Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von the.hai Volt-Modder(in)
        grad wieder passiert...super pc-hardwarebundle mit komplett wakü...genau das was ich gebrauchen könnte. wäre heute abend zu ende gewesen und ich sitz seit einer woche wie auf heißen kohlen deswegen...
        naja aber wurde übernacht beendet^^ somit ist es erledigt.

        wäre ich höchstbietender gewesen, würd ich glatt mal ne nette mahnung mit verweisen auf die bisher gefällten urteile schreiben. bzw dem gestrigen höchstbietenden auf seine möglichkeiten hinweisen, aber der is ja durch die 10000000% anonymität bei ebay nichmehrzu erreichen.

        ebay verkommt immer mehr und mehr, einerseits solls anonym und sicher sein, andererseits mischt sich ebay nirgends ein, auch wenn unrecht geschieht.

        beispiel: man kann als verkäufer seinen käufer nicht schlecht bewerten, auch wenn diesee nur mist in der gegebenen bewertung schreibt und ebay hält sich raus.
      • Von XE85 Moderator
        Zitat von turbosnake

        Vorallem sehe ich nicht wo ein Kaufvertrag zustande gekommen ist.
        Der kommt durch die Abgabe des Gebotes zustande. Genauso wie für einen Käufer ein Gebot bindend ist ist es für den Verkäufer bindend die Ware dann enstprechend der Beschreibung auszuhändigen.

        Zitat von turbosnake
        ...das kann dan keiner Nachweisen wenn ein Reifen kaputt ist.
        Das wirst du dann aber unter umständen belegen müssen wenn shart auf hart kommt.

        Zitat von fuddles

        Toll sind auch die Heinze, die als Käufer! zuerst eine Bewertung verlangen.... Prinzip," Ich erhalte Ware und bewerte dann den Verkauf ", scheint ziemlich vielen unbekannt zu sein.

        Das ist mir persönlich schon egal - dann soll er halt keine Bewertung abgeben, auf eine mehr oder weniger kommts mir nicht an.

        mfg
      • Von fuddles BIOS-Overclocker(in)
        Die Auktionen in Ebay hab ich mir komplett abgewöhnt. Weil auf dreiste Verkäufer kommen nochmal X Dutzend Käufer die sich wie sau benehmen. Vorallem mieserable Zahlungsmoral und Spaßbieter.
        Toll sind auch die Heinze, die als Käufer! zuerst eine Bewertung verlangen.... Prinzip," Ich erhalte Ware und bewerte dann den Verkauf ", scheint ziemlich vielen unbekannt zu sein.
        Daher vertick ich nur zu Festpreis ( man kann ja sehr leicht ermitteln für wieviel ein Artikel in Ebay normalerweise weggeht )
        Die paar Mehrgebühren machen den wenigeren Ärger alle mal wett.
        Dazu ein paar ordentliche Bedingungen ins Angebot reingeschrieben ( Zahlungsziel, Privatverkauf, Ausschluß von Gewährl., etc. )
        Sollte trotz stimmigen Angebots aus irgendwelchen Gründen die man selbst nicht zu verschulden hat eine Rote reinkommen, dem Käufer klar machen das man bereit ist wegen Rufschädigung, nicht Beachtung der Ebay und "Angeobts" AGBs bereit ist rechtliche Schritte einzuleiten.
        Und da sind die Gerichte durchaus auf der Seite des Verkäufers:

        "Negative Bewertung muss sachlich gerechtfertigt sein
        Das Gericht sah in der streitgegenständlichen Bewertung eine Nebenpflichtverletzung des Beklagten, aus der ein Anspruch der Klägerin auf Zustimmung zur Löschung gemäß §§ 280 Abs.1, § 241 Abs.2 BGB resultierte. Die abgegebene negative Bewertung sei offenkundig sachlich nicht gerechtfertigt gewesen und sie verstoße deshalb gegen das von eBay propagierte Bewertungssystem, dem sich auch der Beklagte unterworfen habe. Dieses Bewertungssystem könne nur dann funktionieren, wenn der Bewertungskommentar eine faire und sachliche inhaltliche Darstellung der Bewertung beinhalte. Fehle dagegen jeglicher Bezug zur Abwicklung des konkreten Kaufvertrages und enthalte die Bewertung statt dessen unsachliche, überspitzte und mehrdeutige Meinungsäußerungen, so liege ein Verstoß gegen das Gebot der Sachlichkeit vor, aus dem zumindest in evidenten Fällen ein Löschungsanspruch resultiere. Die Beurteilung des Beklagten sei allein abwertend ohne sachliche Begründung erfolgt und sie sei zudem sehr allgemein gehalten, so dass sie Spekulationen Tür und Tor geöffnet habe."


        Tipp von mir: Die Ausschlußliste ( abgemahnte Käufer, etc. ) soweit ausdehen wie möglich.
        Oder gleich auf Amazon verkaufen, genauso teuer aber weniger Streß.
      • Von Der-Bert PC-Selbstbauer(in)
        Sauberes Urteil!!!

        Ist mir auch schon oft passiert das vorzeitig beendet wurde. Das ist echt frustierend.

        Glaube auch das einige die Auktion vorher benden aus angst zu wenig zu bekommen.
      • Von St3ps Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Glücklicherweise hatte ich in letzter Zeit nicht viel zu versteigern, aber es wird mal wieder das ein oder andere Teil kommen wo ich dann doch mal wieder eBay aufsuchen werde. Ansonsten ist eBay eh gestorben für mich, sind nicht mehr das was sie mal waren oder einfach gesagt, unverschämt teuer.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
865831
Internet
Amtsgericht Nürtingen
Das Amtsgericht Nürtingen hatte am 16. Januar 2011 einen Fall zu einer vorzeitig beendeten Auktion bei Ebay zu entscheiden. Demnach ist ein Ebay-Verkäufer nicht berechtigt, die Auktion vorzeitig zu beenden, weil die Ware anderweitig verkauft worden ist. Das Gericht stellte eine Schadenersatzpflicht des Verkäufers fest.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Amtsgericht-Nuertingen-865831/
29.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/Ebay-Paypal.jpg
ebay,gericht
news