Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Megaupload: Kim Schmitz erwartet Sieg im Copyright-Prozess [Update: 180.000 Dollar Lebenshaltung]

    Der Megaupload-Chef Kim Schmitz und seine Geschäftspartner sind mittlerweile gegen Kaution auf freiem Fuß. Der Filehoster-Gründer gibt sich bereits siegessicher, was den anstehenden Copyright-Prozess angeht.

    Update 21:03: Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache, dass Kim Schmitz nach eigenen Angaben rund 180.000 Dollar braucht, um über die Runden zu kommen. Die vergleichsweise üppigen Kosten für die Lebenshaltung begründet der Megaupload-Chef mit dem zu bezahlenden Personal und der medizinischen Betreuung für seine Frau. So viele Dollars hat das Gericht aber nicht freigegeben. In den nächsten drei Wochen müssen rund 25.000 US-Dollar genügen.

    Kim Schmitz muss Medienberichten zufolge auch vorerst nicht wieder ins Gefängnis zurück. Der Oberste Gerichtshof von Neuseeland hat einen Antrag der Staatsanwaltschaft abgelehnt, den Megaupload-Chef Schmitz wegen Fluchtgefahr wieder in Gewahrsam zu nehmen. Die USA hatte diesen Antrag unterstützt. Generell wurde die Freilassung auf Kaution von Experten teilweise überraschend aufgenommen.

    --------
    Rund ein Monat nach der spektakulären Inhaftierung des Megaupload-Gründers Kim Schmitz wurde dieser gegen Kaution aus der U-Haft entlassen. Mittlerweile befindet sich Kim Schmitz wieder auf seinem Anwesen in Neuseeland, allerdings ohne Internet-Zugang und mit der Auflage, sich nicht mehr als 80 Kilometer von seinem Haus zu entfernen. In einem Telefon-Interview mit Torrent-Freak hat Kim Schmitz sich jetzt zu den Umständen seiner Inhaftierung und zu dem kommenden Prozess geäußert.

    "You should have been here, it was amazing, it was like a war zone. Armed police everywhere….two helicopters. The New Zealand authorities certainly put on a show for the FBI", so Schmitz zu der vergangenen Polizeiaktion.

    Der ehemalige Chef des Filehosters Megaupload gibt sich allerdings siegessicher, was die anstehende Klage gegen ihn und seine Geschäftspartner angeht. Laut Schmitz sei die Aktion politisch motiviert gewesen. Darüber hinaus kritisiert er die Umstände seiner Inhaftierung als überzogen und er plant rechtliche Schritte gegen die Unverhältnismäßigkeit der Aktion.

    "We're going for this and we're confident we're going to win. It went way too far, it was out of all proportion. We feel that the action taken against us was political", so Schmitz weiter.

    Ob es eine Auslieferung von Schmitz in die USA geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Anhörung zu den Auslieferungsanträgen soll voraussichtlich Ende August stattfinden.

    Hintergrund: Megaupload
    Megaupload soll laut eigenen Angaben eine Milliarde Visits, 50 Millionen tägliche Besucher und über 150 Millionen Accounts gehabt haben. Wer besonders populäre Inhalte hochlud, wurde dafür belohnt. Die Ermittlungen richten sich aktuell gegen sieben Personen und zwei Unternehmen (Megaupload Limited und Vestor Limited). Man wirft den Betreibern vor, Schaden im Wert von rund 0,5 Milliarden US-Dollar angerichtet und dabei selbst rund 175 Millionen US-Dollar verdient zu haben.

