Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von mrfloppy Software-Overclocker(in)
        Zitat von cryon1c
        Geht nicht um mich. Ich würde es auch tun wenn ich dafür einen Grund sehe.
        Das sollte aber schon für alle Großstädte ganz normal sein, ohne das sich dem Telekommunikationsanbieter das ganze doppelt und dreifach finanziert wird.
        Ich bin mit Vodafone zufrieden, war vorher auch mit Primacom zufrieden - weil sie liefern. Die Telekom liefert nicht. Auch Telefonica liefert nicht wirklich. Vodafone konzentriert sich auf DOCSIS 3.0 was ja auch richtig ist.
        Ich hab aber meine Einstellung: Firmen die mich im Regen stehen lassen, werden nicht belohnt. So weit kommts noch, das ich (und andere Leute) denen für ihre steinzeitliche Ausrüstung und Technologien noch Geld abdrücken, damit das mal besser wird.

        Hier haben wir die Situation: "Was der Bauer nicht kennt, das frisst der nicht". Viele Leute wissen gar nicht wie sich eine 100er oder 400er Leitung anfühlt, was alles damit geht und das ganze ohne Stress. Und vor allem für nicht mal den doppelten Preis bekommen die Leute statt 16Mbit/s DSL locker nen 200Mbit/s Tarif.

        Die Telekom ist gierig und will nicht investieren - aber irgendwann müssen sie und so langsam brennts bei denen. Wenn der ÖPNV hier investieren will, schraubt der jedes Jahr im August die Fahrpreise nach oben - so deckt sich das halbwegs. Kann die Telekom auch mal machen, 5€ im Monat jucken keinen (ist halt ne Schachtel Kippen), aber das gesammelte Geld kann investiert werden. Das geht aber nur dann wenn man die Leute nicht gegen sich aufbringt, sie verjagt und/oder im Regen stehen lässt.


        Falsch ! Die Telekom investiert mehrere Milliarden , nur nicht in den von dir gewünschten Ausbau. Diese Milliarden gehen in den schnelleren Ausbau , wo die Kunden schneller mit vernünftigen Anschlüssen versorgt werden können . FTTH wäre weitaus langjähriger bis es fertig ist und viele Kunden würden noch länger warten .
        Genauso investiert die Telekom weiterhin in FTTH , zur Zeit halt noch nicht Flächendeckend sondern eher Neubaugebiete. Vertretbar ? Klar , du hast eine 400M Leitung , also sei zufrieden mit dem was Du hast . Jammern auf hohem Niveau nennt man sowas . Viele viele ander Menschen Grützen mit einer richtigen Drecksleitung rum oder haben sogar garkein DSL. Die stehen so Leid es mir tut erstmal vor Dir an schnellstmöglich vernünftiges Internet zu bekommen . Da ist Vectoring nunmal die schnelle Lösung ! Sind alle soweit vertretbar angebunden kann ja langsam und sicher ein Ausbau gestartet werden ! Und es muss in dem Moment niemand mehr auf Internet bzw brauchbare Bandbreiten warten , da erstmal alle ab 50M aufwärts versorgt sind . Viel Geld geht drauf ? Ja aber normal ! Warum haben andere Menschen weniger Anrecht auf Bandbreiten als. Du ? Entzieht sich mir irgendwie, du hast 400M !

        Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      • Von cryon1c BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von blautemple
        Du willst ne Gigabit-Leitung? Ganz einfach, geh zur Telekom und lass dir eine legen..

        Kostet halt nen paar Euro aber das sollte bei deinem brutalen Auswurf an wichtigen und tollen Daten ja kein Problem sein zu finanzieren
        Geht nicht um mich. Ich würde es auch tun wenn ich dafür einen Grund sehe.
        Das sollte aber schon für alle Großstädte ganz normal sein, ohne das sich dem Telekommunikationsanbieter das ganze doppelt und dreifach finanziert wird.
        Ich bin mit Vodafone zufrieden, war vorher auch mit Primacom zufrieden - weil sie liefern. Die Telekom liefert nicht. Auch Telefonica liefert nicht wirklich. Vodafone konzentriert sich auf DOCSIS 3.0 was ja auch richtig ist.
        Ich hab aber meine Einstellung: Firmen die mich im Regen stehen lassen, werden nicht belohnt. So weit kommts noch, das ich (und andere Leute) denen für ihre steinzeitliche Ausrüstung und Technologien noch Geld abdrücken, damit das mal besser wird.

        Hier haben wir die Situation: "Was der Bauer nicht kennt, das frisst der nicht". Viele Leute wissen gar nicht wie sich eine 100er oder 400er Leitung anfühlt, was alles damit geht und das ganze ohne Stress. Und vor allem für nicht mal den doppelten Preis bekommen die Leute statt 16Mbit/s DSL locker nen 200Mbit/s Tarif.

        Die Telekom ist gierig und will nicht investieren - aber irgendwann müssen sie und so langsam brennts bei denen. Wenn der ÖPNV hier investieren will, schraubt der jedes Jahr im August die Fahrpreise nach oben - so deckt sich das halbwegs. Kann die Telekom auch mal machen, 5€ im Monat jucken keinen (ist halt ne Schachtel Kippen), aber das gesammelte Geld kann investiert werden. Das geht aber nur dann wenn man die Leute nicht gegen sich aufbringt, sie verjagt und/oder im Regen stehen lässt.
      • Von blautemple BIOS-Overclocker(in)
        Du willst ne Gigabit-Leitung? Ganz einfach, geh zur Telekom und lass dir eine legen..

