Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Magic12345
        Zum Thema "Tauschlizenz", mal rein hypothetisch:

        Fall 1:
        Sagt mal, was passiert eigentlich, wenn ich einen Kinofilm im öffentlich-rechtlichen TV in HD aufnehme, dann ein MKV daraus mache und an 20 Freunde und Bekannte per DVD und privatem Torrent verteile? Begehe ich eine Straftat? Ich habe ja GEZ Gebühren dafür gezahlt, meine Bekannten auch, aber leider haben sie den Film verpasst und bekommen ihn deswegen von mir. Umgekehrt bekomme ich HD Kopien von denen von anderen legal aufgenommen Filmen (Privatkopie).

        Fall 2:
        Wie sieht es aus, wenn es ein Film von den Privatsendern ist (nicht HD !), ich aber fieserweise die Werbung rausgeschnitten habe? Die Werbung hat ihren nervenden Zweck ja an mir erfüllt, also ist doch alles ok, oder nicht?

      • Von Perry Software-Overclocker(in)
        MIr passt sowas auch nicht und vor allem aus dem Grund das dies sich negativ auf die Qualität des Kontent auswirken wird und MIssbrauch gerade zu provoziert.
        Aktuell bleibt ein Film der nicht gut ist in der Videothek, im Geschäft und auch im Kino unbeachtet, womit der Produzent des Films merkt das er entweder nicht gut war oder am Publikum vorbei ging, das selbe bei Musik und Spielen. Wenn aber jeder der sich als "Künstler" oder "Kontentschaffender" registriert aus der Gieskanne mit Gelb bedient wird dann muss ich doch nichts mehr machen, dann ist es doch egal wie gut oder schlecht meine Arbeit ist, auf meine Bezahlung hat es keine Auswirkung.
        Aktuell kann ich festlegen welcher Künstler mein Geld bekommt, ein R'n'B Künstler oder ein Dieter Bohlen bekommt von mir keinen cent, da ich deren Musik nicht mag und diesen Einfluss was mit meinem Geld passiert will ungern aufgeben. Ich mag auch die wenigsten der Deutschen Filme und keine der Deutschen Fernsehserien, also warum soll ich denen Geld zukommen lassen, ich muss ja schon Gebühren das Musikantenstadl und kann mich dem nur schwerlich verweigern.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Ich soll also gezwungen werden mit meinem Geld irgendwelche Produzenten von Schrott-Content alimentieren, weil Polizei und Politik unfähig sind, mit eine Haufen Kleinkrimineller fertig zu werden, die dann anschließend auch noch für ihr Tun belohnt werden?
        Na schönen dank auch. Das ist ja fast noch besser, als die Universal-GEZ "Kulturflatrate", die den Piraten vorschwebt...
      • Von RuhigeHand PC-Selbstbauer(in)
        Ich denke wer irgendwas umsonst haben kann zahlt auch keine 5 oder 10 oder wieviel/wenig Euro dafür. Irgendjemand sollte das ja auch kontrollieren, wo fängt gewerblich an und wo hört privat auf. Ich finde jeder ist seines Glückesschmied und wenn er Musik von Lady Gaga hören will soll er dafür zahlen, sich aufzuregen dass es nur schlechte Filme und Musik gibt geht am Ziel vorbei, wo kein Markt da auch keine Produkt. Auch die Kulturflatrate ist Käse solange sie nicht die Rechte der Kulturschaffenden berücksichtigt, zu sagen wir Konsumenten wollen nicht für eure (Kulturschaffende) Werke bezahlen kann so in der Praxis nicht funktionieren, wo keine Kohle da auch keine Kulturschaffenden. Speziell Deutschland als sogenannte Bildungs- und Wissensnation kann es sich nicht leisten das Urheberrecht auszuhöhlen, diskussionsfähig ist höchsten die Abmahnpraxis bei Kleinstvergehen.
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Ich will den teufel nicht an die wand malen, aber ich glaube wenn diese pauschalabgabe kommt dann behalten die auch das jetzige system bei einfach um noch mehr kohle zu scheffeln
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
882427
Internet
„Kulturflatrate“ und Abmahnungen
Auf einer Konferenz der Partei Die Linke zu neuen Vergütungsmodellen im Rahmen der Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken im Internet wurde insbesondere das Konzept der "Tauschlizenz" erläutert. Neben den Grünen befürwortet auch Die Linke dieses Vergütungsmodell.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Filesharing-Tauschlizenz-ein-Zukunftskonzept-882427/
10.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/kino-to-streaming-webseite.jpg
filesharing
news