Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Tastaturkrieger Schraubenverwechsler(in)
        Von mir aus können die ihre Preise gestallten wie sie wollen denn, Bücher sollten meiner Meinung nach mehr sein als nur eine Ansammlung von Nullen und Einsen.
        Jeder der schon mal einen ganz alten in Leder gebundenen Wälzer in der Hand hatte wird mir da zustimmen.
        Bücher müssen sich unterscheiden in Form, Farbe und Material, denn der Buchrücken ist das Gesicht eines Buches.
        Ich würde niemals meinen „Herr der Ringe“ (Rotes Buch) gegen eine gesichtslose PDF Datei tauschen, zumal ich Bücher sammel und auf meinem Regal ausstelle. Eine DVD mit darauf gebrannten E-Books würde wahrscheinlich nicht den gleichen Effekt haben.
        Desweitern könnte ich mir vorstellen, das es für E-books dann einen Kopierschutz gibt der mir verbietet mein Buch weiter zu verschenken, zu tauschen oder auszuleihen.
        Ich stelle mir vor wie ich als Opa meinen Enkeln aus einem E-book vorlese. Einfach nur gruslig....


        Aber ich kann mir durchaus vorstellen Nachrichten und Schriftstücke von kurzer zeitlicher Aktualität zu kaufen und zu lesen. Aber zu einem anständigen Preis.
      • Von Shadow Worrier Schraubenverwechsler(in)
        Also es ist irgendwie schon eine Frechheit das Bücher die einfach nur noch per internet verkauft werden so teuer sein sollen...
        WAs bezahlen wir aktuell für ein normales Buch im Laden? 10-20€
        kommt drauf an und nun wird "der Druck, die Arbeiter, Die Recurcen usw." gespaart und der Preis soll fast gelich gleiben?
      • Von smirking-joe88 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Freakless08
        Liebe PCGHW,
        wieviel hat euch Apple bezahlt damit das iPad hier erwähnt wird?

        Was hat der Streit zwischen Amazon, welche die eBooks aller Anbieter für 9,99 Euro anbieten und Macmillan - eine Verlagsgruppe, welche mehr Geld für ihre eBooks haben möchten mit Apple zu tun?
        Lies dir den Text doch nochmal aufmerksam durch, dann kommst du möglicherweise auch auf die Lösung, welche doch eigentlich ziemlich gut beschrieben wird...
      • Von SchumiGSG9 PCGH-Community-Veteran(in)
        vielleicht das die Preise bei Apfel nicht Amazon sondern der Verlag XYZ macht

        PS: des weiteren kommt mir so ein Apfel Produkt nicht ins Haus
      • Von Freakless08 BIOS-Overclocker(in)
        Liebe PCGHW,
        wieviel hat euch Apple bezahlt damit das iPad hier erwähnt wird?

        Was hat der Streit zwischen Amazon, welche die eBooks aller Anbieter für 9,99 Euro anbieten und Macmillan - eine Verlagsgruppe, welche mehr Geld für ihre eBooks haben möchten mit Apple zu tun?

        Was kommt als nächstes.
        "Die neue ATI Radeon XYZ7563 renderte im Test Crysis in HD Auflösung und höchsten Details mit 1983 fps. Auf dem iPad startet Crysis zwar nicht aber es gibt für das iPad andere Spiele."
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
704148
Internet
Amazon versus US-Verlage
Wie jetzt bekannt wurde, hat Amazon einen Streit mit dem US-amerikanischen Verlag Macmillan beigelegt. Zwischenzeitlich hatte Amazon unter anderem die Ebooks von Macmillan wegen Streitigkeiten um den Angebotspreis aus dem Programm genommen. Offenbar sorgt das Ipad von Apple für Druck hinter den Kulissen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Amazon-versus-US-Verlage-704148/
01.02.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/12/Amazon.jpg
amazon
news