Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Brainorg PC-Selbstbauer(in)
        @ FrozenFlame6
        Ja das frage ich mich auch immer. Wenn sie wenigstens in den Neubaugebieten gleich auf Glas setzen würden.... aber nicht einmal das machen sie.

        Bin ja froh das wir "wenigstens" Kabel bei uns haben. Der Fibrenote ist auch noch lange nicht ausgelastet da durchweg min. 149Mbit ankommen.
      • Von FrozenFlame6 Freizeitschrauber(in)
        Zitat
        100-250m? Die Technik ist völlig nutzlos. Vor allem da das Telefonkabel damit wohl endgültig ausgereizt ist.
        Die ist mMn sinnvoll, um die Entfernung von den Kabelverzweigern zu den einzelnen Wohnungen/Häusern zu überbrücken. Die Kabelverzweiger selbst müssen natürlich via Glasfaser angebunden werden, um entsprechende Datenraten auch bei mehreren Nutzern gleichzeitig zu gewährleisten. In meinen Augen ist das gar keine schlechte Übergangslösung, bis die entsprechenden Straßen aufgrund von:
        - Rohrerneuerungen
        - Straßenbelagserneuerung
        - Ausbau von Rad- Fußgängerwegen
        - Stromabelerneuerungen
        - etc.
        ohnehin aufgerissen werden müssen.
        DANN sollte allerdings auch sofort zum LWL-Kabel gegriffen werden, um direkt in einem Rutsch die Kabel für FTTH in die Straße zu werfen.

        Nur für den Ausbau von FTTH die Straßen aufzureißen ist mit Sicherheit mehr als nur unrentabel.
        Lediglich die Zuleitungen vom HVT zu den Kabelverzweigern sollten noch im Rahmen sein, zumal dadurch, mithilfe der "G.Fast-Technologie" gleich Straßenweise Nutzer mit - sind wir mal realistisch - 200-300 Mbit/s angebunden werden könnten.

        Bin gespannt, inwieweit sich hier in den nächsten Jahren etwas bewegt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich gerade im Bezug auf Glasfaserausbau gesund pessimistisch bin. Gerade vor 3 Monaten wurde bei meiner Freundin die Straße aufgerissen: Rohrerneuerung. Die GANZE Straße. Auch direkt am Kabelverzweiger und direkt vorm Haus. Gehwege wurden nämlich gleich mitgemacht.

        Wer will mal Raten, ob die Telefon-/ DSL-Kabel in irgendeiner Weise erneuert/ersetzt wurden?
        Da kommen weiterhin die 12Mbit/s an, die vorher auch ankamen. Gut, das ist noch akzeptabel, aber warum um alles in der Welt kann man da nicht einmal mitdenken und ne Rolle Glasfaser rein werfen? Die Materialkosten kann sogar ich als Privatperson finanzieren und das Verlegen fällt doch im Vergleich zum Rohre erneuern in der gesamten Straße samt aufreißen, zumachen, Teeren, Pflastern, etc. nicht mehr wirklich ins Gewicht. Dafür hätte man zukunftssichere Leitungen, die mit höchster Wahrscheinlichkeit länger halten als die neu verlegten Rohre.
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat von Superwip
        100-250m? Die Technik ist völlig nutzlos. Vor allem da das Telefonkabel damit wohl endgültig ausgereizt ist.
        Glaub ich nicht die finden sicherlich noch ne Technik für 50m lange Kabel
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        100-250m? Die Technik ist völlig nutzlos. Vor allem da das Telefonkabel damit wohl endgültig ausgereizt ist.
      • Von sft211 PC-Selbstbauer(in)
        kommt mir auch bekannt vor.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1140208
Internet
G.Fast: Broadcom stellt Chips fürs Internet bis 1 GBit/s über Kupfer vor
Da der Ausbau der Netze für Internet teuer ist, wird verstärkt an der besseren Ausnutzung der bereits verlegten Kupferkabel geforscht. G.Fast dürfte der Quasi-Nachfolger von Vectoring werden und bietet bis 1 GBit/s Übertragungsleistung. Broadcom hat die passenden Chips hierfür.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/GFast-Broadcom-stellt-Portfolio-vor-1140208/
23.10.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/11/filesharing_b2teaser_169.jpg
news