Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        "Das Zahlungssystem Paypal ist ein Ableger des Auktionsportals eBay. Dies und die umfangreiche Bewerbung der Vorteile Paypals hat viele eBay-Nutzer veranlasst, sich bei Paypal anzumelden. Ab 2007 werden nun aber Zahlungen per Paypal innerhalb Deutschlands und Europas teurer als eine Überweisung per Bankkonto, da Paypal jedem Verkäufer 1,9 % der Kaufsumme zzgl. 35 Cent abzieht. Ein wesentlicher Vorteil von PayPal ist damit dahin. Die Nachteile von PayPal überwiegen, so dass zumindest in Europa eine Nutzung kaum mehr sinnvoll ist."

        Quelle

        Hie rmal eine gute Darstellung, wie PayPal entstand, was mal ursprünglich die Vorteile waren und warum Europa kein weiteres Zahlunsgsystem mehr braucht!

        Zitat von TheGamler
        Ich wollte damit lediglich auf das Niveau solcher Sendungen (bzw. des TV-Allgemein) hinweisen. Einseitige berichterstattung etc.
        Schwarz weiß denken! Das kann man nicht veralgemeinern, insbesondere dann nicht, wenn sich deren Ergebnisse mit unseren "Erfahrungen" decken.
        Zitat

        War nicht auf Ebay bezogen!
        Siehe meine Quelle, 1,9% Transaktionsgebühren.
        Zitat

        Jedes Zahlungsmittel hat seine Vor- und Nachteile.
        Als Nachteil seh ich bei PP nur die höheren Kosten, diese hast du bei NN aber auch (laut dir Sicherste und Beste). Und ist (siehe unten) genau so unsicher!
        Wozu dann noch ein Weiteres, wenn es schon genug Vergleichbare gibt?[/quote]Wäre sonst PP Pleite gegangen? Siehst du das in der Glaskugel?[/quote]PayPal hat sich nur durch den Aufkauf von E-Bay halten können. Kannst du ja gerne nachlesen, wenn du das nicht glauben möchtest.
        Zitat

        Es wäre vielleicht nicht so verbreitet/rentabel, aber zu sagen PP gäbe es nur, weils durch Ebay gefördert wurde halt ich für Blödsinn!
        Kann man so ziemlich genauso so nachlesen, solltest du mal machen.
        Zitat

        PP war lang genug (auch ohne Förderung) "am Markt".
        Und hat sich nicht von alleine durchgesetzt.
        Zitat

        Siehe oben bzgl. Niveau solcher Beiträge/Sendungen.
        Nämlich,dass diese eher manipulierend und in eine Richtung recherchierend berichten (siehe Sendung/ Beitrag Killerspiele).
        Daher der Vergleich.
        Siehe meine obige Antwort.
        Zitat

        Ich kenn den Unterschied, danke!
        Gut, dann muss ich Dir ja nicht erklären warum ich es bevorzuge per Auktion zu verkaufen.
        Zitat

        Wollt dich mit meiner "wilden Fantasie" aus deinem "Nachname ist gaaanz sicher"-Traum reißen. Den diese wilden Fantasien sind bei Kriminellen gar nicht so abwägig!
        Ach hier zb: Nachname Packet -> Falsche, Defekte Ware (Betrogen)
        Ups! Nachname war doch nicht sooo sicher! (Mal von dem Ausgang des Falls abgesehen).
        -> Grund Nr.1, warum NN nicht "das sicherste" ist!
        1. Habens eure Postboten nie eilig? Wenn die bei jedem Paket warten müssten ob alles i.O ist...Bei uns klingt er einmal, wenn du lönger als 10 Sek. brauchst ist er schon am anderen Haus!
        2. Siehst du gleich ob was kaputt ist? Oder siehst du die funktionsfähigkeit eines Laptops annhand des Aussehens? Ach warte, du testest es bestimmt während der Postbote wartet
        -> Grund Nr. 2 warum NN nicht "das sicherste" ist!
        Nichts ist 100%ig sicher, habe ich auch nicht behauptet.
        Wozu brauche ich jedoch, siehe weiter oben, noch ein weiteres Zahlungssystem, insbesondere wenn es gegenüber den bestehenden Nachteile, siehe meine Quelle, mitsichbringt?
        Zitat

        Hmm, warum bietet der Großteil der (auch seriösen!) Händler wohl keine Rechnung an? Frag dich das mal...
        Laut deiner Aussage: Keine Bezahlung auf Rechnung= unseriös?
        Ich find dich echt lustig
        Naja, du solltest mal richtig lesen in welchen Kontext diese Antwort zu deinem vorherigen Kommentar zu sehen ist. Der Zusammenhand den du versuchst herzustellen habe ich so nie dargelegt. Definitiv ist es ein Indiez für seriöse Geschäftspraktiken. Es setzt natürlich voraus das dem die Käufer auch gleichstehen aber es ist nur eine Option und nicht das alleinige Indiez für seriöse Geschäfte.^^
        Zitat

        Yess! Jedem Händler die Bankverbindung übers Internet (!) mitteilen ist wohl die sicherste, ähm Moment... 2.(!) sicherste Methode!
        Du lässt bestimmt nach der Kartenzahlung auch den Kassenbon mit deinen Kontodaten liegen...
        Achso stimmt! Dir kann ja niemand was! Du lässt ja alles wieder zurückbuchen...
        Du scheinst nicht zu wissen wie Lastschrift funktioniert oder kannst du mir mal sachlich erklären was genau du "fürchtest"?

        p.s.: Kontodaten an sich sind im Übrigen rellativ zwecklos, das Einzige was ein Dritter damit machen kann, ist Dir ohne Einwilligung Geld zu überweisen, huuuu gruselig!

