Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Yutshi
        "Der Rundfunkgebührenstaatsvertrag führt dazu aus, dass es keine Rolle spielt, ob die Geräte für den Empfang genutzt werden oder nicht."

        Ich kann´s nur betonen: Ich gehöre der männlichen Schöpfung an und bin in der Lage Kinder zu zeugen. Ob ich davon gebrauch mache oder nicht ist mir egal, ich verlange das von diesem Staat bewilligte Kindergeld für meine potentiellen 4 Kinder!!!!

        eher:
        du hast 4 geschöpfe gezeugt. egal ob es menschen sind -> her mit dem kindergeld.

        aber ansonsten: aua
      • Von Traxx Amiga Ep Komplett-PC-Käufer(in)
        Moment, ich seh es schon kommen

        GEZ: Das ist mir scheissegal ob du keine Geräte im haus hast. Dann zahlste eben für das Sofa ob du damit was emfgangen kannst oder nicht. Mannnn *klick* *aufleg*
        ...
        ..
        .
      • Von Yutshi PC-Selbstbauer(in)
        "Der Rundfunkgebührenstaatsvertrag führt dazu aus, dass es keine Rolle spielt, ob die Geräte für den Empfang genutzt werden oder nicht."

        Ich kann´s nur betonen: Ich gehöre der männlichen Schöpfung an und bin in der Lage Kinder zu zeugen. Ob ich davon gebrauch mache oder nicht ist mir egal, ich verlange das von diesem Staat bewilligte Kindergeld für meine potentiellen 4 Kinder!!!!
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von N-Golth-Batai
        aber das was gesendet wird hat bei den öffentlich rechtlichen einfach mehr niveau!

        und es gibt genügend leute die diese sender auch gerne sehen.

        alleine wenn ich an die "kinder-sendungen" denke. da wird was vernünftiges gezeigt!

        Zitat von MESeidel
        Das Eine hat nichts mit dem Anderem zu tun.
        Siehe weiter unten.



        Was Mist ist oder nicht ist Subjektiv.
        Meiner persönlichen Meinung nach sind 99% der Produktionen der zwei großen Privaten (RTL Group und ProSiebenSat.1 Media AG) Mist.
        Nichtmal ihre Nachrichten Sender glänzen mit hohem Niveau.
        Ich weiß schon; jetzt kommt wieder das Argument: "wenn es einem nicht gefällt schaut man es nicht an".

        Die Öffentlich Rechtlichen wurden bewusst geschaffen um dem zu entgehen.
        Es geht nicht in erster Linie um Quoten.
        Die ÖR haben den Auftrag alle Interessens-Gruppen zu versorgen.
        Deswegen gibt es sowohl Massen-kompatible Angebote (Wetten Das, Fußball, Volksmusik) und Randgruppen-kompatible (Bundestags Debatten live, Dokumentationen, Tele-Kolleg).
        Wieder meine persönliche Meinung: Arte, Phoenix, DLF, MDR-Info sind super Angebote die werbe finanziert nicht existieren könnten.

        Die Zwangsabgabe ist da, damit die ÖR-Rundfunkanstalten unabhängig Produzieren können.
        Sie müssen sich nicht danach richten ob eine Sendung wirtschaftlich erfolgreich ist.
        Ohne ÖR gäbe es noch mehr Volksmusik im Deutschen Fernsehen.
        Und viel mehr Trend-Wellen (Richter, Koch-Show, Polizei Begleitung, "Lebens-Berater", schlechte Night-Show).
        Auch sind die ÖR nicht an die Interessen ihrer Inhaber gebunden.
        Klar gibt es Beispiele, bei denen die Neutralität etwas verloren ging.
        Aber noch viel mehr Beispiele gibt es von "Schönigung" in Nachrichten und Investigativen der Privaten-Sender.

        Ich hab nichts dagegen, dass man mit der Höhe der Abgabe unzufrieden ist.
        Oder mit der Tatsache dass die Trennung Radio/neuartige Medien und TV weg fällt.
        Oder wie viele Sender es gibt (falls man Vielfalt überhaupt ablehnen kann^^).
        Aber wer die ÖR abschaffen will, kann nur nicht abschätzen wie schlimm es wäre.
        Schau mal eine Woche lang TV-Nachrichten aus den USA an.
        Entweder ist der Präsident an allem schuld oder alles Gute aus seiner Politik entstanden.
        Je nachdem mit welcher Partei der Sender sympathisiert (was über die Jahre auch wechseln kann).

