Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von TobiasClaren Kabelverknoter(in)
        Ist 7" besser geeignet?

        Gibt es Nachteile bei 4"-5"?
        Sieht man da nicht den Rand?
        Oder es kommt nur darauf an, wie die Linsen zum Display eingestellt sind.
        Dann ist Auflösung des Gerätes aber alles. Denn man nutzt ja nur einen kleinen runden Bereich.
        Müssten die Linsen dann nicht bei über 5,9" (13cm Bildbreite wegen 6,5cm Pupillenabstand) nach außen auf das Zentrum der jeweiligen Bildhälften ausgerichtet sein? Und bei weniger als 5,9" nach innen.

        Hier ein Smartphone mit 2560x1440 Auflösung wo spekuliert wird, wozu das auf wahrscheinlich 5" nützlich sein soll:
        Vivo Xplay3S: Smartphone mit höchster Display-Auflösung aller Zeiten aufgetaucht - Engadget German

        Solche VR-Lösungen wären eine Anwendung.
        Ideal wären also 5,9" mit z.B. HD-Ultra (oder noch höher).

        Der Pupillenabstand ist ca. 6,5cm.
        Müsste man da also nicht rechts und links wenigstens so viel Bild haben, wie bis zum Punkt zwischen den AUgen?
        Das wären bei 6,5cm Pupillenabstand 3,5cm nach Rechts und Links.
        Also 13cm Displaybreite. Das wären mindestens 5,9" (exakt 13cm breite bei 16:9 und 1920x1080).

        Bei Chip in der Bestenliste sind es folgende Smartphones ab 6,5" bis runter zu 5,9" mit 1920x1080:
        Sony Xperia Z Ultra: 6,5" (80x143mm)
        Samsung Galkaxy Mega 6,3" (79x140mm)
        Huawei Ascend Mate 6,1" (76x135mm)
        ( Nokia Lumia 1520 6,0" (74x132mm) ) Windows-Phone
        Asus Fonepad Note FHD 6,0" (74x134mm)
        HTC One Max 5,9" (73x130mm)

        Danach kommt das Samsung Galaxy Note 3 mit 5,7" (71x127mm)

        Ich meine schon, dass eine gute Smartphone-Lösung genau so gut, aber günstiger (kein zusätzliches Gerät) und flexibler sein kann.
        Ein Smartphone mit Sensoren gleicher bzw. ausreichender Qualität, und dazu optional erhältlich eine gute VR-Brillen-Lösung, und man kauft nur einmal. Hat es dann eine PC-Software und Android-App die das Bild vom PC zum Smartphone streamt, und vom Smartphone die Sensorendaten zum PC sendet, perfekt.
        Diese Lösung könnte man auch unterwegs "standalone" zum Spielen per Android benutzen.
        Theoretisch sogar per guter Internetverbindung auf den PC daheim zugreifen.
        Keine Ahnung welche Datenraten dafür nötig wären.
      • Von Der, der keinen Namen hat Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wenn mir ein billiges BT Gamepad in die Finger kommt, besorg ich mir die Linsen und bastel das mal nach!
      • Von ViP94 Software-Overclocker(in)
        Das ist mal echt ne witzige Sache!
        Wenn man das ganze noch ein bisschen professioneller aufziehen würde, wäre ich auch bereit, da ein bisschen was dafür zu bezahlen.
        Vor allem sollte es mit dem PC kompatibel sein, also muss das Bild auf das Handy gestreamt werden und die Sensordaten vom Handy aus zurück auf den PC.
        Wenn die dann erst auf dem PC verarbeitet werden, sollte es auch mit dem Lag ganz brauchbar sein.
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Ne Konkurrenz zu Oculus Rift ist das sicher nicht! Eher ein schlechter Kompromiss und ne kleine Bastelei.
      • Von Shinigami92 Sysprofile-User(in)
        Das ist nicht gerade Konkurrenzfähig.
        Eher was für ne Zugstrecke unterwegs XD
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1085257
Hardware
Konkurrenz für Oculus Rift: Dive nutzt Android-Smartphone als Display
Heimlich, still und leise hat sich Konkurrenz für das Virtual Reality Headset Oculus Rift gebildet. Das Unternehmen Durovis möchte mit Dive jedes Android-Smartphone zu einer VR-Brille umgestalten. Kostenpunkt: 50 Euro.
http://www.pcgameshardware.de/Hardware-Thema-130320/News/Konkurrenz-Oculus-Rift-Dive-Android-Smartphone-1085257/
25.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/dive_durovis-pcgh.png
oculus rift
news