        MfG
      • Von Miikosch
        Auch das automatisierte Email-System muss gewartet werden, trotzdem sitzen Menschen im Kundenservice, es müssen Server bezahlt werden uvm. daran kann man nicht rütteln.

        "Bank B was abhebt" nicht transferieren... Wenn ich eine Überweisung mache bezahle ich kein Cent was natürlich ein schöner Vorteil ist, jedoch ist auch der größte Nachteil, dass manche Banken einfach lahm sind.

        Naja es gibt beim Thema PayPal natürlich unterschiedliche Einstellungen dem gegenüber, ist auch sehr gut so, wäre ja blöd wenn alle einer Meinung wären

        Eine Frage am Rande, wie schauts eig. mit ClicknBuy aus, hat man da auch so ein niedrigen Käuferschutz?
      • Von Blutstoff
        Zitat von Miikosch
        Ohne Gebühren würden die auch nicht überleben oder wie stellt ihr euch das vor?
        Wenn ihr bei der Bank A seid aber beim Automaten der Bank B was abhebt, müsst ihr auch Gebühren zahlen.
        Mein Gott, leben und leben lassen nenn ich das. Ihr wollt alle immer nur sparen, sparen, aber vergesst dass auch andere Leute dahintersitzen, kundenservice, server, büros usw usw, dass kostet nunmal...

        Ich brauch's halt nicht und kann drauf verzichten. Den Käuferschutz bietet Paypal nur bei Ebay an (und sonst nirgendwo) und auch sonst habe ich als privater Verkäufer keine Vorteile durch Paypal.

        Der Käuferschutz bei Ebay hat es zudem in sich, Zitat aus Wiki:
        "Der von eBay angepriesene Käuferschutz bei Verwendung von PayPal als Zahlungsoption wird von Käufern oft so verstanden, dass man im Betrugsfall seine Zahlung einfach stornieren könne. Dies ist ein weitverbreiteter Irrtum, auf den PayPal auch hinweist, denn einer Erstattung muss zunächst PayPal – nach mehrwöchiger Prüfung – zustimmen. Teilweise wird von Antragstellern verlangt, auch nach Wochen noch Belege beizubringen (per Fax) oder den Verkäufer (auch bei geringen Beträgen) anzuzeigen; gerade Letzteres ist bei Verkäufern in anderen Ländern nur schwer vorstellbar. Darüber hinaus wird zunächst das Konto des Geschädigten mit den Gebühren der Rückabwicklung (zurzeit 25 $) belastet. Nach eigenen Angaben bemühe sich PayPal, anschließend dem Verkäufer diese Gebühr in Rechnung zu stellen. Auch hinsichtlich der Behandlung des Datenschutzes, Identitätsprüfung und Rechte der einzelnen Länder bestehen teilweise Bedenken."
        Als VK und Käufer ist man bei Problemen dem Gutwill von PayPal ausgeliefert. Auch als Käufer bekommt man nicht immer sein Recht.

        Zudem ist Paypal oftmals teurer als eine Banküberweisung. Und beim automatisierten Email-System frage ich mich, wo die teuer bezahlten Leute sind, von denen du sprichst.

        In den USA mag Paypal ein paar Vorteile im nationalen Zahlungsverkehr bringen, da es dort alles etwas komplizierter abläuft als bei uns in Europa. Hier jedoch sind die Zahlungsinstrumente völlig ausreichend und Paypal bietet keinen nennenswerten Vorteil.

        Was dein Beispiel von Bank A und B mit dem Bezahlsystem Paypal zu tun hat, entschließt sich mir jeder Logik. Wenn ich von Bank A einen Betrag zu Bank B transferiere zahle ich in der Regel immer die gleichen Gebühren (unabhängig vom Betrag), oder, sofern es meine Hausbank zulässt sogar gar keine Gebühren.
      • Von Miikosch
        Ohne Gebühren würden die auch nicht überleben oder wie stellt ihr euch das vor?
        Wenn ihr bei der Bank A seid aber beim Automaten der Bank B was abhebt, müsst ihr auch Gebühren zahlen.
        Mein Gott, leben und leben lassen nenn ich das. Ihr wollt alle immer nur sparen, sparen, aber vergesst dass auch andere Leute dahintersitzen, kundenservice, server, büros usw usw, dass kostet nunmal...

        Wenn ich für was 50€ zahle u vll 5% gebühren zahlen muss, mein gott dass sind 2,50€, davon werdet ihr auch nicht arm.

        @DaStash
        Dann machs bei ebay.kleinanzeigen rein, da bin ich bisher alles zu ebay preisen losgeworden...
      • Von Blutstoff
        Ja sorry, Gedankenlesen kann ich noch nicht. Drück dich beim nächsten mal einfach etwas klarer aus, dann passt's.

        Zitat von DaStash
        Außerdem ist es eine Sauerei das man egzwungen wird diesen kostenpflichtigen Zahlungsdienst anzubieten, selbst wenn man nur für Selbstabholer inseriert!

        @TheGamler
        Also wirklich lukrativ wurde Paypal erst nachdem Ebay es 2002 gekauft und weiter ausgebaut hat. In der Hinsicht muss ich DaStash recht geben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
797847
Internet
Ebay-Tochter mit Rechnungszahlung
Paypal will im Internet die Zahlung auf Rechnung etablieren. Händler scheuen diese Option häufig, weil die Gefahren höher sind als bei den klassischen Internetbezahlmethoden. Das Risiko will dann Paypal übernehmen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Ebay-Tochter-mit-Rechnungszahlung-797847/
05.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/09/paypal_logo.jpg
ebay,paypal
news