        Kostet halt nen paar Euro aber das sollte bei deinem brutalen Auswurf an wichtigen und tollen Daten ja kein Problem sein zu finanzieren
      • Von cryon1c BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von wuselsurfer
        Schon mal eine Glasfaser geschweißt?
        Der Kern muß bei einer Monomodefaser auf ein paar Mikrometer genau zentriert werden.
        Dann folgen Schweißen, Entgraten, Versiegeln ... .

        Das muß alles genau stimmen und die Verteiler kann man auch nicht einfach mal brücken.

        Vor allem den fehlenden Verteilern geschuldet ist der Glasfaserausbau ins Stocken geraten.
        Ich kenn da eine Firma hier, die diese Verteiler herstellt und daher auch die Abläufe.

        Spielen ist sicher nicht mein Hauptanwendungszweck für's Internet.
        Bei Dir wohl schon.

        Es gibt keine Millibits.
        Ich spiele nicht nur, ich streame und produziere auch Videos. Eine schnelle und stabile Leitung ist da pflicht. Und glaub mir, ich werde von Kollegen ausgelacht weil die schon seit Ewigkeiten Glasfaser in anderen Ländern haben. Da klappts auch, also warum hier net?
        Ich weiß wie Glasfaser verlegt wird, wie GPON oder EPON im Kasten und dahinter aussieht. Ja, es kostet schweinisch viel Geld wenn man alles verbuddelt. Oberleitungen will keiner, sieht ja hässlich aus (das 1km weiter 10 Windräder stehen, die nicht hübscher sind, ist denen aber egal). Und ob ich mbit/s oder Mbit/s schreibe, ist egal - man versteht was gemeint ist.
        Ich hab schon meine 400er, einer der schnellsten Anschlüsse im Land. Kommen auch an, 24/7 (da in Leipzig praktisch kaum ein Segment wirklich belastet ist). Und es gibt hier auch nen Anbieter der Glasfaser legt, die HLcom und ihren Ableger für Privattarife, an!.de - teuer, aber nicht unbezahlbar. Nur mit 20Mbit/s Upload auch popelig, aber es ist ein Anbieter der es schon sehr lange macht. Wer saugen will, ist da genau richtig. Preis schwankt zwischen 100-150€ im Monat, was ich für die Leitung bissl teuer, aber nach wie vor bezahlbar finde.

        Zu mrfloppy sag ich nicht mehr viel, wir haben das schon seit gut nem Jahr in verschiedenen Threads glaub ich.
        Mein Standpunkt: die Telekomiker haben das Land ins digitale Mittelalter gewirtschaftet und kriegen dafür die Quittung. Andere Anbieter orientieren sich an der Telekom (mehr oder weniger) und sind meist einen Schritt voraus. So war das mit dem 200er Kabeltarif lange Zeit, dann hatte die Telekom die Idee, FTTH an einigen Ecken zu pflanzen wo kein Schwein es haben will - die Kabelanbieter haben 400er im Angebot. Und während Coaxial noch ein brauchbarer Zwischenschritt ist, gerade aufm Land, ist Vectoring und seine Nachfolger auf langen Strecken absolut nutzlos. Die Verteiler/DSLAM müssten wirklich alle 100m stehen damit die Leute über G-Fast/XG-Fast etwa das rausbekommen was gebucht ist. Und beim FTTH-Ausbau werden sie billig an irgendwelche Anbieter verramscht die es noch einsetzen.

        Anstatt einfach in einer Hau-Ruck-Aktion hier in allen halbwegs wirtschaftlichen Gegenden FTTH zu legen und sich keinen Kopf mehr darüber zu machen, wird den Kunden nur Geld aus der Tasche gezogen - wieder und wieder. Manche zahlen doppelt und dreifach - wenn ihre Kommunen usw. für den Ausbau bezahlen und die Leute dann nicht mal vergünstigte Verträge bekommen. Und die Telekom verdient dann kräftig an jedem Anschluss, egal ob sie selbst geschaltet ist oder ein Reseller aka 1&1. Die verdienen an allem - selbst die Technikerarmee bringt denen massiv Geld ein.
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Zitat von cryon1c
        Wann rafft ihr das einfach die passende Technologie verlegen,
        Schon mal eine Glasfaser geschweißt?
        Der Kern muß bei einer Monomodefaser auf ein paar Mikrometer genau zentriert werden.
        Dann folgen Schweißen, Entgraten, Versiegeln ... .

        Das muß alles genau stimmen und die Verteiler kann man auch nicht einfach mal brücken.

        Vor allem den fehlenden Verteilern geschuldet ist der Glasfaserausbau ins Stocken geraten.
        Ich kenn da eine Firma hier, die diese Verteiler herstellt und daher auch die Abläufe.

        Spielen ist sicher nicht mein Hauptanwendungszweck für's Internet.
        Bei Dir wohl schon.

        Es gibt keine Millibits.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199752
Internet
Glasfaser-Ausbau: Studie zeigt Möglichkeiten zur Beschleunigung
Das Ausbau von Glasfaser-Verbindungen ist in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern nicht sehr weit fortgeschritten und oft werden dafür auch die hohen Kosten bei noch zu geringer Nachfrage genannt. Eine Studie im Auftrag des Breitbandverbands BREKO zeigt nun aber, dass sich der Ausbau für die Anbieter durchaus lohnen kann.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Glasfaser-Ausbau-Studie-Moeglichkeiten-Beschleunigung-1199752/
25.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/09/Glasfaser-pcgh_b2teaser_169.png
internet,dsl
news