die Möglichkeit, es festzustellen.
      • Von HerrWu Komplett-PC-Aufrüster(in)
        @Last-Survivor So etwas gibt es aber wirklich
        Medienerziehung ? Wikipedia

        Also ich will mich nochmal etwas genauer formuliert ausdrücken. Bei meiner Kritik an Google geht es nicht darum, irgend wie mit dem Strom zu schwimmen und irgend etwas unter Generalverdacht zu stellen oder einfach nur "dagegen" zu sein. Aus dem Alter bin ich schon lange raus.

        Es geht mir darum, dass kein Mensch, außer Google, weiß wofür die Daten genutzt werden. Die haben nicht irgend wann eine Pressemitteilung raus gebracht, wo sie geschildert haben, wozu sie Daten wie WLAN Netze und Geodaten brauchen. Die Bilder mögen ja noch einen Sinn haben, wie Beispielsweise für größere Städte, die auch interessant sind. Aber warum sollte man sich Bilder aus irgend einem Kaff im Nirgendwo anschauen? Ich sehe da keinen wirklich nennenswerten Grund.
        Nochmal zusammengefasst: Google fängt an, ohne irgend eine Pressemitteilung, eine große Menge Daten zu sammeln.
        Und die wollen noch nicht mal sagen wofür.
        Wenn jemand an meiner Tür klingelt, und fragt ob er mein Haus von oben und von der Straßenseite filmen darf, eben schaut, welche WLANs ich laufen haben und noch schnell von der Straße eine Geo Vermessung durchführen will, dann frage ich ihn erst mal warum. Wenn er mir dann sagt er weiß noch nicht, wofür er das alles brauchen kann, dann sage ich ihm er soll sich in sein Auto setzten und zusehen, dass er so schnell wie er gekommen ist wieder verschwindet. Warum sollte ich es also bei Google anders machen?
        Würde einer von euch in diesem Fall wirklich ja sagen?
        Aber Google fragt ja nicht, die machen einfach.

        In unserer heutigen Gesellschaft ist Information das wichtigste Mittel, um Macht und damit Geld zu erlangen. Und Google ist in vielen Bereichen ein großes Unternehmen und besitzt jetzt schon ziemlich viel Macht. Wer weiß denn wo deren Hemmschwelle liegt? Wer weiß was sie noch alles an Informationen sammeln?
        Und vielleicht legen sie irgend wann einmal den Schalter um und wollen mit ihren Informationen Geld verdienen. Entweder sie verhökern diese dann an andere Unternehmen, die damit Werbung betreiben oder ähnliches.
        Oder sie verlangen mal Geld für Google und Google Maps, und zwar dann, wenn keiner mehr gelernt hat, eine Karte zu lesen(OK hier übertreibe ich ein bisschen, aber ich wollte nur verdeutlichen).
        Und nochmal zu der Sammelwut der Informationen. Wann soll Google denn an seine Grenzen kommen. Würdet ihr dass auch noch für gut heißen, wenn Google Stichprobenartig Leute anruft und diese einen Fragenkatalog beantworten lässt, über deren Einkünfte, sexuelle Neigungen und Zukunftspläne? Oder wenn die Kassensysteme in Zukunft mit Android laufen und jeder Einkauf an Google gesendet wird?
        Oder sie kaufen eben die Telekom auf, und betreiben die Vorratsdatenspeicherung von sich auch. Geld genug haben die dafür.
        Natürlich würden sie nicht sagen, was sie mit diesen Informationen anfangen.
        Das ist alles hypothetisch und greift ziemlich weit. Aber wer heutzutage aufmerksam das Weltgeschehen verfolgt, weiß dass alles möglich ist.

        Solange Google nicht vorlegt, was sie mit irgend welchen Informationen machen, und solange sie heikle Informationen wie WLANs auskundschaften, und dass alles still und heimlich(damit beziehe ich mich auf die WLANs) bin ich diesem Konzern mehr als kritisch gegenüber eingestellt und lehne deren sammeln an Informationen zunächst einmal ab.

        Und das ist meiner Meinung nach nicht paranoid oder gestört, sondern gesunder Menschenverstand mit der nötigen Kritik und Weitsichtigkeit. Ich kenne die Menschen bei Google nicht, also warum sollte ich denen Blind vertrauen, dass sie keinen Mist mit den Informationen machen. Und die Menschen dort können auch wechseln, und wenn da mal der falsche kommt, hat er einen großen Haufen an Informationen, mit denen er machen kann, was er will.

        EDIT: Ich habe hier einen interessanten Kommentar gefunden.
        http://www.zeit.de/digita...
        Der zeigt sehr schön, was man mit Macht alles machen kann.
      • Von Lichterflug Freizeitschrauber(in)
        Zitat von HerrWu
        Es kann doch wohl nicht sein, dass es hier Leute gibt, die solch ein Vorgehen auch noch verteidigen.
        (..)
        EDIT: Welche Gehirnwäsche wird hier eigentlich betrieben, dass so viele Menschen das gut finden?
        Was zum Teufel habt ihr für einen Vorteil durch diese Abmessungen, oder warum seid ihr gegenüber Google so positiv eingestellt, dass ihr nichts hinterfragt und so naiv alles toll findet?

        Spontan gesagt, mein Verstand sagt zu mir, schwimm nicht mit der Masse und stimme zu, dass alle böse sind. (So wies es aus deiner Richtung geschossen kommt.)

        Statt alle Menschen die neutral / positiv gegenüber Google stehen zu verurteilen, wäre es doch schön zu erfahren, was in diesem Fall deine Bewegründe sind, Google zu "bestrafen"?

        Sobald ich vor die Haustüre gehe, kann es passieren, das Passanten Urlaubsbilder der Gegend machen und ich ein Teil davon werde.
        Direkt verklagen?

        Google-Autos düsen durch die Gegend und machen Bilder, welche ich mir später anschauen kann. Mache ich persönlich gerne, bevor ich zu - mir fremde Gegenden - fahre.
        Daher begünstige ich deren tun. Mich persönlich stört es ebenfalls nicht, auf irgendwelchen Bildern aufzutauchen, denn - in aller Regel - gehe ich nicht nackt auf die Straße.

        Zitat von mmayr

        Ich seh nicht ein, warum die mit einer 3 Meter hohen Kamera durch die Gegend kurven! Mein Garten gehört MIR und ich bestimme, wer da reingucken darf und wer nicht (indem ich ihm Zugang gestatte oder nicht)!

        Verklage bitte direkt die:
        - Bus-/LKW-Fahrer
        - Heißluftballonflieger
        - Hubschrauberpiloten
        - etc.

        Denn alle! können in deinen Garten schauen...

        Soweit ich weiß, ist das betreten auf Fremden Grundstücken verboten - aber reinschauen? Wie krank ist das denn?

        Mal bitte melden, wer Realität und Fantasy nicht mehr auseinander halten kann...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
748258
Internet
Google Street View
Neueste Informationen bestätigen, dass Google für die Aufzeichnung von Häusern auch Laser-Technik einsetzte. Dafür war laut eines Sprechers nicht einmal eine Genehmigung vonnöten.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Google-Street-View-748258/
19.05.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/Google-Suchmaschine_100517182315.jpg
google,street view
news