Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Test: HTC Desire - Smartphone mit Android 2.1

    Mit dem Desire hat HTC ein Smartphone mit Android 2.1 im Angebot, das auch bei der Hardware-Ausstattung zu den besten Geräten der aktuellen Generation zählt. PC Games Hardware macht den Test des HTC Desire.

    HTC Desire (4) HTC Desire (4) Quelle: HTC Test: HTC Desire (Einleitung)
    Auf dem Papier ist das HTC Desire ein beeindruckendes Gerät, in Deutschland ist es seit April verfügbar. Ohne Vertrag muss man rund 440 Euro (Preisvergleich) auf den Tisch legen. Zum Vergleich: Ein Apple Iphone 3GS (16 GByte) kostet ohne Vertrag ca. 625 Euro (Preisvergleich) und ein Gerät mit Windows Mobile (HTC HD2) kostet rund 490 Euro (Preisvergleich). Der direkte Konkurrent zum Desire ist allerdings das Nexus One von Google für 420 Euro (Preisvergleich). Interessantes Detail am Rande: Das Nexus One wird auch von HTC gefertigt, das Desire ist quasi eine überarbeitete Version des Google-Handys.

    Im direkten Vergleich ist das Desire mit 135 Gramm etwas schwerer als das Nexus One, bietet aber mit 576 MByte mehr RAM als das Nexus One mit 512 MByte. Darüber hinaus besitzt das Desire ein Radio, im Gegenzug punktet das Nexus One mit einer Technik zur Minimierung von Störgeräuschen. Geschmackssache sind die Knöpfe, hier verwendet HTC bei Desire herkömmliche Knöpfe mit Druckpunkten, bei Google sind es berührungsempfindliche Tasten. Das kleine Steuerpad unterhalb des Bildschirms ist bei Desire mit HTC Desire Spezifikationen HTC Desire Spezifikationen Quelle: HTC einer optischen Abtastung versehen, bei Google ist es eine herkömmliche Kugel. Beide Techniken sind in der Praxis brauchbar, auch wenn es einige Stimmen gibt, die der mechanischen Lösung eine höhere Präzision attestieren. Bei der Bedienung des Geräts ist man aber eher selten auf diese Eingabemethode angewiesen, wenn überhaupt.

    Die Technik: HTC Desire
    Herzstück das HTC Desire ist ein Snapdragon-Prozessor (QSD8250) von Qualcomm mit einer Taktrate von 1 GHz und einem 3,7-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 480x800 Pixel (WVGA). Als Betriebssystem ist die aktuelle Android-Version 2.1 erhältlich, ein Upgrade auf 2.2 in den nächsten Wochen ist angekündigt. Die Speicherausstattung mit 576 MByte RAM und 512 MByte ROM ist momentan für alle Anwendungen ausreichend - Verzögerungen und Ruckler, wie Sie bei Geräten mit weniger als die Hälfte des verfügbaren Speichers auftreten, konnten wir beim HTC Desire nicht feststellen. Positiv: Ab Android 2.2 können Apps offiziell auch auf eine vorhandenen SD-Karte abgespeichert werden. Diese sind dann allerdings verschlüsselt und laufen nur auf dem eigenen Gerät. Nutzerdaten, die vom App angelegt werden, speichert das Gerät aber weiterhin intern.

    In Sachen Bilder und Videos ist zumindest auf dem Papier das Desire gut ausgestattet, die 5 Megapixel-Kamera wird in einer Umgebung mit wenig Licht von einem LED-Blitzlicht unterstüzt. Bilder werden entweder im 5:3- oder im 4:3-Format aufgenommen. Das LED-Licht unterstützt den Fotosensor zwar bei schlechten Lichtverhältnissen, wie bei fast allen Smartphones sollte man sich aber auf schlechte Fotoergebnisse bei unzureichender Beleuchtung einstellen. Bilder bei Tageslicht werden gut, allerdings sind Smartphones keine echter Kameraersatz und man sollte sich auf "Schnappschuss"-Niveau einstellen.

    Eher enttäuschend ist die Videoqualität, zwar wird im WVGA-Format aufgenommen, was für aktuelle Smartphones eine hohe Auflösung ist, aber die Framerate ist relativ gering; HTC gibt hier 15 Bilder pro Sekunde an. Darüber hinaus könnte in Anbetracht der relativ hohen Auflösung das Detail-Level der Aufnahme besser sein, auch die Farben wirken leblos. Allerdings muss man ergänzen, dass die Qualität locker mit jedem schlechten Youtube-Video mithalten kann und die Kamera für einen Einsatz in diesem Kontext mehr als ausreichend ist. Angeblich soll es demnächst ein 720p-Update und DivX-Unterstützung geben, eine offizielle Bestätigung oder gar einen festen Termin gibt es noch nicht.

