Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gast20141208
        So wie es aussieht, waren aber keine Firmenkunden betroffen, sondern "normale" Leute.
      • Von Sperrfeuer Software-Overclocker(in)
        Wenn ich sehe wenn es getroffen hat => wayne, trifft nur jemanden den es verdient hat.
        (jaja, is trotzdem illegal blablabal)
      • Von zøtac PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Zitat von Felixxz2
        Jungs ich glaubt ihr steigert euch da bisl rein. Anonymous wollte wohl nur die Sicherheitslücke aufdecken und aufzeigen und damits auch im Gedächtnis bleibt und etwas passiert, haben sie halt Geld genommen. Um ihr Image weiter in Richtung "gloreiche Neuzeit-Robin Hoods" zu verschieben haben sie es halt wohltätig gespendet.

        Mehr ist es wohl nicht. IMO eine witzige und auch nützliche Aktion, denn wenn bei einer Sicherheitsfirma Kreditkarteninfos unverschlüsselt vorliegen, hört der Spaß auf.

        Insofern

        PS: An alle "Das war aber trotzdem Diebstahl" Prediger: Traurig, dass ihr solche Aktionen nur durch einen dümmlichen Bürokratenschlitz sehen könnt und die Aktion nicht in ihrer Gänze moralisch reflektiert. Man muss alles immer ganzheitlich beobachten, sonst kommt man ganz schnell auf die schiefe Bahn. Gesetze sind nützlich, aber nur um eine Ordnung zu schaffen. In dem Fall ist nichts Schlimmes passiert, somit überwiegt der moralische Teil (Aufzeigen von Sicherheitslücken, Spenden) ganz klar.
        Gesamte Sitation mal nüchtern betrachtet:
        Anonymous findet eine Sicherheitslücke und nutzt diese aus um Kundendaten zu kopieren.
        Anonymous begeht Kreditkartenbetrug und überweißt das Geld an Hilfsorganisationen.
        Hilfsorganisationen müssen das Geld zurücküberweisen und müssen die Verwaltungskosten Tragen.

        Eine Hilfsorganisation um Geld zu erleichtern ist seit wann Moralisch i.o.?

        Selbst wenn es gut geminet war sollte man weiter als von 12 bis Mittag denken.
      • Von Gast20141208
        Und wegen den Rückbuchungen entstehen den Hilfsorganisationen Kosten.
      • Von Felixxz2 PC-Selbstbauer(in)
        Jungs ich glaubt ihr steigert euch da bisl rein. Anonymous wollte wohl nur die Sicherheitslücke aufdecken und aufzeigen und damits auch im Gedächtnis bleibt und etwas passiert, haben sie halt Geld genommen. Um ihr Image weiter in Richtung "gloreiche Neuzeit-Robin Hoods" zu verschieben haben sie es halt wohltätig gespendet.

        Mehr ist es wohl nicht. IMO eine witzige und auch nützliche Aktion, denn wenn bei einer Sicherheitsfirma Kreditkarteninfos unverschlüsselt vorliegen, hört der Spaß auf.

        Insofern

        PS: An alle "Das war aber trotzdem Diebstahl" Prediger: Traurig, dass ihr solche Aktionen nur durch einen dümmlichen Bürokratenschlitz sehen könnt und die Aktion nicht in ihrer Gänze moralisch reflektiert. Man muss alles immer ganzheitlich beobachten, sonst kommt man ganz schnell auf die schiefe Bahn. Gesetze sind nützlich, aber nur um eine Ordnung zu schaffen. In dem Fall ist nichts Schlimmes passiert, somit überwiegt der moralische Teil (Aufzeigen von Sicherheitslücken, Spenden) ganz klar.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
861444
Internet
Auftakt zu weiteren Angriffen?
Anonymous-Aktivisten scheinen einen erfolgreichen Hackerangriff auf das US-Sicherheitsunternehmen Stratfor durchgeführt zu haben. 90.000 Kreditkarten-Informationen sollen kopiert und teilweise für Überweisungen an Hilfsorganisationen verwendet worden sein. Betroffene sollen die Überweisungen schon bestätigt haben.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Auftakt-zu-weiteren-Angriffen-861444/
26.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/anonymous.jpg
anonymous,hacker
news