Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Ja, das ist halt so ein Punkt. Wenn die Telekom alleine ein Glasfasernetz in ganz Deutschland bauen würde, dann würde die Bundesnetzagentur regulieren und die Telekom müsste das Netz auch der Konkurrenz zur Verfügung stellen, um Wettbewerb zu fördern. Heißt die Telekom hätte die Arbeit und einen Teil der Kosten, wenn man davon ausgeht, dass der Ausbau subventioniert wird, und die anderen ernten die Lorbeeren und bieten ihre schön günstigen Zugänge über die Leitung der Telekom an (gegen einen gewissen Obolus, der aber nicht allzu hoch ausfallen dürfte). Das alleine macht Vectoring für den Moment wesentlich interessanter für die Telekom. 2015 hat man 4,5 Mio Haushalte Vectoring-fähig gemacht. Und das Telekom-exklusiv. Dazu noch Hybrid. Wen wundert es da, dass die Telekom wenig Interesse hat, den Glasfaserausbau zu forcieren? (wobei Vectoring natürlich Teil des Glasfaserasubaus ist)
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von cryon1c
        Die Telekom vermietet die Leitungen, die sind nicht frei wenn man zu 1&1 oder jedem anderen Anbieter rennt. Das finanziert auch einiges, die Telekom verdient auch an jeder Kupferleitung die denen gehört und benutzt wird.
        Die Telekom war schon bei VDSL stinksauer das sie es an die Konkurrenz abgeben mußte und hat sich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Die Preise dafür werden übrigens von der Bundesnetzagentur überwacht, da ist also nicht viel mit Profit machen. Ein Grund so wenig wie nur irgendwie möglich auszubauen (nur wenn Glasfaser-/Kabelkonkurrenz da ist) und stattdessen auf Hybrid zu setzen, das müssen sie nicht teilen und können dadurch satte Profite machen.
      • Von mrfloppy Software-Overclocker(in)
        Die Telekom muss die Leitung und Ports vermieten und verdient nur einen Bruchteil von dem als wenn der Port an einen Telekom Kunden geht
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Hier ist ein interessanter dreiseitiger Bericht zum Thema:

        Festnetzausbau 2015: Nutzer wollen Glasfaser, nehmen aber auch Vectoring - Golem.de
      • Von cryon1c BIOS-Overclocker(in)
        Die Telekom vermietet die Leitungen, die sind nicht frei wenn man zu 1&1 oder jedem anderen Anbieter rennt. Das finanziert auch einiges, die Telekom verdient auch an jeder Kupferleitung die denen gehört und benutzt wird.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184682
Internet
Internet: Dänen bekommen Gigabit-Kabelanschlüsse
Der chinesische Netzausrüster Huawei hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass in Dänemark das erste Gigabit-Kabelnetz Europas entsteht. Dabei handelt es sich um die Infrastruktur des Netzbetreibers TDC Group (Tele Danmark Communications), die auf 1 GBit/s ausgebaut werden soll.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Daenen-bekommen-Gigabit-Kabelanschluesse-1184682/
29.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/01/Internet_Daenen_bekommen_Gigabit-Kabelanschluesse_TDC-pcgh_b2teaser_169.jpg
news