Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Der Ausbau des Internets und insbesondere die Modernisierung des Leitungsnetzes geht (nicht nur) in Deutschland viel zu langsam. Bei den herrschenden Strukturen im TK-Bereich ist das aber auch kaum anders möglich und ein hausgemachtes, politisches Problem.

        Zitat von Blutrache2oo9
        Die ganze Welt hat die Realität aus den Augen verloren. Jeder der einigermaßen denken kann weiß, dass das hier nicht mehr so weiter geht mit der Umweltverschmutzung und der Vernichtung und Zerstörung der Umwelt. Die Menschheit darf nicht mehr wachsen, tut es aber stetig, weil eben auch die Wirtschaft es fordert.

        Aber so wirklich tut keiner was dagegen, Klimagipfel scheitern und da sind schon die entwickelsten Länder der Erde dabei. Wenn nichtmal die das hinbekommen, wer dann? China? Indien?

        Ich sehe schwarz für die Erde, nicht nur für Deutschland. Deutschland ist nur eines der Länder, welches sich von den Auswirkungen am längsten schützen kann. Hat Geld für Deichbau, das Bunkern von Lebensmitteln, bzw das Geld, um die in Zukunft horrenden Lebensmittelpreise bezahlen zu können.

        Internet ist ehrlich gesagt noch meine kleinste Sorge. Und ja, das ist einer meiner Zukunftssorgen, denn in der Theorie habe ich noch einige Jahrzehnte vor mir.
        Ja, die Welt hat die Realität aus den Augen verloren. Nicht die ganze aber weite Teile insbesondere Deutschland. Diese, deine, selbstzerstörerische gutmenschliche "Post-Wachstum"-Ideologie hat sich breit gemacht richtet gigantischen Schaden an, wirtschaftlich wie menschlich.

        Tatsächlich ist die Lösung, muss die Lösung eine radikal andere sein: Eine Flucht nach vorne, mehr Fortschritt, mehr Technologie, mehr Industrie, mehr Beherrschung der Natur. Das schafft eine Emanzipation von der Natur, macht uns von der Natur immer unabhängiger. Dadurch können wir die vorhandenen Ressourcen besser und effizienter ausbeuten und werden immer unempfindlicher gegenüber Naturkatastrophen egal ob diese selbst verursacht sind. Die Technik ermöglicht es uns in immer lebensfeindlicherer Umwelt immer effektiver und komfortabler zu leben und nicht nur zu überleben sondern auch zu produzieren.

        Naturschutz, Umweltschutz, Artenschutz ist gut und wichtig aber nicht um jeden Preis. Das Wohl der Menschheit muss immer und kompromisslos im Vordergrund stehen. Die Natur ist nur schützenswert wenn und weil sie dem Menschen dient sei es als Rohstoffquelle, als Lebensraum, als Erholungsgebiet oder was auch immer. Der Biozentrismus ist eine menschenverachtende Ideologie.

        Die Grenzen des Wachstums sind noch sehr lange nicht ausgeschöpft und werden es vielleicht nie sein. Wir müssen nur weiter wachsen wollen. Um jeden Preis und zum Wohle der gesamten Menschheit!

        Die Erde ist ein einziger riesiger Ball aus Rohstoffen (welche zudem praktisch nie völlig verloren gehen und beliebig recycelt werden können und werden), die Kernenergie bietet eine genauso praktisch unerschöpfliche wie de-facto beliebig skalierbare Primärenergiequelle und die Nahrungsmittelproduktion kann durch Gentechnik, Künstliche Bewässerung, Salzwasserwirtschaft, Maritime Landwirtschaft und Synthetische Nahrungsmittelproduktion (Chemisch und Biotechnologisch) noch auf ein vielfaches des heutigen Niveaus gesteigert werden. Kein absehbares natürliches oder künstliches Umweltproblem insbesondere auch nicht der Klimawandel besitzt das Potenzial das Wachstum der Menschheit nachhaltig aufzuhalten.

