Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        (Wow welch Text)
        Ich kuck nur noch SuperRTL und Nick, da weiß man das es Spaß ist.
        Ergo im Kern, so ich ihn richtig verstanden haben sollte, geb ich dir Recht.
      • Von Euda Software-Overclocker(in)
        Folgendermaßen:
        In keinerlei Relation zur aktuell tatsächlichen Sachlage lassen sich innerhalb dieses Threads so einige interessante Reaktionen seitens der Konsumenten unseres ÖR-Rundfunkes entnehmen.
        Allg. sollte sich jeder über die Korrektheit des Berichtes 'Kernmuster' bewusst sein: Selbstverständlich widerspiegeln Bildnisse bzgl. solcher Zustände & Arbeitsbedingungen, wie sie mittels Recherche vonseiten der ARD wiedergegeben wurden zu hoher Wahrscheinlichkeit großteils die Realität, dies sollte - wie bereits erwähnt - jedem absolut klar sein.
        Interessant empfinde ich jedoch die Gelassenheit, welche sich bei manchen Usern hier solch Vorwürfen gegenüberstellt:

        Die ARD bzw. generell öffentlich-rechtliche Sender als staatlich- & bürgerlich finanziertes Informations- & Unterhaltungsmedium auraler & visueller Schnittstelle beinhaltet sowohl unterhaltende Formate (bspw. Komödien, Shows etc.), als auch Formate informativer Absicht (in welche sich beispielsweise die Nachrichten, 'Frontal 21', sowie solch Berichterstattungen, auf welche sich in diesem Thread bezogen wird, gruppieren lassen). Die Absicht Letztgenanntem Formates gibt sich im Namen bereits wieder: Den Konsumenten über (aktuelle) Sachlagen informieren; und das möglichst objektiv, kompetent und insbesondere vertrauenswürdig. Exakt Letzterer Aspekt wurde jedoch laut Berichterstattung - und das ist absolut kein Einzelfall - zugunsten finanziellen Eigeninteresses plus Medienaufmerksamkeit resultierend aus höheren Quoten schlicht nicht eingehalten. Der ursprüngliche intentionelle Kurs des Formates wurde zugunsten dessen in eine andere Richtung eigener Interessen gelenkt. Sofern solch etwas, wie hier geschehen, Publik wird, widerspiegelt das in meinen Augen ganz klar einen Bruch meiner ursprünglichen Erwartungshaltung: Vertrauenswürdigkeit, Kompetenz, Seriösität, Objektivität.

        Lässt sich die Qualität des unsererseits finanzierten 'Journalismus' der Informationsformate unseres ÖR-Rundfunkes nicht - projiziert auf zahlreiche andere Berichterstattungen - stark in Frage stellen? (man schaue auf den Umstand der Involviertheit ebenso zahlreicher registrierter User hier in die Gamingszene, deren Bildnis ebenfalls siehe "Frontal 21" & co. stark verfälscht wurde)

        Bei RTL, Pro7 und co. sind solch Fälle selbstverständlich an der Tagesordnung, jedoch offenbart - rein für mich persönlich, ggf. geht es anderen ebenfalls so - insbesondere ein solcher Fall keinerlei Aufwertung/Überlegenheit des öffentlich-rechtlichen Rundfunkes in puncto Objektivität sowie Kompetenz in Gegenüberstellung zu erwähnten Privatsendern. Persönlich bin ich absolut nicht überrascht.

        Wie zu Anfang erwähnt; der "Kern" der Berichterstattung entspricht zu großem Prozentsatz der Realität, die Reaktion à la 'ist ja nicht schlimm wenn mittels falscher Berichterstattung überdramatisiert wird, solange das Meiste wahr ist' ist mMn. jedoch nicht richtig, da falsche Berichterstattung in einem Format, von welchem exakt das Gegenteil erwartet wird, einfach nicht geht - insbesondere seitens einem Sender, welcher bei Fehlern anderer Medien/Konzerne direkt zum Nörgeln zur Stelle ist. (Achtung, noch mehr Subjektivität ).

