Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        B2T:
        Ich finde es gut, dass google so handelt, da es mich dann doch sehr häufig aufregt, wenn ich dann Seiten aufrufe, die nichts mit dem suchbegriff zu tun haben, was aber in der Google-Liste auch nicht ersichtlich war.


        Nun ob du das auch noch gut findest, wenn du mal eine Preisvergleichsseite suchst und dann nicht deine Lieblingsseite auftaucht, weil gerade diese aus dem Index rausgeworfen wurde ist eine andere Frage.

        Wie im realen Leben hat halt alles zwei Seiten.

        Wie gesagt, ich finde es keineswegs gut.

        Google überschwemmt den Markt mit seinem Android Betriebssysem bei Handys. Bekannter Maßen spionieren die damit auch Daten aus, zumindest wurden sie dabei erwischt.
        Neuerdings hat Google Motorolas Handysparte für Milliarden (12,2) aufgekauft.


        Wohin steuer der amerikanische Multigigant, der mehr als 80% der Suchanfragen beherscht und damit sehr genau informiert ist welche Begerrlichkeiten so man ein User hat.

        Gruß
      • Von PMueller1 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von "david430"
        das ist zwar alles schön und gut, aber wenn man seine brain.exe ausführt, dann merkt man doch schon recht zuverlässig, was redundant und unnützlich ist und was man gebrauchen könnte...
        Dann ist das Update wohl nur für MAC-User gedacht, die mit der brain.exe nichts anfangen können^^

        B2T:
        Ich finde es gut, dass google so handelt, da es mich dann doch sehr häufig aufregt, wenn ich dann Seiten aufrufe, die nichts mit dem suchbegriff zu tun haben, was aber in der Google-Liste auch nicht ersichtlich war.
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Hidden
        Du bist wohl noch nie auf so eine Seite gestoßen (offensichtlich nutzt du Google nicht (würde mich bei deinem Text auch nicht wundern))
        Da steht auch für andere Sinnloses drin, da steht nämlich garnichts. Es sind einfach nur Seiten, die Randvoll mit möglichen Suchanfragen sind. Da steht dann immer nur deine Suchanfrage, aber 0 Text dazu, und darunter eine andere Suchanfrage (usw. mehrere 1000 i.d.R.)
        Wenn ich nochmal auf eine Treffe verlinke ich sie für dich.


        Da hast du recht, ich bin auf solch eine Seite bei meinen recherchen noch nicht gestossen. O.K. unsinngen Contend, den gabs öfters, aber solche Seiten, nein.

        Was du an meinen Text zu kritisieren hast, ist mir allerdings fraglich, oder magst du keine Kritik.

        Das Google die Suchmaschine neu ausgerichtet hat, ist ja nicht schlimm, sowas muss man ja ab und zu auch machen.

        Nur das Problem ist ganz nebenbei, dass plötzlich auch die Preisvergleichsseiten nicht mehr unter den ersten auftauchen. habe eben noch auf der Chip-Seite gelesen wieviel interessante Seite nun bei den Anfragen extrem abstürzen. Kannst ja mal selbst nachschauen unter Chip.de .

        Ich bleibe dabei, Google neigt immer mehr dazu sein Monopol treffsicher auszubauen.

        gerstern gabs einen anderen Artikel zum "Panda-Update" wo man lesen konnte, dass auf diese Weise die Marktmacht vor allem im Werbemarkt noch weiter voran getrieben wird. Gleiches gilt dabei für Google+ und den Versuch alle Anonymen User auszusperren.

        Falls du es nicht verstanden hast, Google ist ein Werbevermarkter. Jede echte Information wird von denen laut AGBs auch an deren Werbekunden verkauft, gleiches macht übrigens auch Facebook. Da zum Google Konzern ja auch YouTube zählt, kommen die zu immer mehr Kundeninformationen. Selbst mit der ach so tollen Software Androide verschaffen die sich zwischenzeitlich nachgewiesen Informationen über die Nutzer.

        Weshalb soll man da solche Methoden gutheißen.

        Im übrigen bedingt sowas wieder einen enormen Arbeitsaufwand für alle Website Betreiber, die ihren Code jetzt den neuen Suchalgorytmus anpassen müssen.


        Echte Nutzniesser sind dabei dann die gut zahlenden AdWords und AdLink Kunden von Google, die bei den Suchanfragen weiter nach oben rutschen. Denn ich glaube kaum, dass Google einem teuer zahlenden Kunden wegen schlechtem Contend heraus schmeissen wird. Das passiert doch nur bei den kleinen Fischen wie immer im Leben.


