Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Razier PC-Selbstbauer(in)
        Dann würde sie ja Highend Karten aus dem Media Markt wie eine GT 630 platt machen.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von matty2580
        Im klassischen CPU-Bereich würde ich AMD noch nicht abschreiben.
        Im Gegensatz zu Intel hat AMD noch sehr viel Potential um ihre CPUs zu optimieren.
        Das sieht man ganz gut an Richland. Wenn die Leaks dazu stimmen, dann bekommen wir hier Steigerungen der IPC, von der man bei Haswell nur träumen kann.
        Bei Richland sieht es nicht nach einem dicken IPC Bonus aus, bezogen auf die Architektur, sondern man hat scheinbar sehr gut an der Stromversorgung gearbeitet, womit feinere Turbostufen möglich sind und das ganze deutlich besser skaliert wie bisher.
        Eigentlich auch beeindruckend, dass man "nur" mit paar Tweaks bei der Versorgung einen relativ großen Perf-Bonus erhalten hat oder bzw. eher enttäuschend bei Trinity. Ist glaube ich alles A1 Silizium, weswegen AMD eher "Beta-Produkte" raushaut.
        Andererseits ist jetzt scheinbar auch der Zeitpunkt gekommen, wo auch der Prozess als ausgereift bezeichnet werden kann.
        Ein nicht kleiner Prozentsatz von Richlands Effizienz kommt wohl von der Foundry.


        Zitat von Rollora

        aha?
        Und das auch noch bei einem Bruchteil der Verlustleistung, man darf nicht vergessen, dass man die beste CPU die deutlich überlegen ist UND eine brauchbare GPU auf einem Die vereint, während AMD da grademal mittelmäßige CPU Leistung anbietet, bei der GPU zwar dafür vorne ist, aber ebenso bei der Verlustleistung für solche billigprozessoren Rekorde aufstellt.

        Dann würden sie aber kaum noch Transistoren für die CPU übrig haben UND dann hätten sie ein enormes Verlustleistungsplus.
        So haben sie eine geringe Verlustleistung, hohe CPU Leistung und eine für 90% der Fälle ausreichende GPU unter einem Dach, quasi "gratis". Und nicht zu verachten, was in ein paar Jahren eventuell alles davon profitieren könnte, dass da eine GPU mit OpenCL Fähigkeiten drunter steckt
        Schaffe hat es schon gesagt, kontextbezogen lesen, es ging um Intels Vorsprünge bei der iGPU und wo sie gerade stehen, was für mich beileibe kein Achtungserfolg ist.

        Wo ist die Perf/Watt eig. bei Llano oder Trinity im Vergleich zu Intel schlecht gewesen?
        Test: Trinity vs. Ivy Bridge im GPU-Test (Seite 14) - ComputerBase

        Bei Notebooks etc. ebenfalls.
        AMD ist einen ganzen Fertigungsschritt hinterher, schafft es dennoch von der Perf/Watt bei Spielen besser zu sein und einen besseren oder gleichwertigen Idle-Wert zu haben.

        Und ich sehe das ganz anders als du.
        Intel hat jahrelang kaum etwas gemacht und hat viel Potential bei der iGPU, eine ganze Node sind sie im Vorteil, siehst du doch bei der deutlich besseren Perf/Watt bei Ivy-Bridge, bei einer GPU ist der Prozess noch wichtiger.
        Intel hat schon flapsig formuliert, eh unendlich Ressourcen.
        AMD hatte nur Mrd. Schulden und läuft seit dem Kauf meistens in Roten Zahlen und wo stehen sie bei den GPUs gerade?
        Auf einem Level mit Nvidia, immer noch, trotz deutlich besseren Gewinnen und Umsätzen bei Nvidia.
        Klar Defizite sind natürlich dennoch erkennbar, aber rein von der Architektur ist AMD immer noch Top.
        Es spielt auf beiden Seiten natürlich ein logisches Gesetzt dahinter , je weiter unten man ist, desto leichter und schneller aufzuholen, mitunter ein Grund, warum AMD wohl überhaupt noch in Schlagdistanz mit Intel ist.

        Zitat von Rollora
        Schneller? Ja. Effizienter. Möglich, aber für einen ehemals reinen GPU Bauer nicht wirklich eine Ingenieursleistung.
        Oh je.
      • Von XE85 Moderator
        Zitat von bofferbrauer
        Also vergleicht Intel doch seine iGPUs allesamt mit AMD/NVidia Produkten... und das eher schlecht, denn die genannte Leistung erreichen afaik nie im Leben

        Hier noch mal das angesprochene Bild:
        Das ist doch typisch für Marketingfolien, da wird das eigene Produkt immer so gut als möglich hingestellt. AMD hat damals auch (unter zuhilfenahme des GPU Limits) seinen neuen FX dem 980X gegenübergestellt. Also:

        Was sie wirklich können werden die Tests zeigen.
      • Von M4xw0lf Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von boxleitnerb
        Nein. Der Vergleich mit den dGPUs gilt nur für Haswell. Sonst wäre Ivy und Haswell ja gleich schnell, wenn man nicht unterscheiden würde, und das ergibt keinen Sinn.


        Auch wenn die HD4000 noch etwas langsamer ist als die HD4200/400/600 GT2-IGPs, werden die alle eben doch mit einer 6570/GT630 verglichen. Und auch die Auflistung bei 3dcenter spiegelt dieses Leistungsgefüge wieder: Intel verspricht eine Haswell-Grafikperformance auf Höhe der GeForce GT 640 | 3DCenter.org
        Auch hier wird die Lächerlichkeit dieser Folie deutlich.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von boxleitnerb
        Nein. Der Vergleich mit den dGPUs gilt nur für Haswell. Sonst wäre Ivy und Haswell ja gleich schnell, wenn man nicht unterscheiden würde, und das ergibt keinen Sinn.

        Oh doch

        Schau dir das Bild, welches als Aufmacher ausgewählt wurde, noch einmal genauer an: Die Grafikchips sind leistungsmäßig gestapelt, und ganz rechts steht eine AMD/NVidia Grafikkarte zum Leistungsvergleich. Also vergleicht Intel doch seine iGPUs allesamt mit AMD/NVidia Produkten... und das eher schlecht, denn die genannte Leistung erreichen afaik nie im Leben

        Hier noch mal das angesprochene Bild:
        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1067405
Haswell
Intel HD 5200 GT3e Grafikeinheiten so schnell wie Geforce GT 640 und Radeon HD 6670?
Die Webseite VR-Zone veröffentlichte eine angebliche Intel-Folie auf der die angedachte Leistung der neuen Grafikeinheiten HD 5200 GT3e in das Verhältnis zur Konkurrenz gesetzt wird. Angeblich soll die Grafikeinheit so schnell wie eine Geforce GT 640 und Radeon HD 6670 sein.
http://www.pcgameshardware.de/Haswell-Codename-255592/News/Intel-HD-5200-GT3e-Grafikeinheiten-Geforce-GT-640-Radeon-HD-6670-1067405/
28.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/04/Intel_HD_Grafik_.jpg
haswell,intel
news