Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Keyborder Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat
        Du meinst also, dass das Internet kostenpflichtig sein muss, damit es funktioniert.

        Nein, meine ich nicht, war auch nicht meine Aussage.

        Zitat
        Ich habe z.B. eine Cloud, alle meine Freunde dürfen kostenlos darauf zugreifen. Die werden nicht rausgeworfen. Es soll noch mehr noble Leute geben, die nicht bei jeder Tätigkeit "Aufwand" und "Ertrag" in ein für sie günstiges Verhältnis bringen müssen.

        Eben.
        Würdest du aber tun, wenn du zur Finanzierung Werbung schaltest.

        Zitat
        Aber man kann das Internet auch total kommerzialisieren, eure EU hätte bestimmt nichts dagegen.

        Das hoffe ich doch nicht

        Begrüßt du etwa die Geschichte hier mit dem Adblock-Verbot?
      • Von OOYL PC-Selbstbauer(in)
        Du meinst also, dass das Internet kostenpflichtig sein muss, damit es funktioniert. Ich habe z.B. eine Cloud, alle meine Freunde dürfen kostenlos darauf zugreifen. Die werden nicht rausgeworfen. Es soll noch mehr noble Leute geben, die nicht bei jeder Tätigkeit "Aufwand" und "Ertrag" in ein für sie günstiges Verhältnis bringen müssen. Aber man kann das Internet auch total kommerzialisieren, eure EU hätte bestimmt nichts dagegen.
      • Von Keyborder Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat

        Die Seiten müssen durch Werbung finanziert werden. Das Internet (das Besuchen von Websites) muss kostenlos bleiben. Alles andere wäre ein herber Schlag für die (bürgerliche) Freiheit und ein weiterer Triumph der Medienkonzerne.
        Finde ich nicht.
        Man besucht eine Umgebung in virtueller Form. Wenn ich ein Gasthaus besuche und weder was trinke noch esse, werde ich ziemlich bald hinaus komplementiert.
        Aufs Klo darf man dann auch meist nur, wenn man dort was verzerrt hat.
        Kann jeder so handhaben wie er will.

        Eine Webseite mit öffentlicher Präsenz ist immer noch fremdes Territorium. Jeder bestimmt wer in seinen "Garten" darf....

        Es Steht ja jeden frei seine Dienste online anzubieten. Man könnte auch dabei bleiben nur auf Papier gedrucktes über Kioske, Zeitschriftenhändler oder sonst wo zu vertreiben. Im digitalem Zeitalter nutzt man eben auch die Form der digitalen Güter.

        Das bedeutet aber nicht unweigerlich, dass es kostenlos angeboten werden muss und schon gar nicht, dass man seine Freiheit einschränkt als Bürger, wenn man nicht mehr ohne weiteres darauf zugreifen kann. Das ist doch Quatsch, wenn du mal darüber nach denkst.

        Man setzt eben stur auf ein Geschäftsmodell zur Finanzierung und glaubt man hat ein Anrecht darauf, dass sich dieses durchsetzt.
        Dem ist aber nicht so.
        Man könnte natürlich auch vertraglich festlegen (durch die Registrierung und Nutzung der Webpräsenz (-dienste)), dass nur unter Vorbehalt die Dienste genutzt werden dürfen. Eben zusätzlich die ganze Sache mit der Werbung.
        Das macht man aber bewusst nicht.
        Ist aber eine andere Geschichte.

        Lediglich hat man eingewilligt, dass die Betreiber bzw Cumputec mit allen Daten, die man von sich preis gibt und auf zB pcgh.de "veröffentlicht" für Werbezwecken nutzen dürfen, an Dritte weitergeben und damit arbeiten dürfen. (Wenn ich heir mal als Beispiel wieter pcgh.de nehme)
        Auch wird darauf hingewiesen, dass die Betreiber selbst auch ziemlich viel tracken um die Dienste und Präsenz zu verbessern. Ist ja überall so. Quasi, wenn einer, den man besucht einen darauf hinweist, dass in der ganzen Wohnung Kameras installiert sind.
        Nirgends aber steht, dass man sich die Werbung antun soll. Und dennoch wird das ständig so dargestellt.
        Als wäre es ein unbeschriebenes Gesetz oder so. Wie gesagt, das ist kein Wunschkonzert und man hat kein Anrecht darauf. Entweder eine Idee setzt sich durch oder eben nicht.

        Man kann natürlich auch mit allen möglichen Stilmitteln die Leute vergraulen und daraus eine Rechtfertigung ziehen noch aufdringlicher zu werden. Aber so erbärmlich zu werden versuchen Adblocker gesetzlich verbieten zu lassen ist einfach jämmerlich und sollte abgestraft werden.
      • Von h_tobi Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von slasher
        ...............................
        Aber sobald wieder irgendein Werbebanner über die ganze Seite geschoben wird (wie hier bei PCGH die Kino Werbung für die verlorenen Kinder) kriege ich nen Hals.
        Vielleicht sollte auch von den Anbietern mal überlegt werden WIE die Werbung platziert wird, bevor irgendwelche dummen Verbote kursieren.
        Vergiss es, dass wird schon seit Monaten und Jahren von den Nutzern gefordert, aber es schert sich keiner drum.

        Es wird eher überlegt, wie man die Nutzer zum Anklicken der "falschen" Bereiche animieren kann, damit die Werbeseite aufgerufen wird.

        Wenn das Gesetz kommt, werde ich nur noch das allernötigste im Netz machen. (Zocken & Treiber/Wiki)

        Viele Foren und Webseiten werden dann ihr blaues Wunder erleben wenn die User wegbleiben.
      • Von OOYL PC-Selbstbauer(in)
        Man könnte es schon Erpressung nennen, ich nenne es Schicksal.

        Die Seiten müssen durch Werbung finanziert werden. Das Internet (das Besuchen von Websites) muss kostenlos bleiben. Alles andere wäre ein herber Schlag für die (bürgerliche) Freiheit und ein weiterer Triumph der Medienkonzerne.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1209731
Internet
Adblock-Verbot: Gesetzgeber hätte wohl verfassungsrechtliche Probleme
Sollte der Gesetzgeber ein Verbot von Adblockern erwägen, sagen ihm nun zwei Arbeiten verfassungsrechtliche Probleme voraus. Beide Arbeiten stärken wie schon einige Urteile vor Gericht den Nutzern den Rücken. Allerdings wird sich der Markt dennoch verändern, wie man schon jetzt an einigen Angeboten sehen kann.
http://www.pcgameshardware.de/Internet-Thema-34041/News/Adblock-Verbot-verfassungsrechtliche-Probleme-1209731/
06.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/Adblock_Plus_fuer_Internet_Explorer_verfuegbar-pcgh_b2teaser_169.jpg
news