Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von D-Wave Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von h_tobi


        Genau meine Meinung!

        Es hätte nie eine Privatisierung stattfinden dürfen, nur die Aktionäre und Manager werden auf Kosten der Kunden noch reicher.

        PS: Wer wie unsere Politik glaubt, dass die T-Com bis 2018 was erreicht, ist einfach nur naiv.
        Wenn die Telekom das einzige wäre... Wie wärs mit der Bahn überteuerte Fahrten, die das Arbeitsamt mitzahlen muss oder die ausgeschröpften Eltern. Es hätte schon immer eine Staatsbahn bleiben sollen. Und für Bildung sollte dem Staat keine Cent zu viel sein. Ich sag nur Staatlich enteignen diese Geldsäcke.
      • Von h_tobi Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von nikon87
        Idee: Die Telekom kauft die Anteile selber für 10 Milliarden und der Bund gibt die 10 Milliarden dann als Förderung an die Telekom zurück. Dann sind alle glücklich und die Telekom bekommt weiter den Arsch voll Geld geblasen wie sie es vom deutschen Staat gewöhnt sind.

        Reicht ja nicht, dass man damals das gesamte Telefonnetz in DE "geschenkt" bekommen hat und man somit jahrzehntelang alle Konkurrenzanbieter schön schröpfen konnte. Kann ja auch keiner damit rechnen, dass man das irgendwann auch mal ausbauen oder modernisieren muss.
        Vielleicht sollte der Bund die Telekom einfach mal an die Versprechen erinnern die damals gemacht wurden und nicht immer klein bei geben vor den großen Wirtschaftsbossen. Aber ich vergaß...ist ja alles Neuland für unsere Volksvertreter daher muss man sich auf die Aussagen der Experten verlassen. Und diese sitzen leider in der Telekom-Lobby...gibt ja aber auch keine unabhängigen Experten mehr. Und die Telekom ist natürlich so arm, dass sie sich die paar Kabel nicht leisten können...is klar.


        Genau meine Meinung!

        Es hätte nie eine Privatisierung stattfinden dürfen, nur die Aktionäre und Manager werden auf Kosten der Kunden noch reicher.

        PS: Wer wie unsere Politik glaubt, dass die T-Com bis 2018 was erreicht, ist einfach nur naiv.
      • Von Incredible Alk Moderator
        "Erste Zweifel am Zeitplan kamen schon früher auf" - stimmt, bei Zehntausenden von normalen Bundesbürgern die in der Materie ein bisschen bewandert sind im Moment als die Regierung das Ziel verlautbart hat - denn außer den Politikern die das rausposaunt hatten wusste jeder dahingehend halbwegs informierte Mensch dass dieses Ziel unerreichbar ist ohne Geldmittel zu verwenden die nicht annähernd zur Verfügung stehen zu diesem Zweck.

        Ich hab ja aktuell das Riesenglück (als nerd) in einer Region zu leben wo Vodafone voll ausgebaut ist trotz ländlichem Bereich, sprich 400 MBit zu jeder Tages- und Nachtzeit voll anliegend wären kein Problem (auch wenn ich aktuell "nur" den 200er gebucht habe). Was aber abseits des Kabels passiert ist ziemlich lächerlich. Kupferlitze aus Kriegszeiten und maximal 3000 kBit wenn man zufällig neben dem Verteiler wohnt. Selbst wenn man wollte und mehr als genug Geld dafür hätte wäre es noch sportlich, bis 2018 da ne neue Leitung an jedes Haus im Ort zu legen. Das würde alleine schon daran scheitern dass es gar nicht genug Firmen gibt die das alles so schnell erledigen könnten.
      • Von INU.ID Moderator
        Zitat von Brunftzeit
        Bei mir wird grad gebuddelt.
        Bei uns wird auch im großen Umkreis an allen Ecken und Enden gebuddelt was das Zeug hält.

        Willkommen beim Breitbandausbau des Lahn-Dill-Kreises
        Zitat
        Die Telekom AG hat vertraglich zugesichert, dass der Ausbau des kompletten Landkreises mit mindestens 30 MBit/s innerhalb von 30 Monaten erfolgen wird. Erreicht wird das über einen Anschluss aller technisch ausbaubaren Kabelverzweiger (KVZ) mit Glasfaser, die in der Regel noch über Kupferkabel angeschlossen sind.
        Gut, sind jetzt nur 30Mbit, aber immerhin. In vielen Orten/Ortsteilen ist bei uns ja auch Kabel (und damit Internetz bis 400MBit) verfügbar, lediglich in vielen Ortsteilen sie es in der Richtung noch mau aus.
        Zitat von D4rkResistance
        Ich kann mich eigentlich nicht beklagen. Obwohl? Würdet ihr für 30€ Mehrkosten im Monat euren Internetanschluss von 200 Mbit auf 400 Mbit hochstufen lassen? Zahle derzeit für meinen Unitymedia-Anschluss 49,99 € + ~20 € Kabelanschlussgebühren und denke mir daher irgendwie "Ähh nein! "
        Die Frage hatte ich mir auch gestellt, mich dann aber dagegen entschieden, einfach weil die 200MBit ja wirklich (und auch bei paralleler Nutzung) für ausnahmslos alles reichen. Und da wir Telefon-Komfort brauchen (3 Leitungen), bekommen wir den doppelten Upload (20MBit) quasi kostenlos dazu. Den Kabelanschluß (TV) hab ich bei der letzten Preiserhöhung (Anfang dieses Jahr?) auch direkt gekündigt. 240€/Jahr für Kabelfernsehen, und dann noch ohne zugebuchte Inhalte/Programmpakete (die dann auch noch pro TV-Gerät anfallen), soviel ist mir das TV-Programm nicht wert. Noch dazu wo man mir vor 2-3 Jahren schon sagte, das es bald eine Lösung von UM geben wird, um bestellte Programmpakete in der ganzen Wohnung sehen zu können, damit ich diese nicht für jeden einzelnen TV zahlen muß. Ein TV im Wohnzimmer, einer im Schlafzimmer, in den Kinderzimmern, im Computerraum (+ggf. noch Küche usw), und für jeden einzelnen TV die Programmpakete zahlen, das fand/find ich dann doch eine Nummer zu "frech".
      • Von D-Wave Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Stryke7
        Ich weiß schon wer rumheulen würde wenn seine Steuern erhöht werden weil der Netzausbau Unsummen verschlingt ...
        Deine tollen Steuern die du anscheinend so gerne zahlst, werden auch dich eines Tages fressen. Weil so Kleinkarierte die's anscheinend haben, sind dann auch nicht mehr die Mittelschicht. ;D So und jetzt heul zurück. Ach die Arme Telekom, meine Fresse tun mir die leid! Die haben so wenig warum zahlen so Leute wie du nicht einfach mal das 50 Fache.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1211534
Internet
Internet: Deutsche Breitbandziele sind nicht schaffbar und rückständig
Die deutschen Breitbandziele sind nicht schaffbar und rückständig. Das ist das Ergebnis einer Anfrage der Grünen an das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur. Dort muss man einräumen, dass das Ausbauziel 2018 kaum zu halten sein wird und dass das Gefälle bei der Versorgung beachtlich ist.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Deutsche-Breitbandziele-nicht-schaffbar-und-rueckstaendig-1211534/
25.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/02/MWC-2016-Deutsche-Telekom-und-Vodafone-versprechen-5G-ab-2020-pcgh_b2teaser_169.jpg
news