Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Duke Nukem Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Scheisst halt auf die Banken. Lieber mit 10.000 Euro in der Tasche rumlaufen und im Ernstfall den Räuber töten als das Geld von vorneherein in die Hände von Betrügern und Halsabschneidern zu geben und den Staat dabei zugucken zu lassen
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von DaStash
        Aber genau das ist ja das Problem. Hier wird nur von Verdacht geredet. Es muss also anscheinend kein wie so oft "begründeter" Verdacht vorliegen. Und wer entscheidet das nun und welche Indizien und Beweise müssen vorliegen?

        Wenn es sich wie in der News suggeriert nur um einen verdacht handeln muss der solche Datenabfragen legitimiert, dann halte ich das für nicht tolerierbar.

        MfG
        naja, ich sag mal das entweder unstimmigkeiten bei der steuererklärung oder anzeigen zu solch einer abfrage führen. inwieweit das so ist, kann man ja aus der news nicht erkennen(gewollt?).
        die geringe anzahl der abfragen, lässt einen solchen schluß aber zu.

        wie gesagt, die anzahl der abfragen ist sehr gering. 8000 bei hartz4?
        ich habe da ehrlich gesagt angst das meine behörde mit meinem geld da etwas großzügig umgeht. schließlich möchte der hartz4 empfänger geld von mir.
        44000 von finanzbehörden? ist auch nicht gerade eine anzahl, die mir suggeriert, das steuerhinterziehung in DE keinen sinn macht.
        mal ganz nebenbei ist ein beamter verpflichtet solche daten vertraulich zu behandeln.
        wenn einer das nicht tut, sich also kriminell verhält, ist dies wiederum ein ganz anderes blatt.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von micha2

        grundsätzlich ja. aber natürlich sollten auch bestimmte verdachtsmomente vorhanden sein, da ein anderer erstmal grundsätzlich nichts über mich wissen muss.

        Aber genau das ist ja das Problem. Hier wird nur von Verdacht geredet. Es muss also anscheinend kein wie so oft "begründeter" Verdacht vorliegen. Und wer entscheidet das nun und welche Indizien und Beweise müssen vorliegen?

        Wenn es sich wie in der News suggeriert nur um einen verdacht handeln muss der solche Datenabfragen legitimiert, dann halte ich das für nicht tolerierbar.

        MfG
      • Von micha2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von DaStash
        Noch aber der Anstieg nach herabsetzen der Hürden ist schon beachtlich.
        wie bereits gesagt, kamen letztes jahr ne menge steuersünder-CD´s in umlauf. die meisten abfragen gehen ja auch auf die finanzbehörden zurück.
        und wie bereits gesagt, ist ein anstieg bei 0 auf 1 auch 100%.
        eh ich mich hier über nen prozentuallen anstieg aufrege, rege ich mich eher über die wenigen promille auf, die überhaupt geprüft werden.

        Zitat von DaStash

        Wer nichts zu verbergen hat, braucht also keine Angst haben?
        grundsätzlich ja. aber natürlich sollten auch bestimmte verdachtsmomente vorhanden sein, da ein anderer erstmal grundsätzlich nichts über mich wissen muss.
        Zitat von DaStash

        Wie käme ich dazu?!

        MfG
        es soll ja leute geben...........

        grundsätzlich will ich eigentlich nur sagen, das sich hier über etwas aufgeregt wird, was eigentlich zeigt, das die behörden doch sehr vorsichtig mit ihren befugniss der kontoabfrage umgehen.
        da diese news aber genau das gegenteil bezwecken soll, was man an den reaktionen der user erkennt, hat sie wohl ihr ziel nicht verfehlt.
        nämlich von wichtigeren dingen abzulenken.

        nebenbei frage ich mich noch, was solch eine news überhaupt hier verloren hat.
      • Von ashura hades PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von AMDFan2005
        Ich verstehe gerade nicht, worauf du hinaus willst.

        1. Bin ich dagegen, dass der Staat die Kontrolle über die gesamte Grundversorgung erhält. Da ist Mismanagement vorprogrammiert.
        Eine freie Marktwirtschaft wäre das sicherlich auch nicht.

        2. Ist das total unlogisch. Warum sollten die Verwaltungsgebühren bei Dezentralisierung und Privatisierung höher ausfallen? Was denkst du, warum die Bahn, die deutsche Telekom und die Post nicht mehr in Staatshand sind? Sicherlich nicht, um den staatlichen Verwaltungsaufwand zu erhöhen.

        3. Sind das nicht irgendwelche Verschwörungstheorien.
        Die Bilderbergertreffen finden zwar unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, es gibt sie aber definitiv. Abstreiten können es die Beteiligten schlecht. Fällt ja auf, wenn alle am gleichen Tag ein Flugzeug in die selbe Richtung nehmen und dann für die nächsten Tage spurlos verschwinden.
        Außerdem ist die FED ja ein Werk der Bilderberger (siehe FED Gründungsgeschichte)

        4. Habe ich die Charakterbeschreibungen nicht aus der Luft gegriffen, sondern sie sind absichtlich auf die 3 prominentesten Mitglieder der Bilderberger bezogen. Obama (der Verteidiger "Weißer Schuld"), David Rockefeller (der Sozialist) und George Soros (der jüdische Nazi Kollaborator).

        Seh schon, sollte so spät nichts mehr schreiben

        Also folgendes:
        1. Die Privatisierung der staatlichen Grundversorgung hat IMMER einen rasanten Preisanstieg nach sich gezogen, man sollte halt anständige Gehälter für das Management zahlen und den Mitarbeitern Leistungsanreize schaffen (ich werde eh nicht gekündigt führt klar zu Missmanagement, ich weis das, arbeite im Staatsdienst)

        2. Mit der föderalistischen Dezentralisierung mein ich die Fortführung und Erweiterung des bereits in Deutschland praktizierten Föderalismus, Entscheidungen können von Gemeinden (Kreisen, Bezirken, Ländern, etc.) z. B. mehr in Eigenregie getroffen werden. Würde zu einer Aufblähung des Verwaltungsapparates führen, jedoch auch die Möglichkeiten der Einflussnahme einschränken (zu Viele die bestochen bzw. bedroht werden müssen)

        3. Über Bilderberger und ähnliches bin ich grob informiert, bin auch überzeugt das von solchen Vereinigungen die Politik stark beeinflusst wird, jedoch kann in Strukturen mit starker Streuung der Kompetenzen solchen Vereinigungen teilweise die Macht entzogen werden (siehe 2.). An DIE EINE Weltverschwörung glaube ich nicht. Leute verschwinden lassen gehört sowieso zum guten Ton der Großkonzerne und der Politik (auch und gerade der westlichen).

        4. Mitglieder sind mir nicht mehr so geläufig, hab mich mehr mit Skulls&Bones und Freimaurerei beschäftigt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
807756
Internet
Behörden spionieren häufiger
Laut Medienberichten fordern deutsche Behörden immer häufiger Informationen zu Konten an. Die Finanz- und Sozialbehörden forderten 2010 insgesamt in 58.000 Fällen Auskünfte von Banken an.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Behoerden-spionieren-haeufiger-807756/
17.01.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/01/Internet-Telefon.JPG
news