Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MATRIX KILLER Kokü-Junkie (m/w)
        War nur eine Frage der Zeit.
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Ja die machen wohl damit so gar kein Gewinn. Das habe ich auch noch niemals benutzt.
      • Von Niskala Schraubenverwechsler(in)
        Ich persönlich finde das Einstellen sehr schade. Dank diverser Apps, kann man v.a. Bücher ja gut vergleichen. Alles was nicht massenhaft im Mainstream verfügbar ist, wurde von Trade-In absolut getoppt. Teilweise habe ich für ein Fachbuch bei Amazon 23 € bekommen (der zweitplatzierte große Anbiert bot 6 €. Insgesamt habe ich in den letzten zwei Monaten ca. 50 - 60 Bücher verkauft (überwiegend spezielle Fachbücher & Technik). 80 % davon gingen aufgrund des guten Angebotes an Trade-IN und brachten mir fast 280 € ein.

        Wenn es auch nicht jeder nutzen mag, ich tat es und finde die Einstellung sehr schade!

        Spiele, Hardware und CD's kann ich nicht beurteilen. Stichprobenartig habe ich auch hier einen Verkauf in Erwägung gezogen, hier war das Angebot aller Händler mau.
      • Von The-GeForce Software-Overclocker(in)
        Zitat von warawarawiiu
        Wird wohl kaum jemand genutzt haben...... stellenweise war der preis der geboten wurde ne echte Frechheit....... so viel kann einem die Bequemlichkeit gar nicht wert sein
        Zumal Services wie der Amazon marketplace oder eBay nicht nur mehr Geld bringen, sondern auch nicht wirklich aufwändiger sind.
        Absolut richtig! Ich war das ein oder andere Mal etwas faul und habe daher geschaut, was mir Amazon für meine Artikel gegeben hätte. Darunter waren Bücher, Spiele oder Musik-CDs. Am Ende hätte ich für 12 Artikel, bei großzügigem Aufrunden zu meinen Gunsten, einen ganzen Euro bekommen. Respekt! Am Ende habe ich alles bei Ebay verramscht. Das waren dann nach Abzug der Gebühren immerhin 27€ Gewinn. Da Ebay auch alles tut um für private Anbieter unattraktiv zu sein (10% Gebühren, die sogar auf die Versandkosten angewendet werden sind einfach nur eine dreiste Frechheit) bin ich inzwischen an dem Punkt bei dem ich die Dinge nur noch in den Kleinanzeigen einstelle. Und alles war keinen Abnehmer findet kommt eben in den Müll (alte CDs bzw. Bücher) oder in die Spende (noch tragbare Kleidung).

        Und Hardware kann man schließlich auch im PCGHX Forum anbieten oder suchen.

        Das Trade-In von Amazon ist auf jeden Fall etwas, was die Welt nicht vermissen wird.
      • Von christoph-k85 PC-Selbstbauer(in)
        Ich hab es ein einziges Mal genutzt, ich glaube Anfang 2015.
        Ich hatte ein paar spezielle Fachbücher, wie neu und hab gar nicht mal sooo wenig dafür bekommen.
        Aber bei den meisten Artikeln konnte man es echt vergessen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1168907
Internet
Amazon: Trade-In wird am 31. August 2015 eingestellt
Das Trade-In-Programm von Amazon, mit welchem Nutzer ihre gebrauchten Artikel für einen festgelegten Preis an Amazon weiterverkaufen konnten, wird ab dem 31. August diesen Jahres eingestellt. Als Alternative besteht dann nur noch der Marketplace, um dort privat Produkte zu verkaufen.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Amazon-Trade-In-wird-am-31-August-eingestellt-1168907/
23.08.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/11/Amazon_Trade-In_Blu-ray_und_DVD_b2teaser_169.png
amazon
news