Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von nilssohn
        Hardcover = gebundenes Buch; Taschenbuch = Paperback(arkRed;">Anm. DaStash arkRed;">oder auch Softcover genannt ). Von letzterem ist im Artikel nicht die Rede, und die ganze Nachricht wäre nur etwas wert, wenn Amazon auch das Verhältnis der eBook- zu den Taschenbuch-Verkaufszahlen genannt hätte. So aber kann man nur darüber spekulieren, um das Wievielfache gedruckte Auflagen die digitalen derzeit noch schlagen.
        Denke ich auch und das im Allgemeinen Hardcoverbücherverkäufe rückläufig sind ist nichts Neues. Die Frage ist doch, wie steht das Verhältnis zwischen Büchern im Allgemeinen und E-Books.

        MfG
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        na ich habe noch keinen echten ebook reader in der hand gehabt. aber bei dem was man liest soll es nicht mit normalen displays vergleichbar sein.
      • Von TwilightAngel PC-Selbstbauer(in)
        Für mich käme ein E-Book-Reader eh nur für Zeitungen in Frage und da liegen die Vorteile echt auf der Hand:
        - Extrem Platzsparend
        - keine Druckerschwärze mehr an den Händen
        - Niemand, der einem die Zeitung aus dem Briefkasten o. ä. klaut
        - Keine kaputten oder nassen Zeitungen

        Aber dafür sind die Reader einfach zu teuer.

        Bei Büchern bevorzuge ich gedrucktes Werk auf Papier. Ich kann einfach nicht ewig auf ein Display/einen Monitor schauen, wenn ich einen Text lese.

        Potential sehe ich da aber durchaus bei Büchern, die nicht mehr gedruckt werden obwohl sie teilweise noch Standardwerke im Studium sind.
      • Von nilssohn PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von DaStash
        In dem Artikel steht das mehr E-Books als Hardcoverbücher verkauft werden, wurden da auch Taschenbücher, also nicht gebundene Hardcoverbücher, dazugerechnet?
        Hardcover = gebundenes Buch; Taschenbuch = Paperback. Von letzterem ist im Artikel nicht die Rede, und die ganze Nachricht wäre nur etwas wert, wenn Amazon auch das Verhältnis der eBook- zu den Taschenbuch-Verkaufszahlen genannt hätte. So aber kann man nur darüber spekulieren, um das Wievielfache gedruckte Auflagen die digitalen derzeit noch schlagen.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Ich habe mal ne Frage. In dem Artikel steht das mehr E-Books als Hardcoverbücher verkauft werden, wurden da auch Taschenbücher, also nicht gebundene Hardcoverbücher, dazugerechnet?

        MfG
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
764738
Internet
Ebooks im Kommen
In den USA verzeichnet Amazon eine stärkere Nachfrage nach Ebooks als nach gebundenen Büchern. Das eigene Ebook-Lesegerät Kindle soll weiterhin ein Verkaufsschlager sein.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Ebooks-im-Kommen-764738/
20.07.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/07/Amazon_100720110909.jpg
amazon,apple,kindle,e-book,ipad
news