        Unter Anderem aufgrund dessen nehm' ich seit langem (relativ zu meinen 15 Jahren, lol) keinerlei informativen Rundfunk mehr auf. Unterhaltungssendungen & scripted Reality-Soaps auf RTL & co. halte ich für weitaus weniger Dreist, da sich hierbei bestätigt, was ich erwarten darf: Schwachsinn. Zusätzlich hoffe ich, dass ich nicht zu stark nach Moralapostel klinge; lasst schlicht ein paar Gedanken bzgl. der Kernaussage meines Posts da.

        MfG,
        Euda
      • Von F2001 Schraubenverwechsler(in)
        Und jetzt hat der hessische Rundfunk vor Gericht erwirkt, dass der Film doch wieder gezeigt werden darf, denn die Firma Coco hat eine Falschaussage gemacht, dass der hessische Rundfunk teile des Berichts erfunden hätte.

        Scheint also doch wieder mehr dran zu sein und die Firma Coco hat sich mit ihrer Unterlassungsklage in die eigenen Finger geschnitten
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von JackWilliams
        Grundversorgung

        Ich frag mich nur immer wieder, ob der Auftrag der Grundversorgung noch notwendig ist. Die Idee war ja damals nicht schlecht, als es an objektiver Berichterstattung mangelte, aber sind wir nicht jetzt ausreichend versorgt!? Bietet die moderne Gesellschaft nicht Kultur und Berichterstattung im Überfluss!?

        Nö. Die Medien bieten im Überfluss Formate, die Kultur und Berichterstattung -meist äußerst schlecht- vortäuschen. Was wir dagegen, im Gegensatz zu Informationen und Kultur, im Überfluss auf anderem Wege erhalten, ist Unterhaltung. Und für die geben die ÖR sonst afaik den größten Teil ihres Budgets und definitiv den größten Teil ihrer Sendezeit aus. Dokus&Co sind zu einem erheblichen Teil in die Spartenkanäle gedrückt. Von daher kann man imho zwar auf das ZDF verzichten, aber Arte, Bayern alpha, Phönix & Co sollten imho schon bleiben. Und müssen auch auf einem Wege finanziert werden, der eben nicht davon abhängig ist, dass sich viele Leute finden, die schon vorgebildet sind und derartiges Program suchen - denn das funktioniert nicht. Dem Klischeehaften BILD-Leser fallen die Lücken in N24-"Dokus" nicht auf, solange er nicht durch Zufall über etwas besseres stolpert. Versteckt man das hinter einer optionalen Paywall stolpert er nie und was derartige Dauerberieselung selbst ausgewählter, nach dem Preis ausgewählter, "Informationen" für Auswirkungen auf Bügerbildung hat, sieht man an den United States of Murdoch...
      • Von Diablokiller999 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Man hat übertrieben, aber die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind dennoch alles andere als schön und der Firma HESS würde ich mal ganz genau auf die Finger schauen. Dennoch hätte ich vom ÖR eigentlich Besseres erwartet...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1064059
Internet
Ausgeliefert: Bericht über Amazon-Leiharbeiter zumindest in Teilen fingiert
Die ARD hatte mit dem Beitrag "Ausgeliefert", der vom Hessischen Rundfunk produziert wurde, für breites Interesse gesorgt. In diesem werden die schlechten Arbeitsverhältnisse beim Versandhändler Amazon angeprangert. Mit dem Bericht ist aber nicht alles koscher, wie man nun eingestehen musste. Das Unternehmen Coco erwirkte eine einstweilige Verfügung vor Gericht.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Bericht-um-Amazon-Leiharbeiter-zumindest-in-Teilen-fingiert-1064059/
08.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/02/Geschenke_20verpacken_Bild_1.jpg
news