Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von netheral Software-Overclocker(in)
        Insgesamt wundert mich das noch sehr - im positiver Hinsicht! Ich hätte uns dort noch weiter hinten erwartet.

        Zitat
        Lobend wird erwähnt, dass grundlegende Brandbanddienste mit bis zu 30 Mbit/s landesweit angeboten werden.
        Dann können die nicht sonderlich fein erhoben haben: Hier im Forum, in meinem Bekanntenkreis und auch bei mir ist nicht einmal die Hälfte davon möglich: In kleineren Nebenorten hier surft man mit 1/10 dieser ominösen 30 Mbit/s. Und dann gibt es genug graue Flecken, wo gar kein DSL oder ähnliches Zugangsmedium verfügbar ist. Ich zähle hier bewusst nicht das mit, was über LTE theoretisch buchbar wäre, Erklärung folgt.

        Wenn ich davon ausgehe, dass - wie anfangs hier diskutiert - tatsächlich schlicht nach der höchsten maximalen Bandbreite gegangen wird, ist es klar, dass solche Aussagen zu Stande kommen: Wo 50 Mbit/s nicht per Kabel lieferbar sind, versuchen die Anbieter die Leute mit LTE-Tarifen zu melken. Da gibt es dann 50 Mbit/s für absolut lachhafte 30 GB, danach wird auf 386 Kbit/s gedrosselt. Was ist das überhaupt für eine Relation? Auf 6 Mbit/s oder 3 Mbit/s kann ich ja noch irgendwie ansatzweise verstehen, aber 0,386 Mbit/s? Für die ******* (sorry, aber dazu fallen mir keine netten Worte mehr ein) zahlt man dann das Doppelte regulärer VDSL Veträge. Aber 50 Mbit/s sind theoretisch möglich. Genau so wird es auch die Poltik mit dem "50 Mbit/s bis 2018"-Versprechen sehen: Hauptsache 50 Mbit/s sind lieferbar. Mit welchen Methoden und unter welchen Konditionen interessiert da niemanden. Würden diese LTE-Verträge - die für mich an Betrug grenzen - wegfallen, wäre es schnell Essig mit den 30 Mbit/s, die angeblich landesweit zur Verfügung stehen und wir würden nicht wenige Plätze nach Hinten rutschen.

        Ein weiterer Punkt ist, dass vielerorts locker 400 Mbit/s über Coax-Kabel bestellbar sind: Die ziehen dann auch die Statistik wieder ordentlich nach oben und verschleiern, dass vielerorts nur knapp 1/100 davon ankommt.

        @Bicki89: Also heulen höre und lese ich hier sehr wenige. Aber dennoch finde ich die Tatsache, dass in Berlin stellenweise gar kein Internet lieferbar ist, grenzwertig. Eigentlich sollte man doch erwarten, dass gerade Berlin als Hauptstadt in jeder Hinsicht das Land repräsentiert und daher auch mit gutem Beispiel voran geht. Hier wird aber nur Merkels berühmte Neuland-Aussage repräsentiert. Wenigstens tut Berlin dies Adäquat. Da zeigt sich mal wieder, was meiner Meinung nach falsch läuft. Ich kenne Leute aus Berlin, die haben locker 400 Mbit/s. Sollte doch flächendeckend realisierbar sein.

        Wie kann es sein, dass einerseits Leute solche Bandbreiten bekommen, stellenweise aber gar kein Internet oder solche 2 - 6 Mbit/s Leitungen das maximal mögliche sind und man dafür dann auch noch Beträge zahlt, die in keiner Relation mehr stehen? Ich finde da liegt mit die größte Katastrophe, was sich auch nie ändern wird, denn auch die Kunden mit langsamen Internet kann man gut abkassieren (man bekommt zwar nicht komplett das gleiche Entgelt, aber dafür hat man auch deutlich weniger Kosten für die Infrastruktur, womit möglicherweise langsame Anschlüsse mehr Gewinn abwerfen dürften) und die Bereitschaft, zu investieren ist deshalb sehr gering. Es gibt schlichtweg keinen Anreiz dafür. Das ist ein Problem, das in meinen Augen der Markt durch Angebot und Nachfrage nicht lösen kann, da hier keine Nachfrage ohne ein entsprechendes Angebot überhaupt darstellbar ist - da schlicht nur das buchbar ist, das dort liegt und niemand ausbaut, wo sich dann die Katze in den Schwanz beißt. Man müsste sich als Kunden zusammenschließen und somit Nachfrage signalisieren. Und dann ist es immer noch in der Hand des Anbieters, über Realisierung oder Nichtrealisierung zu entscheiden, was im Grunde durch den fehlenden Ausbau ja bereits entschieden wurde - denn sonst gäbe es den Ausbau ja bereits. Da müsste die Politk mehr Druck aufbauen, was aber nicht passiert, da die Telekommunikationsindustrie eine große Lobby hat.
      • Von banned4life PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von DKK007
        Allerdings ist Schweden ja nicht klein. Die Bevölkerungsdichte dort deutlich geringer als hier und trotzdem werden die Dörfer mit Glasfaser versorgt. Ist ein Widerspruch.
        Zitat Wikipedia:
        Zitat
        Die größten Metropolregionen in Schweden sind laut Statistischem Zentralamt Schweden (Stand 1. November 2015):[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]


        Stockholm: 2.227.513 Einwohner
        Göteborg: 980.852 Einwohner
        Malmö: 694.423 Einwohner

        Damit konzentriert sich 39,7 Prozent der Bevölkerung des Landes in diesen drei Regionen.
        In Deutschland müsstest du alle Großstädte dafür ausbauen und das würde wohl nicht reichen.

      • Von Bicki89 Kabelverknoter(in)
        Hört auf zu heulen! Ich wohne im Zentrum von unserer Hauptstadt Berlin und erhalte 6 MBit/s!

        In vielen Straßen Berlins gibt es Bewohner, welcher ÜBERHAUPT KEIN INTERNET erhalten, da die Telekom nicht genügend Anschlüsse bereitstellen kann!!!
      • Von Thaiminater Software-Overclocker(in)
        Wohne in einem kleinen Dorf und habe 100.000 FTTH finde es schade dass sie nicht mehr anbieten fuer Privatkunden. Es sind eig fast immer die lokalen Anbieter die die FTTH Anschluesse ausbauen
      • Von Bogo36 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wohne auch in einer Stadt und bekomme Maximal 16k rein
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196440
Internet
Schnelles Internet: Deutschland laut EU-Bericht nur auf Platz 9
Die EU-Kommission hat den jährlichen Bericht über den sogenannten "digitalen Fortschritt" der EU-Mitgliedsstaaten veröffentlicht, bei dem Deutschland Fortschritte und in einigen Bereichen sogar leicht überdurchschnittliche Leistungen zugesprochen werden. Doch beim Online-Kontakt zu Behörden und schnellem Breitband über Glasfaser hinkt Deutschland hinterher.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Deutschland-laut-EU-Bericht-nur-auf-Platz-9-1196440/
25.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/europa_flagge-pc-games_b2teaser_169.jpg
internet,europa
news