Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Es soll da so ein Unternehmen geben, dass behauptet, Gesichter und Nummernschilder voll automatisch erkennen zu können...
        Sowas ist auch verhältnismäßig einfach. (Die Schriftart auf dt. Nummernschildern ist genormt, sie sind rechtecktig mit schwarzer Schrift auf weißem Grund, etc.) Aber ein Haus zu "erkennen" ist unglaublich schwer, weil die meisten Häuser halt keine Ostblock-Einheitsbauten sind. Und auch bestimmte Features diesem Haus zuzuordnen ist nicht trivial.

        Mit deiner Rasterfahndung verband ich halt einen Einbrecher, der ein Haus ohne Hunde-Warnschild, ohne sichtbare Kameras und mit Benz vor der Tür sucht - sowas in der Art halt. Und das ist ne ganze andere Hausnummer also Gesichterkennung (das kann jede gute Digicam).

        Zitat von ruyven_macaran

        Street View ist sicherlich nicht das einzige Problem, aber deutlich riskanter, als deine anderen Beispiele. Denn was einmal Online ist, wird man ggf. nie wieder los. Die Daten der Mautbrücken sind vergleichsweise wenigen zugänglich.
        (und selbst wenn der Handlungsbedarf vergleichbar wäre, wäre die Inaktivität der vonwemauchimmer gewählten Volksvertreter in einem Punkt kein Grund, weitere Passivität an anderer Stelle zu unterstützen)
        Ich wollte darauf hinaus, dass das ein gefundenes Fressen ist, weil man so von den hausgemachten Problemen, die man ja wesentlich einfacher korrigieren kann, ablenken kann.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Nasenbaer
        Ich rechne eher mit mehreren Dekaden. Wäre die Bilderkennung so einfach, d...


        Es soll da so ein Unternehmen geben, dass behauptet, Gesichter und Nummernschilder voll automatisch erkennen zu können...

        Zitat
        Und ich halte es auch nicht für verkehrt gewissen Einspruchsmöglichkeiten zu bieten aber derzeit gibt es beim Datenschutz größere Verfehlungen als die bei StreetView - über Vorratsdatenspeicherung hätte sich Frau Aigner auch nicht so aufgespielt und die Mautbrücken sind auch so ein Unding.


        Street View ist sicherlich nicht das einzige Problem, aber deutlich riskanter, als deine anderen Beispiele. Denn was einmal Online ist, wird man ggf. nie wieder los. Die Daten der Mautbrücken sind vergleichsweise wenigen zugänglich.
        (und selbst wenn der Handlungsbedarf vergleichbar wäre, wäre die Inaktivität der vonwemauchimmer gewählten Volksvertreter in einem Punkt kein Grund, weitere Passivität an anderer Stelle zu unterstützen)
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von ruyven_macaran

        Z.B. Adresse, verknüpfbar mit Telefonbüchern,...?
        Wenn man sich ins Telefonbuch eintragen lässt, dann hat man auf Datenschutz wohl keine Lust, denn über den Namen und Stadt oder die Nummer kommst du an die genaue Adresse.

        Zitat von ruyven_macaran

        Wie weit denn? 6 Monate? 2 Jahre?
        Glaubst du, man kann Google nach weiteren 5 Jahren Fortschritt in der IT-Branche dazu zwingen, das ganze wieder einzustellen?
        Ich rechne eher mit mehreren Dekaden. Wäre die Bilderkennung so einfach, dann würde die DARPA nicht seit Jahren autonome Jeeps durch die Pampa jagen. -> DARPA Grand Challenge ? Wikipedia

        Und ich halte es auch nicht für verkehrt gewissen Einspruchsmöglichkeiten zu bieten aber derzeit gibt es beim Datenschutz größere Verfehlungen als die bei StreetView - über Vorratsdatenspeicherung hätte sich Frau Aigner auch nicht so aufgespielt und die Mautbrücken sind auch so ein Unding.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von quantenslipstream
        Hast du dir mal die Street View Bilder angeguckt, die es derzeit von google schong gibt?
        Ich erkenne da keine Aufkleber oder Leute, auch keine Nummerschilder, weil die Qualität der Bilder einfach zu schlecht ist.


