Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ace-the-Ripper Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich fand das Video echt geil bist zu der Stelle als Ingame Material mit der Perspektive von Oben gezeigt wurde

        First Person wäre Ultra
      • Von noxXx PC-Selbstbauer(in)
        Und Deutschland wir ein riesiger grauer Fleck weil sie hier ihre Drohnen hier keine Zulassung haben xD
      • Von FreiherrSeymore Freizeitschrauber(in)
        Occulus Rift und ab an den Strand/Wolken/See/Meer/Wiesen/Berge! Super Sache fürs Abtauchen wenns in echt mal wieder nicht zugänglich ist.
      • Von Homerclon BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ukoG_noS
        Bleibt die Frage, wie viel Speicherplatz das Spiel wohl belegen wird.
        Wenn die wirklich die gesamte Erde im Maßstab 1:1 oder auch nur annähernd so groß begehbar machen wollen, wird der Speicherverbrauch wohl exorbitant hoch sein.
        Und wie lange soll das eigentlich dauern, bis die den gesamten Planeten mit so einer kleinen Drohne abfotografiert haben?
        Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass es da auch rechtliche Probleme geben wird, wenn man einfach irgendwelche Städte, Gebäude, (Militär-)Basen, etc. abfotografiert und für jedermann "zugänglich" macht, besonders in diversen, der westlichen Kultur abgeneigten Ländern. Ja, ich weiß, es gibt auch noch Google Earth... Keine Ahnung, wie das geregelt wird.

        Mein Fazit: Ich sehe schwarz für das Spiel und glaube kaum, dass es in der Form auf den Markt kommt.

        Aber die Idee hört sich dennoch ganz nett an!
        Solche Sperrgebiete kann man auch auslassen.
        Im Spiel dann entweder ebenfalls als Sperrgebiet kennzeichnen (Unüberwindbarer Zaun, oder besser eine "Erschöpfungszone" die automatisch nach X Sekunden zum Game-Over führt oder ähnliches.
        Alternativ kann man diese Gebiete auch Manuell bebauen, damit es keine solche Sperrgebiete im Spiel gibt und dennoch etwas interessantes zum Erkunden.

        Klingt jedenfalls interessant, und die Daten kann man auch für weitere (Spiel-)Projekte nutzen.
        So kann man z.b. "ganz schnell" das Setting des Spiels ändern, und mit einmal Daten Sammeln zig verschiedene Spiele mit unterschiedlichen Genres Programmieren.
        Hier jetzt ist es ein Survival-Game. Die Daten sollte man aber auch gut für (Aufbau-)Strategie nutzen können.
        Falls es mit ReRoll nichts wird, können sie die Daten jedenfalls sicherlich noch Gewinnbringend verkaufen.
      • Von Ryle BIOS-Overclocker(in)
        Völlig unrealistisch. Die können nicht einfach mal so Drohnen aussetzen wo sie wollen. Selbst wenn, wäre das mit Kosten und Aufwand verbunden die man niemals bewältigen könnte.
        Ich glaube eher, dass man hier versucht durch die Gaming Gemeinde Geld zu generieren um dann ein Mapping Projekt zu finanzieren, dessen Daten und Auswertung dann an verschiedene Firmen verkauft werden kann.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1107974
Indie Games
ReRoll: Mutter Erde als Spielwelt - Ankündigungs-Trailer zum Survival-Titel
Die Welt wird zum Spielplatz - in zwar in ReRoll. Mithilfe von Drohnen soll die gesamte Erdoberfläche fotografiert und anschließend mittels einer speziellen Technik ins Spiel übertragen werden. Einen Blick in das Survival-Projekt ReRoll gewährt euch der Ankündigungs-Trailer. An der Entstehung des Spiels sind ehemalige Ubisoft-Veteranen beteiligt.
http://www.pcgameshardware.de/Indie-Games-Thema-239276/Videos/ReRoll-Mutter-Erde-als-Spielwelt-Ankuendigungs-Trailer-zum-Survival-Titel-1107974/
06.02.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/FC875CCC-B70D-AA31-33153128B0AC46DF_b2teaser_169.jpg
indie game
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/2/56064_sd.mp4