Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von OctoCore Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Jackjan
        Ich weiß, hier geht es um Gesetze, die auch ins "Reallife" übertragen werden, aber es geht ums Prinzip.
        Ich mache ja auch keine Rezepte für Apfelkuchen, wenn ich nicht mal weiß, wie ich Äpfel schäle.


        Also "Gesetze gemacht" wird hier erst mal nicht.
        Da kann sich auch die FDP Sachsen-Anhalt ein nettes Wochenende machen und nebenbei Gesetze ausbrüten.
        Ist genauso relevant.
        Wäre mir neu, dass irgendwelche popeligen Landes-Parteiverbände plötzlich gesetzgebende Körperschaften auf Bundesebene sind.
        Vielleicht bekommen sie einen Gesetzentwurf in den Bundestag. Keine Ahnung jetzt so aus dem Kopf, ob die CSU-Bundestagsabgeordneten genug Bundestagsmitglieder ausmachen.
        Aber bis zu einem fertigen Gesetz haben aber noch ein paar andere Leute etwas zu melden.

        Eine Diskussion darüber, ob zusätzliche Gesetze überhaupt gebraucht werden, ist eine andere Baustelle.
        Gesetze, die auf den Diebstahl von Daten und deren Weitergabe zielen existieren.
        Auf der anderen Seite gibt es Gruppierungen, die ganz wild darauf sind, ein spezielles Datenhehlerei-Gesetz auf den Weg zu bringen.
        Richtig angelegt, könnte man das nutzen, um Projekte wie Wikileaks u.ä. wirksam zu kriminalisieren (zu verhindern wohl kaum). Solche Sachen sind Manchem ein Dorn im Auge.
      • Von oneofone Komplett-PC-Käufer(in)
        Zwar spricht nichts dagene die Gesetzeslücken zu schließen aber die sollen die Finger von den ausreichenden Gesetzen lassen. Stattdessen sollten die dafür sorgen, dass die Polizei in der hinsicht besser ausgerüstet wird (Ausbildung, Technik, Personal) und die UNABHÄNGIGEN Datenschutzbeauftragten mehr Berechtigungen erhalten.
        Außerdem sollten die mal lernen, dass Computer und deren Software nicht böse sind (Viren außen vor), sondern die Menschen die die nutzen.
      • Von beercarrier Software-Overclocker(in)
        die intention der csu klingt gut. aber ich hbe kein vertrauen in diese partei, whrscheinlich haben sie gemerkt das man beim internet nicht anrufen kann.
      • Von Jackjan Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Bevor sich jemand der Politiker mit Gesetzen über das Internet auseinandersetzt, sollte er sich erstmal mit dem Internet auseinander setzen. Sie wissen ja selbst nicht, wie sich User verhalten, was im Internet geschieht, welche Reichweite das Internet hat, sogar, welche Tiefen das Internet bietet in bestimmten Foren oder Websites aus irgendwelchen underground-Szenen.
        Wenn sie das mal machen würden, dann besteht auch eine Chance zur Verständnis dafür, dass nicht jeder CS Spieler sofort der nächste Amokläufer ist.
        Leider wird es sowas nie geben. Schade eigentlich, dass sie sich alles unter den Nagel reißen wollen, sich selbst aber kein bisschen mit der Materie zu tun haben.
        Ich weiß, hier geht es um Gesetze, die auch ins "Reallife" übertragen werden, aber es geht ums Prinzip.
        Ich mache ja auch keine Rezepte für Apfelkuchen, wenn ich nicht mal weiß, wie ich Äpfel schäle.

        Ich hoffe ich konnte mich gutmöglichst ausrücken,
        MfG Jack
      • Von Voodoo2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von -Cryptic-
        Ach Kinners....
        Ich bin kein Freund irgendwelcher speziellen Parteien. Aber jeder der ehrlich zu sich selbst ist muss eingestehen, dass die Internetkriminalität leider immer weiter steigt und neue Bestimmungen daher auch früher oder später nötig sind um die Sicherheit zu gewährleisten. Dieses plumpe CDU/CSU-Bashing ist daher nicht sonderlich erwachsen.
        Man muss keine Sympathien zu einer Partei haben um anzuerkennen, dass gewisse Ansätze richtig sind.
        Immer in den Sommerferien merke auch ich wie viele kleine nervige Nachwuchshacker versuchen E-Mail-Konten zu hacken, bei Onlineplattformen andere User zu betrügen und und und.
        Bevor man also sagt "Blabla, typisch CDU/CSU" sollte man einen Augenblick überlegen ob deren Ansätze diesmal nicht doch sinnvoll sind.

        In diesem Sinne: Frohes Neues zusammen!
        Man muss keine Sympathien zu einer Partei haben um anzuerkennen, dass gewisse Ansätze richtig sind.

        hatt auch niemand das gegenteil behaubtet

        doch leider ist eine tatsache das genau diese partei dich mich und jeden anderen als gefährlichen counter strike teroristen sieht der nur tag und nacht sich gewalt spiele rein zieht

        und der beste der alte im rollstuhl
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1042043
Internet
CSU plant mehr Gesetze gegen Internet-Kriminalität
Im Rahmen einer Klausur im oberbayerischen Wildbad Kreuth tagen 44 Bundestagsabgeordnete der Partei CSU. Auf der Diskussionsagenda steht auch eine Verschärfung von Strafen gegen Internet-Kriminalität.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/CSU-Gesetze-gegen-Internet-Kriminalitaet-1042043/
31.12.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/recht_gericht_urteil___6_.JPG
internet,hacker,datenschutz,politik
news