Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Ja, je nachdem, wie das verlegt ist, und was sonst noch alles rumsteht, ist das die "beste" Lösung. Wenn da noch viel anderes Zeug durch geht, dann muss man verdammt aufpassen, das man nichts anderes kaputt macht, und das verschlingt schnell Unmengen an Arbeitszeit...

        Ich hab ja mal selbst nen Cluster auf ~20-40 Racks demontiert. Man glaubt echt nicht, wie lange so etwas dauert. Kabel, Kabel und nochmals Kabel...
      • Von bingo88 BIOS-Overclocker(in)
        Ja, nichts als Ärger mit den Kisten Mit den hardwareproblemen hatte ich bis jetzt noch nichts zu tun, wobei ich die Hardware eigentlich viel interessanter finde.

        Ich war letztens etwas überrascht, als mir jemand erählt hatte, dass die für den Neubau des Clusters die alten Stromkabel einfach abgeschnitten und liegengelassen haben, da die so dermaßen im Unterboden verwuselt waren.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Pft "wackeliger Stecker" schön wärs...

        Du hast eher das Problem, dass du kaputte Glasfaserkabel hast, und die auch nicht tauschen kannst, weil man beim austauschen wieder weitere Kabel kaputt macht...

        Deswegen wird heutzutage in großen Rechenzentren oft mehr verlegt, als man am Ende braucht, damit, falls nen Kabel mal hinüber ist, man noch Ersatz hat.
      • Von bingo88 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Ich seh zwar immer noch Effizienzverluste gegenüber anderen Topographien, aber bei 500 Ports ist man natürlich in einem Bereich, der den Namen "Tree" überhaupt nicht mehr verdient. Das ist ja bestenfalls ne Fadenalgen, wenn man mit zwei Ebenen auskommen kann
        Dann musst du dir mal die Verkabelung solcher Systeme ansehen ;D Da möchte ich nicht den wackligen Stecker suchen wollen ^^
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Ein Fat-Tree ist es dennoch :p

        Du hast ja nur wenige Topologien zur Auswahl


        Bus
        Linie, also Mash in x-D
        Ring, also Torus in x-D
        Cube/Hypercube
        Tree bzw Fat-Tree
        Stern
        Punkt zu Punkt

        Wobei es eigentlich die Anzahl der Knoten die Anzahl der Ebenen fixieren sollte, wenn es ein echter Fat-Tree ist. Hier wird man aber wohl eben keinen binären Baum haben, sondern einen k-Baum, den man durch die Switches erreicht, und damit die Tiefe des Baums massiv reduziert.

        Im Prinzip sind es immer die gleichen "Tricks", die man verwendet, und deswegen bleiben die Topologien auch immer gleich, es gibt halt nur eine begrenzte Anzahl an Topologien.

        beliebt war eine Zeit lang z.B. der Ring erweitere Hypercube, bei dem jeder Knoten des Hypercubes durch einen Ring mit n-Teilnehmern ersetzt wurde.

        Das ist halt immer! eine Abwägung zwischen Aufwand/Kosten/Nutzen.

        Gibt auf Wikipedia einen ziemlich guten Artikel, der die einzelnen Aspekte der unterschiedlichen Topologien beleuchtet, auch wenn z.B. der HyperCube fehlt, aber der wird heutzutage einfach nicht mehr verwendet, da er besch...eiden. skaliert...

        Das ist halt auch so ein Punkt bei den Topologien. Es kommt immer darauf an, wie viele Knoten man am Ende anbinden muss. Je nachdem kann die eine oder andere Topologie viel besser sein.

        Bei ~10^1 Rechnern kannst du z.B. auch noch recht einfach eine Punkt zu Punktverbindung aufbauen. Sogar ziemlich billiger über switches, die die volle Bandbreite auf allen Ports gewährleisten, also nicht blockierend arbeiten. Für ~10^3 bis ~10^4 kannste das aber eigentlich vergessen. Da explodiert dir einfach der Verkabelungsaufwand. Für JEDEN! zusätzlichen, also n+1, Knoten musst du ja n neue Verbindungen erstellen... Da fliegen dir selbst große Switches bald um die Ohren. Die kannste halt auch nicht beliebig groß bauen.

        PS:
        hier der Link http://de.wikipedia.org/wiki/Topologie_%28Rechnernetz%29#Ringerweiterter_Baum
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1074485
Intel
[Update] Supercomputer mit Xeon Phi: China baut mit neuem Partner ihre neue "Milchstraße" - Usernews von Skysnake
Nachdem China im November 2010 mit Tianhe(Milchstraße)-1A kurzzeitig Platz 1 der Top 500 belegte, inzwischen aber auf Rang 8 und damit sogar hinter den in Münschen stehenden SuperMUC zurückfiel, macht man sich nun im Reich der Mitte mit Tianhe-2 auf, die Spitze erneut zu erobern.
http://www.pcgameshardware.de/Intel-Firma-15502/News/Supercomputer-mit-Xeon-Phi-1074485/
17.06.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/Tianhe2_compute_frame.png
supercomputer
news