Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Echt genial, weiter so Google!!!!!!! :rofl:
      • Von Duke Nukem Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Danke das du mir die Arbeit abgenommen hast da näher drauf einzugehen @ jelais99!
      • Von jelais99 PC-Selbstbauer(in)
        Das stimmt nur bedint. Der Knackpunkt an der geschichte ist die Zoomfunktion von Google Street View.
        Hier einmal eine Einschätzung dazu:" Argumentation und Ergebnis werden noch weiter durch
        die Tatsache gestützt, dass Google StreetView mittels
        einer Zoom-Funktion die weitere Annäherung an abgebildete
        Personen und die Vergrößerung ihrer Einzelheiten
        unter gleichzeitiger Veränderung des Bildausschnitts
        ermöglicht. Dass der Zoom dies möglicherweise nicht
        bezwecken mag, ist unerheblich, denn er ermöglicht es,
        was auch in Kauf genommen wird. Dies führt dazu, dass
        für die Beurteilung der Frage, ob überhaupt ein „Beiwerk“
        vorliegen kann, der engstmögliche Bildausschnitt
        mit der imEinzelfall betroffenen abgebildeten Person für
        die Entscheidung über die Anwendbarkeit des § 23Nr. 2
        KUG zugrunde gelegt werden muss. Die Konsequenz ist, dass die Anwendbarkeit des § 23
        Nr. 2 KUG allenfalls auf sehr wenige Einzelfälle beschränkt
        werden kann, weil sich die erkennbar abgebildeten
        Personen naturgemäß so weit im Vordergrund der
        Straßenfotos befinden werden, dass sie bei Anwendung
        der Zoom-Funktion stets in den Mittelpunkt gerückt
        werden können. Personen imHintergrund werden ohnehin
        wohl nur in selteneren Fällen überhaupt erkennbar
        sein.
        "
        Quelle: http://www.donaukurier.de...

        Daher bleibt es auch weiterhin grenzwertig. Da ändert auch das unkenntlich gemachte gesicht nichts. Es gibt weitaus mehr Merkmale, die eine Identifizierung ermöglichen. Statur ungefähre Größe, in dem Fall noch das Auto und dem Standort ermöglichen schon einen recht genauen Personenbezug.
      • Von quantenslipstream Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Das sieht für mich eher nach einen Fake oder Gag aus, den einer bei Google reingebaut hat.
        Guckt euch doch den Köter an.
      • Von ITpassion-de PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Duke Nukem
        Man darf einzelne Personen nicht ungefragt fotografieren und veröffentlichen. Wäre das eine Gruppe wäre es rechtlich unproblematisch aber da er als einzige Person auf dem Bild ist greifen hier die Persönlichkeitsrechte des einzelnen.
        Sie haben nicht expliziet ein Foto von einem Einzelnen gemacht. Sondern sie fotografieren die ganze Straße. Das darf man, im übrigen werden im Zweifelsfall die Gesichter unkenntlich gemacht. Da ist es dann Essig mit dem Recht am eigenen Bild.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
799811
Internet
Erneute Panne bei Street View
Google Street View hat seit dem Deutschland-Start für reges Interesse gesorgt. Viele Nutzer entdecken aber ebenso schnell Fehler, zum Beispiel in der Unkenntlichmachung von Gebäuden, Gesichtern und Nummernschildern. Nun wurde ein nackter Mann im Kofferraum eines PKW gesichtet.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Erneute-Panne-bei-Street-View-799811/
21.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/11/Google_Street_View_Panne.jpg
street view,datenschutz,google,internet
news