Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von nikon87 Software-Overclocker(in)
        Zitat von warawarawiiu
        ...
        Du wirfst mir hier Sachen gegen den Kopf von denen du keinerlei Ahnung hast. Oder kennen wir uns persönlich? Beleidigend werden ist aber einfacher als zu diskutieren oder? Das nimmt dem Gegenüber so schön die Fahrt...wenn derjenige sich durch solche völlig haltlosen Anmaßungen beeindrucken lässt. Da bist du bei mir aber leider an der falschen Adresse.

        Woher willst du denn wissen, was ich mit meiner Freizeit anstelle? Bzw. gehst du anscheinend davon aus, dass ich nicht arbeite und ständig nur faul rumsitze. Dem ist aber definitiv nicht so kann ich dir sagen.

        Oder woher willst du wissen, dass ich ein ganz falsches Bild von China habe? Nur weil du mit irgendwelchen "besser gestellten" Arbeitern gesprochen hast die wahrscheinlich alle in einer der relativ modernen Städte wohnen? Ich habe einen persönlichen Bekannten der aus China kommt, also dort aufgewachsen ist und aus einer der weniger gut gestellten "Schichten" bzw. Gegenden kommt. Wenn der dir erzählt was er alles schon in seinem Leben schuften MUSSTE damit er auf das gleiche Niveau kommt wie ein "normaler" Arbeiter hier bei uns und dafür letztlich NICHTS bekommen hat (siehe kurze Zusammenfassung in meinem letzten Post), da ist man froh, dass man in einem Land wie DE aufwachsen durfte. Hier gibt es wenigstens noch sowas wie ein "Auffangnetz" für Leute die es aus welchen Gründen auch immer nicht schaffen ihr Leben in geordnete Bahnen zu bringen oder eben auf Grund ihres Alters nicht mehr arbeitsfähig sind. "Sozialstaat" nennt sich das glaube ich. In China bist du, egal ob jung oder alt, völlig aufgeschmissen wenn du NICHT arbeitest oder jemand hast der dich finanziert. Die Leute da sind also gezwungen zu arbeiten was für mich dann "moderne Sklaverei" bedeutet denn das wissen auch die Arbeitgeber und verhalten sich entsprechend. Aber wem erzähle ich das...du bist ja anscheinend China-Experte.

        Und z.B. das mit der Absicherung oder andersrum Förderung der nächsten Generation hier in DE ist auch mit mein Verdienst weil ich arbeiten gehe und Steuern zahle. Und was von diesen Steuern noch alles in die "zukünftigen Generationen" investiert wird will/kann ich gar nicht alles aufzählen. Darunter fällt aber teilweise auch der immer wieder diskutierte "Breitbandausbau". Ich mache also schon während der Arbeitszeit genug um "den Folgegenerationen etwas bieten" zu können. Was daran dann "um sich selbst kümmern" oder "reiner Spaß am Leben" sein soll bleibt wohl dein Geheimnis. Mal ganz davon abgesehen, dass man auch in der Freizeit "etwas leisten" kann was sich dann positiv auf die Zukunft auswirkt, dazu braucht man nicht zwingend arbeiten gehen und nicht mal Geld auszugeben.

        Aber frag doch mal in den ländlichen Gebieten in China nach wie es da so mit Breitbandinternet aussieht...um beim Thema zu bleiben. Dass es dort auch gar kein "echtes" Internet gibt weil komplett vom Staat kontrolliert sollte dir als Experten ja bekannt sein, ich erwähne es trotzdem. Schaffen wir am besten in DE alle Sozialleistungen vom Staat ab, dann kann der mit dem dann freien, riesigen Batzen Kohle das ganze Land innerhalb kürzester Zeit mit Glasfaser zupflastern. Dann lebt aber nicht mehr jeder Fünfte, sondern wahrscheinlich so wie in China jeder Dritte unterhalb der "Armutsgrenze"...und das obwohl man eventuell sogar arbeiten geht. Außerdem räumt sich der Staat natürlich auch das absolute Recht ein das dann vorhandene "Deutschland-Netz" nach seinen Vorstellungen zu steuern. Wenn das für dich erstrebenswert ist...ich weiß ja nicht so recht.