        Gruß
      • Von Hidden Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Sauerland
        Es mag ja sein, dass du häufiger auf Seiten landest, die für dich sinnlosen Contend bieten. Nur muss der für andere auch sinnlos sein.
        Du bist wohl noch nie auf so eine Seite gestoßen (offensichtlich nutzt du Google nicht (würde mich bei deinem Text auch nicht wundern))
        Da steht auch für andere Sinnloses drin, da steht nämlich garnichts. Es sind einfach nur Seiten, die Randvoll mit möglichen Suchanfragen sind. Da steht dann immer nur deine Suchanfrage, aber 0 Text dazu, und darunter eine andere Suchanfrage (usw. mehrere 1000 i.d.R.)
        Wenn ich nochmal auf eine Treffe verlinke ich sie für dich.

        Zitat von Sauerland

        Des weiteren frage ich mich, weshalb du denn dort nicht sofort wieder wechselst, den zurück Button kennst du doch.
        Tu ich, ist aber trotzdem nutzlose Zeitverschwendung, und verbessert auch nicht grade die Laune.
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Hidden
        Ich finds gut. Passiert oft genug, dass man auf diesen nutzlosen Seiten landet, wo zwar genau die Wörter stehen die man sucht, aber absolut 0 sinnvoller inhalt.


        Es mag ja sein, dass du häufiger auf Seiten landest, die für dich sinnlosen Contend bieten. Nur muss der für andere auch sinnlos sein.

        Des weiteren frage ich mich, weshalb du denn dort nicht sofort wieder wechselst, den zurück Button kennst du doch.

        In den oberen Rängen bei Google stehen eh nur Angebote die mit AdWords gepuscht sind, zumindest bei den Dingen womit man Geld verdienen kann.

        Ich kann zumindest nicht sehen, was dieses angebliche "wichtiger Contend" für einen Zweck verfolgen soll, ausser das man das eigene Geschäft mit Werbeangeboten ausbauen will. Jeder der seine Seite z.B. mit einer zusätzlichen Einnahmequelle wie Afilinate versieht und z.B. nicht den Contend bietet, den "Google" als wichtig genug betrachtet, kann dann seine Seite dicht machen, weil er wohlmöglich nicht kostendeckend arbeitet. Da kenn ich z.B. einige Leute die davon betroffen wären.

        Da Problem an der Sache ist ja, wie bereits gesagt, es entscheidet nur "Google" wie interessant der Contend der Seite ist. Entschuldigung, aber wie wollen die wissen was für mich, oder euch interessant ist.

        Ich sehe hinter dem ganzen nur den Versuch, AdWords und AdLink als eine der wichtigsten Geldeinnahmen von Google noch weiter auszubauen und unter dem Vorwand von "schlechtem Contend" z.B. die AdLink Konkurenz Adfilinate (beides Werbelinks) zumindest in die Knie zu zwingen. Ein Blick in die AGBs von Google verrät z.B. das ein AdWords Kunde keine fremden Werbelinks schalten darf, das wäre ein verstoss gegen die sogenannte Werberichtlinie von Google.

        Ins selbe Horn stößt doch der Versuch, beim kostenlosen Google+ nur die Leute zuzulassen, die sich mit einem Echten Account anmelden.

        Google war und ist kein Freizeitprojekt, sondern ein Unternehmen das Gewinne machen will, dass sollte sich jeder Nutzer immer vor Augen halten. Egal wieviel kostenlose Angeote die nebenher zur Verfügung stellen. Mit den daten von Google+ lässt sich später bestens Geld verdienen, wenn die gesammelten und ausgewerteten Daten auf den ervern in Amerika einmal der werbewirtschaft zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Dinge haben wir deutschen user letztendlich keinerlei Einfluss, oder will jemand in Amerika gegen Google klagen?

        Hallo, bin ich der einzigste der hier langsam die negativen Auswirkungen seitens Google der Suchmaschine Nr. 1 auf das freie Internet sieht.


        Gruß
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
838914
Internet
Auch deutsche Webseiten betroffen
Googles Antwort auf Content-Farmen ist nun auch in Deutschland aktiv. Das Panda-Update verändert die Ergebnislisten von Suchanfragen so, dass nutzloser Inhalt, der nur zum Abgreifen von Klicks und Werbeeinnahmen besteht, nicht mehr ganz oben angezeigt wird.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Auch-deutsche-Webseiten-betroffen-838914/
14.08.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/08/googleBild.jpg
google,suchmaschine,preisvergleich
news