        Das größte Problem sehe ich mittel-langfristig nicht in Umweltproblemen (wobei es zweifellos durchaus gravierende Umweltprobleme gibt!) sondern in (militärischen) Verteilungskämpfen um zur Neige gehende fossile Energieträger (insbesondere Öl) zwischen Industrienationen die ihre Wirtschaft nicht schnell oder früh genug an die postfossilen und insbesondere post-Öl Verhältnisse anpassen konnten. Diese Kämpfe werden großteils in rohstoffreichen aber wenig industriealisierten Ländern ausgetragen und das wohl bereits heute aber auch direkte Konfrontationen bis hin zum gefürchteten Atomkrieg oder dem heimtückischen Einsatz biologischer Waffen sind denkbar.
      • Von Ash1983 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von xmasters
        Meinen die mit 8,9MB/s den Realen Speed? Oder doch nur das was man als Kunde Kaufen tut?
        Ich meine ja das z.b. wenn man eine 32.000´er Leitung Bucht, bekommt man real maximal 2,5MB/s raus.
        (Wenn man glück hat auch 3MB/s.)
        Und du verwechselst sicher nicht Bit und Byte miteinander?
      • Von sav PC-Selbstbauer(in)
        Weißt du zufällig ob eure Gemeinde den Ausbau selbst bezahlt hat?
      • Von biberfred Schraubenverwechsler(in)
        Bei uns ist VDSL 50 verfügbar und Ich wohne in einen Dorf mit ca. 50 Häusern... Die Telekom hat in den letzten 2 Jahren von 2k auf 16k und 3 Monate später gleich noch auf 50k ausgebaut.
        Unsere Gemeinde wollte den Ausbau auch und hat sich dafür eingestezt.

        Verbindung Router : 51392 download
        10048 upload
        66348 Leitungskapazität
        Mehr geht nicht
        Hoffe noch auf das Vectoring das es noch kommt hier......

        So eine Leitung macht echt schon Spass. Grosse Downloads in kürzester Zeit erledigt. Seitdem kaufe ich Spiele eigentlich nur noch online.
        Videostreaming in HD absolut kein Thema.
        Nutze auch Entertain von der Telekom und hatte noch nie ein Problem.
        Wo Maxdome schon mal gerne "stockt" läuft Entertain immer noch flüssig.
      • Von Dennisth Software-Overclocker(in)
        Zitat von icecube919
        Also bei mir siehts so aus

        Tarif: DSL 16k
        Realität: ca. 9k

        Leitungsdämpfung:
        Empfangsrichtung: 33dB
        Senderichtung: 23dB

        Kabel Deutschland wäre auch verfügbar, allerdings auch nur mit max. 10k
        Nachster DSLAM ca. 2km weg.

        Grüße


        WOAH 9k DSL? Wahnsinn...

        Tarif: DSL 6k
        Realität: ca. 2k

        Leitungsdämpfung:
        Empfangsrichtung: 58dB
        Senderichtung: 31dB

        Tja willkommen im High-Speed Land. Im Herbst soll hier wohl durch einen Fremdanbieter VDSL 50k verfügbar sein. Die Teleschrott baut hier ja nicht aus.

        Wo sind eigentlich die ganzen Argumente ala "Ausbau zu teuer!!1!111!" ?

        Ich habe auch nichts dagegen mehr (~10€) als die Leute in der Stadt zu bezahlen, nur dann soll hier ZEITNAH ausgebaut werden. Macht die Telekom aber nicht, lieber Milliaren ins US-Netz stecken und da den Leuten jedes Jahr ein kostenloses neues Handy in die Hand drücken
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1137928
Internet
State of the Internet: Deutschland rutscht beim Internet im Akamai-Ranking ab
Obwohl die Deutschen die Internet-Infrastruktur ausbauen, rutschen sie im Akamai-Ranking des Berichts State of the Internet ab. Im Schnitt wird mit 8,9 MBit/s gesurft. Das ist zwar eine Verbesserung um 23 Prozent, aber andere Länder sind eben noch besser.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Deutschland-rutscht-beim-Internet-im-Akamai-Ranking-ab-1137928/
01.10.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/10/SOTI_Q2_2014_Appendix-pcgh_b2teaser_169.jpg
news