Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von NCC-1701 PC-Selbstbauer(in)
        Ganz ehrlich, wer bitte schön würde so einen Aufwand betreiben? Wenn man wirklich vor hat jemanden auszuspionieren gibt es ganz andere Möglichkeiten dazu braucht man nicht Street View.
        Mal davon abgesehen gibt es jetzt schon tausende von Fotos bei Google Maps, welche von Privatpersonen erstellt worden. Dort sind auch z.T Menschen darauf zu sehen. Denkst du wenn ich ein Foto dort einstelle tue ich extra die Gesichter unkenntlich machen?! Brauchst dir nur mal Bilder vom Brandenburger Tor anschauen. Dort erkennt man jedes Gesicht. Und darüber beschwert sich auch keiner.
        Man kanns halt auch einfach übertreiben.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Da sie von "privat" sind, sind sie garantiert nicht zugelassen.
        Aber auch eine grobe Zeitangabe macht keinen Unterschied, wenn man vorm Bordell geparkt hat oder sich noch weitere Anhaltspunkte für den Tag ergeben. (z.B. reicht ein Zeitungskiosk -Titelseiten- bereits aus, um die Woche, ggf. sogar den Tag zu bestimmen. Und da Google den Ort am Stück abfährt, muss der auch nicht auf dem gleichen Bild, sondern nur in der Nähe sein)
      • Von NCC-1701 PC-Selbstbauer(in)
        Naja das mit dem "zur falschen Zeit am falschen Ort" wäre ja ganz einfach zu lösen. Bei den Fotos dürfte man halt nur den Monat und nicht den Tag und Uhrzeit angeben und schon kann keiner mehr feststellen ob nun z.B der Arbeitnehmer während der Krankschreibung abgelichtet wurde oder nicht.
        Wie gesagt ich finds halt übertrieben. Wenns hier um Videos gehen würde oder um fest installiere Kameras wärs was anderes aber so ist mir das relativ wurst.
        Glaub auch nicht mal, dass solche Bilder als Beweismaterial z.B beim Falschparken zugelassen wären.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von SilRe
        Ich verstehe auch nicht wo da das Problem ist. Es handelt sich doch schließlich nur um eine kurze Momentaufnahme ohne als Ziel eine bestimmte Person abzulichten. Wozu soll man also die Fotos missbrauchen können? Wie schon mein Vorredner gesagt hat, man könnte höchstens beim Fremdgehen erwischt werden aber da sag ich mal selbst schuld. Aber selbst da, wie groß ist schon die Wahrscheinlichkeit.


        Es gibt zumindest schon Leute, die beim Verlassen eines Sexshops fotografiert wurden, an Orten und Zeitpunkten die nicht ganz zu ihrer Arbeitszeit (bzw. Krankschreibung) passen,... . Im Falle von Fahrzeugen ist die Chance auch gar nicht mal so gering - die stehen halt stundenlang in der falschen Stadt auf der Straße.
        Wie immer bei Datenschutz und Privatsphäre gilt: Eigentlich sollten wir alle in Glashäusern leben und nackt rumlaufen, wenn wir doch nie was machen, dass nicht alle wissen dürfen.


        Die Liste mit den Ankündigungen ist übrigens toll. Dass sie hier in S-H erstmal alle größeren Ortschaften ablichten wollen, ist mir auch klar und hilft nicht im geringsten beim aus-dem-Weg gehen, erst recht nicht ohne Datum.
      • Von Kiyoshi Komplett-PC-Käufer(in)
        Ich blick da immer noch nicht genau durch.. Hieß es nicht das Google schon Juni/Juli Aufnahmen machen wollte? Oder sind die schon gemacht und einfach noch nicht online?

        mfg Kiyo
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
687586
Internet
Eine Einigung ist in Sicht
Datenschützer und Google scheinen sich endlich geeinigt zu haben. Google Street View werde nun auch Rohdaten löschen - zumindest zum Teil. Gesichter und Autokennzeichen werden bereits automatisch unkenntlich gemacht.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Eine-Einigung-ist-in-Sicht-687586/
06.08.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/2009-04-06_094810.png
google
news