Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Sony HMZ-T3W: Head-Mounted-Display für 1.300 Euro ab Ende November angekündigt

    Der japanische Hersteller Sony hat das HMZ-T3W angekündigt, das noch Ende November für 1.299 Euro ausgeliefert werden soll. Das Gerät bietet nun erstmals eine kabellose Datenübertragung mit einem eigenen Standard, der 60 GHz ermöglichen soll. Das Bild selber erzeugen weiterhin zwei OLED-Displays mit einer Auflösung von jeweils 1.280 x 720 Bildpunkten. Das HMD ist indes nicht mit einer Virtual-Reality-Brille zu verwechseln.

    Fast genau ein Jahr ist es her, dass Sony die 3D-Videobrille HMZ-T2 der Öffentlichkeit präsentiert hat. Nun ist mit dem HMZ-T3W der Nachfolger angekündigt worden, der allerdings auf sein Debüt noch warten muss. Verwechselt werden sollte das Gerät übrigens nicht mit einer VR-Brille, die den Nutzer komplett in die virtuelle Welt eintauchen lässt. Die Videobrille erzeugt lediglich ein Bild vor den Augen, das mit einer 750 Zoll großen Leinwand auf einer Entfernung von 20 Metern vergleichbar sein soll. Zu einem Oculus-Rift-Konkurrenten tauchten jedoch jüngst eigene Gerüchte auf.

    Technisch gesehen hat sich nicht viel geändert. Die beiden OLED-Displays lösen weiterhin mit der HD-Auflösung 1.280 x 720 Pixel auf, können nun aber weiter verstellt werden, sodass der persönliche Augenabstand ausgeglichen werden kann. Beim Sound ist jetzt virtueller Achtkanal-Ton samt DTS möglich, wobei Sony ein entsprechendes In-Ear-Paar mitliefert. Kopfhörer mit Bügeln werden derweil auch unterstützt. Das Gewicht der Brille ist nochmals von 330 auf 320 Gramm gedrückt worden. Die zusätzliche Eingangsbox mit dem Prozessor wiegt zusätzliche 250 Gramm. Optional kann auch eine 210 Gramm schwere Akkueinheit benutzt werden, welche die Betriebszeit von drei auf sieben Stunden erhöht.

    Bild- beziehungsweise Videomaterial kann über HDMI in die Eingangsbox, welche drei solcher Anschlüsse besitzt, eingespeist werden. Auf Wunsch ist auch eine drahtlose Verbindung über einen hauseigenen Standard möglich, der mit bis zu 60 GHZ 20-mal schneller sein soll als 802.11n-WLAN. Die zusätzliche Akkueinheit wird auch über diese Schnittstelle mit dem HMZ-T3W verbunden, wobei dort noch ein MHL-Port vorhanden ist, mit dem mobile Geräte angeschlossen werden können. Preislich ruft der Hersteller auf seiner deutschen Produktseite 1.299 Euro auf. Die Auslieferung beginnt Ende November.

    Quelle: Sony

    04:21
    Sony HMZ-T3W Head-Mounted-Display ausführlich im Video vorgestellt
    01:27
    Sony HMZ-T3: 3D-Headset für Playstation 3 und PC im Video
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Headset-Test 2016/2017 für Spieler: Kaufberatung und Vergleich [Februar]
  • Es gibt 16 Kommentare zum Artikel
    Von VVeisserRabe
    was für ein übertriebener Preis für zwei Handy Displays und eine Funkverbindung edit: wen ein Kabel nicht stört und…
    Von Blackvoodoo
    Hmm was braucht man den wirklich? Wir brauchen eigentlich kein Handy, TV, PC, Konsole, Auto usw. es würde auch alles…
    Von X-CosmicBlue
    Und wer braucht das?
    Von BigBoymann
    Genau richtig erkannt, ist die Frequenz des hauseigenen WLAN Standards (normal bei 2,4 bis 5 Ghz), das Problem bei…
    Von BlackNeo
    Das ist die Übertragungsfrequenz, die hat gar nichts mit der Bildfrequenz zu tun.Wobei 60 Ghz echt brutal viel sind,…
      • Von VVeisserRabe Software-Overclocker(in)
        was für ein übertriebener Preis für zwei Handy Displays und eine Funkverbindung

        edit: wen ein Kabel nicht stört und dem auch 720p genügen kann sich ja für 300 US Dollar ein Development Kit von der Oculus Rift bestellen https://www.oculusvr.com/...
      • Von Blackvoodoo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von X-CosmicBlue
        Und wer braucht das?
        Hmm was braucht man den wirklich? Wir brauchen eigentlich kein Handy, TV, PC, Konsole, Auto usw. es würde auch alles ohne gehen. Aber manches erleichtert das Leben und andere sachen machen es schöner.
        Das HMZ gehört zu den letzteren es macht das Filme schauen schöner. Statt daheim auf seinen kleinen TV zu schauen kommt dir das Bild beim HMZ vor wie im Kino. Und das hat doch was.

        Wäre es billiger und hätte es Full HD würde ich es kaufen.
      • Von X-CosmicBlue PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von M4xw0lf
        Es ist einfach nur wie ein 3d-Fernseher, der auf deiner Nase sitzt ^^
        Und wer braucht das?
      • Von BigBoymann PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von BlackNeo
        Das ist die Übertragungsfrequenz, die hat gar nichts mit der Bildfrequenz zu tun.

        Wobei 60 Ghz echt brutal viel sind, warum man mit sowas kein Full-HD schafft (oder nur einfach nicht macht?) ist mir ein Rätsel, zumal 720p einfach nicht mehr Zeitgemäß sind, grade wenns nah vor dem Auge ist.

        Genau richtig erkannt, ist die Frequenz des hauseigenen WLAN Standards (normal bei 2,4 bis 5 Ghz), das Problem bei 60Ghz wird nur die Dämpfung der Luft sein, diese wird schon recht hoch ausfallen und selbst innerhalb von großen Räumen wird es schon zu Problemen kommen.
      • Von BlackNeo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von "Darknesss;5637835"

        Hab ich was verpasst ?

        Normalerweise liefern Bildschirme heutzutage 60-120 hertz, aber doch nicht 60Ghz. Oder ist nur die mögliche Übertragung gemeint?
        Das ist die Übertragungsfrequenz, die hat gar nichts mit der Bildfrequenz zu tun.

        Wobei 60 Ghz echt brutal viel sind, warum man mit sowas kein Full-HD schafft (oder nur einfach nicht macht?) ist mir ein Rätsel, zumal 720p einfach nicht mehr Zeitgemäß sind, grade wenns nah vor dem Auge ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1087244
Headset
Sony HMZ-T3W: Head-Mounted-Display für 1.300 Euro ab Ende November angekündigt
Der japanische Hersteller Sony hat das HMZ-T3W angekündigt, das noch Ende November für 1.299 Euro ausgeliefert werden soll. Das Gerät bietet nun erstmals eine kabellose Datenübertragung mit einem eigenen Standard, der 60 GHz ermöglichen soll. Das Bild selber erzeugen weiterhin zwei OLED-Displays mit einer Auflösung von jeweils 1.280 x 720 Bildpunkten. Das HMD ist indes nicht mit einer Virtual-Reality-Brille zu verwechseln.
http://www.pcgameshardware.de/Headset-Hardware-255588/News/Sony-HMZ-T3W-Head-Mounted-Display-angekuendigt-1087244/
09.09.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/09/Sony_HMZ-T3W_Head-Mounted-Display_2-pcgh.jpeg
news