        P.S.: Und eins kann ich dir ganz sicher sagen. Sollte ich in 50 Jahren noch auf dieser Welt verweilen und bis dahin einen Enkel haben wird der GAAANZ andere Fragen haben als "Warum gibt es (wegen deiner Generation) nicht in ganz Deutschland gleich schnelles Internet?". Wenn es dann überhaupt noch sowas wie Deutschland oder die Welt gibt...
      • Von warawarawiiu Software-Overclocker(in)
        Zitat von nikon87
        Genau das macht dann den Unterschied zwischen "Leben um zu Arbeiten" und "Arbeiten um zu Leben" aus. Also ich entscheide mich da ehrlich gesagt definitiv für Letzteres. Und unsere vorherigen Generationen waren sicher nicht freiwillig so "effizient, kreativ" und vor allem "arbeitswillig". Die hatten dafür ganz andere Gründe, denn ohne diesen "Einsatz" würden wir heute immer noch in einem Trümmerland leben. Sprich man hatte damals gar keine andere Möglichkeit um "zu überleben" als sich den Arsch aufzureißen. Damals war auch Kinderarbeit noch völlig normal...sollen wir das wieder einführen damit wir wieder zu solchen Ländern wie China aufschließen können? Die machen das ja auch...aber natürlich nur weil sie so "fleissig, extrem effizient, lernwillig und absolut fähig" sind oder? Die fleißigen Eltern zerren die Kinder mit auf Arbeit wo deren kaum vorhandene Arbeitskraft dann höchst effizient ausgebeutet, ihnen der Lernwillen wenn es sein muss mit Gewalt eingetrichtert wird um aus ihnen dann ferngesteuerte Arbeitsroboter zu machen die dann absolut fähig sind, weil sie nichts anderes im Leben kennen außer zu schuften. Schönes Leben...aber wenn dir das gefällt. Gut.
        du hast ein ganz falsches bild von china.

        das du lieber listig leben willst ohne was grosses zu leisten.fuer land und leute spricht fuer sich und ist das priblem unserer heutigen generation.
        jeder denkt nur noch an.sich und seine traeune, nach mir die sintflut.

        im uebrigen waren due deutschen mal so effizient, arbeitswillig und produktiv weil sie ihren folgegenerationem etwas bieten wollte....kann sich so mancher traumtraenzer ne scheibe von abscheiden.

        es ist im prinzip okay wenn man wie.du resigniert und sich um sich selbst und den reinen spass am leben kuemmert, dann darf man sich aber nicht wundern wenn man einer.von.denen.ist.die in 50 jahren von ihren.enkelb gefragt werden ob sie denn auch zur generation der traumtaenzer und auf die enkel scheisser gehoeren.

        ganz einfach.
      • Von nikon87 Software-Overclocker(in)
        Zitat von warawarawiiu
        tja, da muss man.eben.prioritaeten setzen.
        entweder man behauptet von sich man ist fleissig, extrem effizient, lernwillig und absolut faehig.......oder man geniesst eben das luftig lockere leben auf kosten der generationen die es vorher weniger genossen haben weil sie eben effizient, kreativ und arbeitswillig waren und wirtschaftet so.weiter sein land runter.

