Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Mipfelzuetze PC-Selbstbauer(in)
        Der E-Book-Reader als "universelles Buch" ist leider immer noch eine Fatamorgana. Die meisten Geräte auf dem Markt sind proprietär und an Abos bzw. Bücherlisten bestimmter "Content"Anbieter gebunden. Hier herrscht eine gegenseitige Abhängigkeit, die eben genau die nötige Universalität (jeder Reader für alle Angebote) unmöglich macht.

        Universell nutzen können sie derzeit nur intelligente, computeraffine Nutzer mit einem Hang zum Brechen von Gesetzen. Sprich, die sich die Bücher als Raubkopien besorgen, oder gekaufte selbst von DRM befreien, um sie auf IHREM Gerät lesen zu können, und eben KEIN anderes, zusätzliches Gerät kaufen zu müssen, um damit das gekaufte Buch überhaupt lesen zu können.

        Nein, von einem universellen Buch sind die E-Book-Reader noch weit entfernt. Aktuell sind die Anbieter da, wo die Musikindustrie vor 5, 6 Jahren war...
      • Von Ikilu Kabelverknoter(in)
        Zitat von rebel4life
        Du hast zu teuer vergessen.

        Allein schon für den Preis des Lesegerätes kann man sich über 300 Bücher kaufen...
        Kommt sicher drauf an, was du liest. Außerdem gibt es da eine tolle Institution namens Bibliothek. Wenn man versucht da auszurechnen wieviele Bücher es braucht bis du den E-book-preis zusammen hast...
        Allerdings ist gerade für Büchereien so ein Dingens ideal. Kaum mehr Lagerkosten und die Organisation dürfte auch leichter fallen, als mit Prints. sodele Baba
      • Von twack3r Software-Overclocker(in)
        Also da muss ich doch dem ebook jetzt mal eine Lanze brechen:

        Ich hab seit fast 2 Jahren den iRex ebook reader, und obwohl der damals wirklich viel gekostet hat bin ich wahnsinning zufrieden damit.
        1. Es kann alle Formate lesen, inklusive pdf, txt, html, mobi etc.
        2. Es hat einen Stift dabei, womit ich mir stehts Anmekrungen machen kann, und diese dann per Zeichenerkennung in Druckschrift umwandeln lassen kann
        3. Seitdem habe ich sämtlichen Skripte für meine Uni auf dem ebook und dadurch deutlich weniger rumzuschleppen.
        4. Habe ich z.b. von meiner Freundin den 1000+ Seiten Schmöker 'World without End' zu Weihnachten geschenkt bekommen. Das Buch war so schwer, dass man es im Bett wirklich nicht lesen konnte. Also habe ich mir die digitale Version geholt, und voila, bin aus dem Schmökern gar nicht merh rausgekommen.

        Fazit: Wenn man wirklich viel liest und möglicherweise auch viel mit pdfs zu tun hat, sind moderne ebooks (rede nicht vom Kindle) ein Traum, und werde auch immer wichtiger werden.
      • Von Ikilu Kabelverknoter(in)
        Zitat von CrimsoN 1.9
        Also an sich gut für die Umwelt müssen wir keine Bäume Faällen.

        Aber ehrlich...Schwachsinn...lieber ein echtes Buch lesen als so was.
        Oki wann lesen ich mal eine Buch aber oki
        würde dir aber vielleicht ganz gut tun mal ein Buch in die Hand zu nehmen. Auch, oder sollte ich sagen: gerade weil du LESE-rechtschreibschwäche hast. Naja, aber ich bin ja nicht dein Papi

        Ansich eine tolle Sache das Dingen. Bis auf den Preis und die Tatsache, dass es kaum deutsches Schriftgut gibt. Englisch würde zwar gehen, aber einen Ken Follet auf englisch? NÄ
        Aber ich sehe darin auch die Zukunft, sobald sich was an den Preisen tut. Sollte das nicht geschehen: Rohrkrepierer, ich mein, warum sollte ich die Zeitung oder das Buch nicht mehr kaufen, wenn die digitale Ausgabe keinen Cent weniger kostet?! Ich sag da nur Datenverlust, mein Buch kann ich auch nach 20 Jahren nochmal lesen, es sei denn mir fackelt die Bude ab. bye
      • Von rebel4life BIOS-Overclocker(in)
        Du hast zu teuer vergessen.

        Allein schon für den Preis des Lesegerätes kann man sich über 300 Bücher kaufen...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
699929
Internet
Digitales Schmökern
Der Markt der elektronischen Bücher wächst weiter. Aktuellen Schätzungen zu Folge liegt das Verhältnis zwischen Buch und E-Book bereits bei 3 zu 1.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Digitales-Schmoekern-699929/
22.11.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/02/Amazon-Kindle-2-04.jpg
e-book
news