In China werden Prämien für das Aufspüren von Porno-Webseiten gezahlt

Internet

In China werden Prämien für das Aufspüren von Porno-Webseiten gezahlt

Thomas Schleider
|
07.12.2009 15:42 Uhr
|
Neu
|
Die chinesische Organisation CIIRC hat erneut eine Kampagne gegen Internet-Pornografie gestartet. Für das Aufspüren von Porno-Seiten erhalten Internetnutzer nun eine Belohnung von umgerechnet fast 1000 Euro.

China kämpft weiterhin gegen Internet-Pornografie China kämpft weiterhin gegen Internet-Pornografie [Quelle: http://ciirc.china.cn] Das China Internet Illegal Information Reporting Center (CIIRC) bezahlt seit Freitag allen Internetnutzern der Volksrepublik China 10.000 Yuan (988 Euro) im Falle der Aufdeckung pornografischer Inhalte im weltweiten Datennetz. Bereits innerhalb von 24 Stunden konnte sich die Behörde laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua über 13.000 Hinweise erfreuen.

Hintergrund: Im Jahre 2004 wurde die CIIRC gegründet und sorgt seitdem für die Aufdeckung illegaler und gefährlicher Netzinhalte gemäß chinesischem Recht. Seit diesem Zeitpunkt wurden bereits einige Male Anti-Internet-Pornografie-Kampagnen ins Leben gerufen.

Weitere Neuigkeiten zu China und dem Internet:

Verkaufsstop für Windows XP in China
World of Warcraft: Betrieb in China weiterhin ungewiss
Amazon dementiert Gerüchte über Planung von Ladengeschäften
Apple kauft Lala: Ausbau des Musik-Imperiums

 
Gesperrt
08.12.2009 22:48 Uhr
ja die speeren auch alles menschenrechtsseiten presseseiten zu besonderen anlässen und jetzt das ... ( na gut letzteres is mir egal ) ... aber sinnlos das zu belohnen ...
BIOS-Overclocker(in)
08.12.2009 06:16 Uhr
Zitat: (Original von Marc1504;1332852)
Ich ziehe nach China und werde reich! Nicht zu glauben... selbst ohne große Recherche fallen mir spontan zig solcher Seiten ein. Oder noch besser: Ich lasse mir hunderte Domains registrieren, stelle Pornobildchen online, und melde dann die Seiten...lol. Die beste Geschäftsidee aller Zeiten!



ich denke es müssen schon seiten sein die auf chinesische domains registriert sind. und 1000 belohnung brings dir gar nix wenn du auf zich hundertausend € verknackt wirst. ^^
PC-Selbstbauer(in)
08.12.2009 01:58 Uhr
Ich ziehe nach China und werde reich! Nicht zu glauben... selbst ohne große Recherche fallen mir spontan zig solcher Seiten ein. Oder noch besser: Ich lasse mir hunderte Domains registrieren, stelle Pornobildchen online, und melde dann die Seiten...lol. Die beste Geschäftsidee aller Zeiten!
Software-Overclocker(in)
07.12.2009 19:44 Uhr
Zitat: (Original von m_wolle;1331906)
Zitat Dr. Cox: " If they took porn of the internet there would only be one website left. And it will be called: Bring back the porn!


Oh ja wie recht er hat der gute alte Dr. Cox
Kabelverknoter(in)
07.12.2009 19:42 Uhr
Zitat Dr. Cox: " If they took porn of the internet there would only be one website left. And it will be called: Bring back the porn!

Verwandte Artikel

59°
 - 
Autoplay-Videos bei Facebook deaktivieren: Mit dem Redesign der Webseite und zahlreicher Funktionen führte Facebook Autoplay für Videos ein. Das bedeutet in der Praxis, dass Videos beim Drüberscrollen automatisch starten. Das kann zwar schon auf Desktop-PCs nerven, spätestens bei Mobilgeräten ist aber Schluss mit lustig, wenn die Videos für erhöhten Datenverbrauch sorgen und damit das Inklusivvolumen belasten. So schalten Sie die automatische Videowiedergabe aus. mehr... [12 Kommentare]
54°
 - 
So löschen oder deaktivieren Sie Ihren Facebook-Account: Facebook ist zwar eines der beliebtesten sozialen Netzwerke, allerdings steht der Konzern auch regelmäßig wegen Datenschutz-Bedenken oder aktuell wegen der Chronik in den Schlagzeilen. Sollten Sie genug vom ständigen Informationsaustausch haben, bietet Facebook auch die Löschung des Kontos an. Die Funktion ist allerdings gut versteckt, wir gehen mit Ihnen auf die Suche. mehr... [22 Kommentare]
34°
 - 
Die Analysten von DFC Intelligence gaben gegenüber PCR-Online preis, dass weltweit mittlerweile 92 Prozent aller PC-Spiele heruntergeladen werden. Dies bedeutet im Gegenzug, dass überraschend wenige Spiele auf Datenträgern gekauft werden. Auf dem Spielemarkt für Konsolen sieht die Sachlage allerdings anders aus. Hier dominieren nach wie vor die Datenträger. mehr... [23 Kommentare]