    Quelle: torrentfreak

    In der Galerie: Die 30 besten Hardware-Tools und Treiber für Spieler unter Windows 7

  • Stellenmarkt

    Es gibt 12 Kommentare zum Artikel
    Von MonKAY
    Zwar zu harsch ausgedrückt, aber ich verstehe es auch nicht warum eine x-beliebige Gallerie angehängt wird. Liegt es…
    Von INU.ID
    Die Kläger sollten Herrn Dotcom das gleiche was er mit Mega- und Videoupload verdient hat noch mal bezahlen, ihn dann…
    Von Axel_Foly
    20 Jahre sind doch krank ... da kann ich jemanden abmurksen und bin vor kim wieder ausm gefängsnis raus .... irgendwas…
    Von Incredible Alk
    Eigentlich sinds nicht die Inhaber der Rechte die kirre sind - wenn ich die Möglichkeit hätte so einfach an Geld zu…
    Von Krausi
    Stimmt, langsam isses mal genug mit den ständig gleichen Bildergalerien unter jeder News. Wenn schon Bilder, dann…
      • Von MonKAY Software-Overclocker(in)
        Zitat von BlueLaser
        und schon wieder ne News mit einer sch**ß Bildergalerie!
        Zwar zu harsch ausgedrückt, aber ich verstehe es auch nicht warum eine x-beliebige Gallerie angehängt wird. Liegt es an den Anzeigen in der Gallerie? Falls überhaupt jemand die Gallerie zum 10. mal ankuckt, dann sicher nicht mal bis zur ersten Anzeige.

        @Schmitz: Der Typ hätte die Strafe in Form von Knast schon verdient. Dazu noch alle Konten einfrieren, oder für bessere Zwecke (nicht Warner und co.) auflösen.
      • Von INU.ID Moderator
        Die Kläger sollten Herrn Dotcom das gleiche was er mit Mega- und Videoupload verdient hat noch mal bezahlen, ihn dann um Vergebung bitten, und ihn dann für sich arbeiten lassen - bzw sogar noch dabei unterstützen sein Angebot weiter auszubauen. So verdienen sie haufenweise Geld.

        Das Verfahren mit allem drum und dran kostet schon ein Vermögen, und wenn er im Knast ist verdient die Industrie auch keine Kohle. Warum "kopieren" sie nicht einfach die Methoden der "Schwarzkopierer"? Kohle mit Werbung und Premium-Accs verdient man doch scheinbar reichlich...

        Nur so ein kurz aufkeimender Gedanke...
      • Von Axel_Foly Freizeitschrauber(in)
        20 Jahre sind doch krank ... da kann ich jemanden abmurksen und bin vor kim wieder ausm gefängsnis raus .... irgendwas ist da nicht ganz verhältnismäßig ...
      • Von Incredible Alk Moderator
        Zitat von Krausi
        Die ganzen Inhaber der Rechte sind einfach nur noch kirre

        Eigentlich sinds nicht die Inhaber der Rechte die kirre sind - wenn ich die Möglichkeit hätte so einfach an Geld zu kommen würde ichs wohl auch tun. Kirre sind die Personen die solche Gesetzt entworfen und abgesegnet haben - und dann noch diejenigen Richter die die Gesetze dann noch nutzen um teilweise sehr abenteuerlich ausgelegte Strafen zu erlassen.
      • Von Krausi Kabelverknoter(in)
        Zitat
        und schon wieder ne News mit einer sch**ß Bildergalerie!

        Stimmt, langsam isses mal genug mit den ständig gleichen Bildergalerien unter jeder News.

        Wenn schon Bilder, dann sollten Sie auch passen & nicht nur druntergesetzt werden damits multimedialer aussieht ; )

        B2T:Ich finde auch, dass dieser ganze Trubel um Kim viel zu groß ist. Außerdem sind die geforderten Strafen einfach nur hahnebüchen, ich mein wegen Urheberrechtsverletzungen länger ins Gefängnis zu müssen als ein durchschnittlicher Kinderschänder ist doch total schwachsinnig. Da will wohl jmd. ein Exemple statuieren, was anderes ist das doch nicht mehr. Die ganzen Inhaber der Rechte sind einfach nur noch kirre
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
870425
Internet
Filehoster
Der Megaupload-Chef Kim Schmitz und seine Geschäftspartner sind mittlerweile gegen Kaution auf freiem Fuß. Der Filehoster-Gründer gibt sich bereits siegessicher, was den anstehenden Copyright-Prozess angeht.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Filehoster-870425/
29.02.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/07/DirectX.jpg
rapidshare,megaupload
news