        Ich weiß nicht, was du dir für Bilder anguckst, aber ich habe da null Probleme.
        (Randnotiz: Um nochmal zu überprüfen, wie die Qualität in Europa ist, habe ich willkürlich ein einziges Bild geöffnet - St. Margaret St / Bridge St in London. Darauf zu finden: Ein lesbares Nummernschild und mehrere nicht unkenntlich gemachte Personen in Fahrzeugen.)



        Zitat von Nasenbaer
        Naja eine Rasterfahnung ist nur möglich, wenn neben dem Bild bei Streetview auch andere Daten zum Anwesen im Netz sind.


        Z.B. Adresse, verknüpfbar mit Telefonbüchern,...?

        Zitat
        Von einer derart ausgefeilten Informationsextraktion aus Bildern heraus sind wir noch weit entfernt.


        Wie weit denn? 6 Monate? 2 Jahre?
        Glaubst du, man kann Google nach weiteren 5 Jahren Fortschritt in der IT-Branche dazu zwingen, das ganze wieder einzustellen?
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Es ging einfach um die Einstellung
        "Etwas ist schlecht. Aber man kann es (vermeintlich) eh nicht aufhalten. Also sollte man es uneingeschränkt zulassen". Da könnte ich ehrlich gesagt kotzen. Es mag Dinge geben, die zu ändern zu aufwendig wäre oder die gerade untergeordnete Priorität haben. Aber nichts zu unternehmen, weil man der Meinung ist, langfristig zu scheitern, ist genau die Einstellung, gegen die sich über kurz oder lang alles schlechte durchsetzen wird.
        Diese Einstellung finde ich auch nicht gut aber man muss nicht immer gleich Hitler dafür bemühen.
        Zitat von ruyven_macaran

        Die extrem Angst vor Einbrechern kann ich (vielleicht mangels Haus) auch nicht nachvollziehen, aber der Grundgedanke ist, dass Street View eben den Spaziergang erspart. Das mag sich lächerlich anhören, aber bei mehreren Millionen Häusern deutschlandweit, die man-vielleicht-mal-ausrauben-könnte, macht es sicherlich einen großen Unterschied, ob man spazieren gehen muss, oder ob man zu Hause ein optimales Suchwerkzeug zur Opferfindung hat.
        (es ist ja auch kein Geheimniss, dass Google Inhalte gerne Verknüpft und durchsuchbar macht. Was gebe es für organisierte Einbrecher schöneres, als eine vollautomatische Rasterfahndung nach Anwesen, die die gewünschten äußeren Merkmale präsentieren?)

        Aber der Ärger mit erkennbaren Personen (oder deren Besitztümern - es reicht für viele Gerüchte oder/und Ärger, wenn ein anhand von z.B. Aufklebern identifizierbares Auto an einem Ort und zu einer Zeit fotografiert wird, wo es einfach nicht hätte sein dürfen/sollen) wiegt imho auch ungleich schwerer.
        Naja eine Rasterfahnung ist nur möglich, wenn neben dem Bild bei Streetview auch andere Daten zum Anwesen im Netz sind. Von einer derart ausgefeilten Informationsextraktion aus Bildern heraus sind wir noch weit entfernt.

        Wird das Datum der Aufnahmen denn überhaupt angegeben?
        Aber den möglichen Einspruch sich komplett wegretuschieren zu lassen ist soweit ok. Ich hab zwar in der Öffentlichkeit nichts zuverbergen (nach dem Motto, wenn es nicht schlimm ist, dass mit Passanten sehen, dann darf das auch die Google-Karre) aber manche wollen vielleicht nicht aufgenommen werden, wenn sie aus dem Haus der angeblich ehemaligen Liebschaft herausspazieren. ^^
        Andererseits wäre ich gegen ein entfernen ganzer Häuser. Ich finde Streetview nämlich ziemlich cool, weil es quasi eine Digitalisierung der aktuellen Umwelt ist. So könnte man später Zeitreisen ist die Vergangenheit der eigenen Stadt machen was für den zukünftigen Geschichtsunterricht u.Ä. schon ziemlich cool wäre.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
746287
Internet
Datenschutzdebatte
Die CSU-Ministerin Ilse Aigner bekommt Rückendeckung aus Hamburg: Die Hansestadt will gesetzlich festlegen, welche Rechte und Pflichten Google beim Street-View-Programm hat.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Datenschutzdebatte-746287/
28.04.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/03/Google-Suchmaschine.jpg
street view,google
news