        PS:
        Ich habe keinen Fernseher mehr.
        Aber wenn ich mich mal hinreißen lassen eine Online gestreamte Sendung von RTL oder Pro7 zu schauen bekomme ich auch Kopfschmerzen.
        Da reicht die Vorschau auf die kommenden "tollen" Sendungen schon.


        es tut gut zu sehen, das es auch leute gibt die wissen um was sich es hier überhaupt handelt.
        die meisten hier haben keine ahnung warum aus der BBC überhaupt ein öffentlich rechtlicher sender wurde und DE dessen beispiel gefolgt ist.
      • Von MESeidel PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von uk3k
        Soweit mir das geläufig ist, gilt man in diesem Land als unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist, somit soll mir doch bitte einer mal nachweisen, dass ich öffentlich rechtlichen Rundfunk konsumiere!
        Das Eine hat nichts mit dem Anderem zu tun.
        Siehe weiter unten.

        Zitat von uk3k
        Sollen die ihren Mist doch als PayTV/PayRadio vermarkten, dann werden die schon sehen wie viele bereit sind dafür zu zahlen. Das wäre gerecht.
        Was Mist ist oder nicht ist Subjektiv.
        Meiner persönlichen Meinung nach sind 99% der Produktionen der zwei großen Privaten (RTL Group und ProSiebenSat.1 Media AG) Mist.
        Nichtmal ihre Nachrichten Sender glänzen mit hohem Niveau.
        Ich weiß schon; jetzt kommt wieder das Argument: "wenn es einem nicht gefällt schaut man es nicht an".

        Die Öffentlich Rechtlichen wurden bewusst geschaffen um dem zu entgehen.
        Es geht nicht in erster Linie um Quoten.
        Die ÖR haben den Auftrag alle Interessens-Gruppen zu versorgen.
        Deswegen gibt es sowohl Massen-kompatible Angebote (Wetten Das, Fußball, Volksmusik) und Randgruppen-kompatible (Bundestags Debatten live, Dokumentationen, Tele-Kolleg).
        Wieder meine persönliche Meinung: Arte, Phoenix, DLF, MDR-Info sind super Angebote die werbe finanziert nicht existieren könnten.

        Die Zwangsabgabe ist da, damit die ÖR-Rundfunkanstalten unabhängig Produzieren können.
        Sie müssen sich nicht danach richten ob eine Sendung wirtschaftlich erfolgreich ist.
        Ohne ÖR gäbe es noch mehr Volksmusik im Deutschen Fernsehen.
        Und viel mehr Trend-Wellen (Richter, Koch-Show, Polizei Begleitung, "Lebens-Berater", schlechte Night-Show).
        Auch sind die ÖR nicht an die Interessen ihrer Inhaber gebunden.
        Klar gibt es Beispiele, bei denen die Neutralität etwas verloren ging.
        Aber noch viel mehr Beispiele gibt es von "Schönigung" in Nachrichten und Investigativen der Privaten-Sender.

        Ich hab nichts dagegen, dass man mit der Höhe der Abgabe unzufrieden ist.
        Oder mit der Tatsache dass die Trennung Radio/neuartige Medien und TV weg fällt.
        Oder wie viele Sender es gibt (falls man Vielfalt überhaupt ablehnen kann^^).
        Aber wer die ÖR abschaffen will, kann nur nicht abschätzen wie schlimm es wäre.
        Schau mal eine Woche lang TV-Nachrichten aus den USA an.
        Entweder ist der Präsident an allem schuld oder alles Gute aus seiner Politik entstanden.
        Je nachdem mit welcher Partei der Sender sympathisiert (was über die Jahre auch wechseln kann).

        PS:
        Ich habe keinen Fernseher mehr.
        Aber wenn ich mich mal hinreißen lassen eine Online gestreamte Sendung von RTL oder Pro7 zu schauen bekomme ich auch Kopfschmerzen.
        Da reicht die Vorschau auf die kommenden "tollen" Sendungen schon.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
796141
Internet
GEZ-Regelung bleibt bestehen
Schon seit der Einführung der GEZ-Pflicht für PCs wird vor Gerichten über die Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung gestritten. Nun hat das Bundesverwaltungsgericht eine Klage gegen die GEZ-Gebühr für PCs und Smartphones abgewiesen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/GEZ-Regelung-bleibt-bestehen-796141/
27.10.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/04/GEZ-Gebuehren-Internet-PC.jpg
gez,internet
news