Online-Abo
Games World
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Zitat von nWo-Wolfpac
        Es geht sich ja nicht um freie Meinungsäußerung sondern eher um so Dinge wie Cybermobbing etc.
        Nein, das ist nur der vorgeschobene Grund!
        Es geht tatsächlich nur um freie Meinungsäußerung! Der Ort, wo er diese Worte ausgeschieden hat, ist dafür doch Beleg genug!
        Im Moment bekommen die feinen Herren das Netz nicht unter ihre Kontrolle. Auch wenn sie es krampfhaft versuchen. Es ist noch eine Möglichkeit fernab ihrer medialen Verblödungsindustrie, sich tatsächlich zu informieren und auch zu äußern, noch.
        Nicht mehr überall, siehe Wikipedia, aber ab und an doch.
        Das wär dann vorbei!
        Ich will nicht von Reuters, Bertelsmann, Springer und wie die Brut auch immer heißen mag, informiert werden!
        Keiner sollte das wollen!
      • Von Yutshi PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von nWo-Wolfpac
        Um das klar zustellen ich bagatellisiere Cybermobbing nicht, das wollte ich nicht damit sagen.
        Natürlich ist das eine schlimme Sache sowie physisch als auch psychisch, jeder Tote ist einer zuviel.
        Nichtsdestotrotz ist eine Aufhebung der Anonymität der falsche Schritt und würde das Internet wie wir es kennen auslöschen.
        Da hast du auch absolut Recht, jedoch stellt sich mir die Frage warum das Internet anonym sein soll/muss/kann?
        Anonymität hat sowohl seine guten, als auch schlechten Seiten.
        Damit wären wir wieder am Anfang. Die, die einiges "anonymer" betreiben nutzen das sogenannte Darknet.
        Ob das alles Hand und Fuß hat ist mir nicht geläufig
      • Von nWo-Wolfpac Software-Overclocker(in)
        Zitat von Yutshi
        Jeder Fall der real wurde ist ein Fall zu viel, das sollte verständlich sein, oder?!
        Wärst du dieser "Einzelfall" gäbe es vorstellbar die eine oder andere Person, welche das für hielte die wahre Person stets kenntlich machen zu müssen.
        Um das klar zustellen ich bagatellisiere Cybermobbing nicht, das wollte ich nicht damit sagen.
        Natürlich ist das eine schlimme Sache sowie physisch als auch psychisch, jeder Tote ist einer zuviel.
        Nichtsdestotrotz ist eine Aufhebung der Anonymität der falsche Schritt und würde das Internet wie wir es kennen auslöschen.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Wo hat der das gesagt? In Davos? Also vor den größten Verbrechern der Menschheit schlechthin!
        Das gibt dem Tenor dessen doch erst die richtige Würze.

        Zitat von interessierterUser
        Es ist zweischneidig. Zum einen hilft die Anonymität, damit Menschen ganz offen ihre Meinung zu sensiblen Themen sagen. Andererseits überwiegt gefühlt der Anteil derer, die das Netz für subversive Texte nutzen. Mit Klarnamen geschrieben, würden viele Texte weniger beleidigend ausfallen, gekaufte Lobbyisten Schreiber würden leichter offenbart und politischen Extremtätern würde es schwerer gemacht.
        Also schlichtweg Diktatur, hier dann mal digital, nicht wie normal finanziell.
        Denn, wer bestimmt denn, was subversive, was politische Extremisten, was beleidigend etc. ist?
        Immer der der das Sagen hat! Selbst Moral ist gesellschaftsabhängig.
        Wie sagte ein Rothschild schon im 18 Jh. "Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es ist mir egal, wer die Gesetze macht!" Heute prägnanter denn je.
      • Von eXzession Komplett-PC-Käufer(in)
        Ein Kumpel wurde vor 6 Jahren im Schülervz gemobbt (damals gabs das noch). Der Typ hat dann den Fehler gemacht und ihm per E-Mail versucht Spam (einen lustigen Wurm der die Windoof Partition formatierte) zu schicken. Da in seiner E-Mail Adresse allerdings sein Klar Name stand, hat er sich quasi selbst verraten. Behörden eingeschaltet, Strafanzeige. War im Endeffekt ein Typ aus der Parallelklasse, ein Try-Hard wie er im Buche steht: Nichts hinkriegen, aber im SVZ 10 Accounts haben (davon sogar 3 mit weiblichen Namen). Auf Facebook hatte er vier Accounts. Eine eindeutige ID würde solchen Typen gehörig die Sache vermasseln. Es muss ja nicht überall sein, aber z.B. bei sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. wäre es wünschenswert. Und Arbeitgeber sollten nicht das Recht haben, auf Facebook den Mitarbeitern hinterher zu spionieren. Den es gibt leider Menschen mit zu viel Langeweile.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184009
Internet
Erfinder des Internets fordert Aufhebung der Anonymität für Cyberbullys
Sir Tim Berners-Lee, allgemein als Erfinder des World Wide Web anerkannt, hat auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos den Wunsch geäußert, dass die Anonymität des Internets aufgehoben werden sollte, um Cyberbullys das Handwerk zu legen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Aufhebung-der-Anonymitaet-fuer-Cyberbullies-1184009/
22.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/01/Erfinder_des_Internets_fordert_Aufhebung_der_Anonymitaet_fuer_Cyberbullies-pcgh_b2teaser_169.png
news