        kann man sich aussuchen.
        Genau das macht dann den Unterschied zwischen "Leben um zu Arbeiten" und "Arbeiten um zu Leben" aus. Also ich entscheide mich da ehrlich gesagt definitiv für Letzteres. Und unsere vorherigen Generationen waren sicher nicht freiwillig so "effizient, kreativ" und vor allem "arbeitswillig". Die hatten dafür ganz andere Gründe, denn ohne diesen "Einsatz" würden wir heute immer noch in einem Trümmerland leben. Sprich man hatte damals gar keine andere Möglichkeit um "zu überleben" als sich den Arsch aufzureißen. Damals war auch Kinderarbeit noch völlig normal...sollen wir das wieder einführen damit wir wieder zu solchen Ländern wie China aufschließen können? Die machen das ja auch...aber natürlich nur weil sie so "fleissig, extrem effizient, lernwillig und absolut fähig" sind oder? Die fleißigen Eltern zerren die Kinder mit auf Arbeit wo deren kaum vorhandene Arbeitskraft dann höchst effizient ausgebeutet, ihnen der Lernwillen wenn es sein muss mit Gewalt eingetrichtert wird um aus ihnen dann ferngesteuerte Arbeitsroboter zu machen die dann absolut fähig sind, weil sie nichts anderes im Leben kennen außer zu schuften. Schönes Leben...aber wenn dir das gefällt. Gut.
      • Von warawarawiiu Software-Overclocker(in)
        Zitat von nikon87
        Würde bestimmt auch helfen wenn sich die Arbeitnehmer hier genauso wie in den asiatischen Ländern quasi versklaven lassen würden. Nur leider ist das in unserer Kultur nun mal nicht der Fall, da legt man noch Wert auf Freizeit und Trennung des Privatlebens von der Arbeit. Ob man das nun gut findet darf natürlich jeder für sich entscheiden. Möglich ist das auch hier heute schon...
        tja, da muss man.eben.prioritaeten setzen.
        entweder man behauptet von sich man ist fleissig, extrem effizient, lernwillig und absolut faehig.......oder man geniesst eben das luftig lockere leben auf kosten der generationen die es vorher weniger genossen haben weil sie eben effizient, kreativ und arbeitswillig waren und wirtschaftet so.weiter sein land runter.

        kann man sich aussuchen.
      • Von nikon87 Software-Overclocker(in)
        Zitat von warawarawiiu
        sie sind effizienter und sie sind produktiver.
        ich hatte jetzt mit genug chinesen aus genug bereichen zu tun.
        teamplay funktioniert mit denen im uebrigen auch von all meinen zu betreuenden standorten mit abstand am besten.

        und was das thema kopieren angeht:
        ich habe schon mehr als eine lessons learned massnahme bzw KVP idee von den chinesen bekommen die hier in deutschland zu massiven einsparungen gefuehrt hat.

        hoert auf am schaubild des fleissigen unterwuerfigen und kopierenden chinesen festzuhalten , sie haben uns deutsche schon lange ueberholt. in nahezu allem.

        der erste schritt fuer uns deutsche endlich wieder aufzuholen waere es im uebrigen mal diese ueberlegenheit der anderen anzuerkennen und aufzuhoeren sich die eier zu kraulen und auf den lorbeeren.der alten generation auszuruhen die wirklich noch was gerissen hat und fuer etwas stand.
        Würde bestimmt auch helfen wenn sich die Arbeitnehmer hier genauso wie in den asiatischen Ländern quasi versklaven lassen würden. Nur leider ist das in unserer Kultur nun mal nicht der Fall, da legt man noch Wert auf Freizeit und Trennung des Privatlebens von der Arbeit. Ob man das nun gut findet darf natürlich jeder für sich entscheiden. Möglich ist das auch hier heute schon...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1228118
Internet
FTTH im Harz: Eine Million Euro für 8 km
Wer Austin Powers kennt, wird mit der folgenden Meldung sehr viel Spaß haben: Ein Kunde fragte bei der Deutschen Telekom an, wie viel der FTTH-Anschluss zu seiner Bleibe im Harz kosten wird. Die Bonner zücken den Taschenrechner und nennen: 1 Million Euro.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/FTTH-im-Harz-Eine-Million-Euro-1228118/
17.05.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/05/maxresdefault-1-pcgh_b2teaser_169.jpg
news