    HTC Desire: das Gerät
    Das HTC Desire ist ein klassisches Barren-Handy, es sind auf dem Chassis kaum Störkonturen vorhanden, lediglich die USB-Schnittstelle und die Kamera ragen etwas über die geschwungene Form des Handys heraus. Mit einer Abmessung von 60 x 120 x 11,9 Millimeter ist es etwas größer als das Iphone 3GS (62,1 x 115,5 x 12,3 Millimeter), passt aber immer noch gut in Jackentaschen. Das Gerät liegt gut in der Hand und alle wichtigen Bereich des Desire sind gut erreichbar, darüber hinaus hat man nie das Gefühl, dass das Gerät "unsicher" in der Hand liegt.

    HTC bietet das Desire momentan in Deutschland nur in einer Farbkombination aus Bronze und Schwarz an - der Farbeindruck ändert sich je nach Lichtverhältnis. Eine schwarze oder weiße Version des Geräts wäre sicherlich nicht verkehrt gewesen, so sieht es etwas altbacken aus. Dies gilt zwar für das Gerätedesign an sich, allerdings passt die Formgebung gut zu den Proportionen. In Sachen Verarbeitung gibt es keine Kritikpunkte, auch wenn HTC dem Lieferumfang durchaus eine Schale oder Hülle hätte beilegen können - große Displays sind einfach anfällig gegenüber Kratzern.

    Beim Desire kommt noch nicht das neuartige Batteriefach wie beim HTC Legend zum Einsatz, so muss man bei diesem Gerät die ganze Schale abnehmen, um an den SIM-Slot und die Batterie zu kommen - so etwas sorgt immer für etwas Magenschmerzen, da die feinen Halteverstrebungen abbrechen könnten. In unseren Tests hat sich diese Angst aber nicht bestätigt, dennoch scheint die zukünftige "Schubladen"-Methode für SIM-Karte und Akku grundsätzlich die bessere Lösung zu sein.

    HTC Desire: die Praxis
    Auf dem Papier ist das Display mit 3,7-Zoll und AMOLED-Technik ein Highlight des Geräts, die Auflösung von 480 x 800 Pixel (WVGA) erlaubt eine gute Qualität, dies gilt für Texte und für Videos. Allerdings hat die OLED-Technik beim Desire Probleme mit starken Lichtquellen, so kann man bei direkter Sonneneinstrahlung nur noch hohe Kontraste auf dem Display sicher erkennen. Im Büroalltag bei großflächiger Deckenbeleuchtung gibt es jedoch keine größeren Schwierigkeiten und das Display bietet starke Farben und hohe Kontraste. Vergleichen mit anderen aktuellen Displays (Apples Iphone 4 mal außen vor) bietet das Desire eine Bildqualität auf höchstem Niveau.

    Akkulaufzeit ist bei schnellen und großen Smartphones nach wie vor ein Thema, in der Regel sollte man immer ein Ladegerät in Griffweite haben, dies gilt besonders, wenn GPS-Dienste, WLAN, Bluetooth und Multimedia-Funktionen zeitgleich genutzt werden. Der 1.400 mAh-Akku ermöglicht je nach Beanspruchung eine Laufzeit von 6 Stunden bis maximal 2 Tage, dann muss das Gerät ans Netz. Werden Verbraucher wie WLAN oder GPS ausgeschaltet, steigt die Stand-by-Zeit und das Gerät hält über eine Woche durch. Subjektiv reicht eine Akku-Ladung für die normale Nutzung etwas länger als bei einem Iphone 3GS, aber auch hier ist die Nutzungsart entscheidend. Fakt ist, dass aktuelle Smartphones zwar viel Leistung bieten, aber die Entwicklung der Akkutechnik noch nicht auf dem Level der Rechen- und Grafikeinheiten ist. Inwieweit dieses Problem bei den sehr kompakten Smartphones überhaupt gelöst werden kann, ist jetzt noch nicht abzusehen. In naher Zukunft wird man vermutlich mindestens alle zwei Tage sein Smartphone aufladen müssen.

    HTC spendiert dem Desire eine eigene Software-Schnittstelle (Sense UI), die auf Android aufgesetzt. Neben der schicken und intuitiven Optik ist eine der nützlichsten Funktionen der "Friend Stream". Hier werden übersichtlich alle relevanten Daten-Kanäle nicht in dem jeweiligen Dienst (z. B. Facebook) abgelegt, sondern unter dem Eintrag des Kontaktes. So hat man alle Dialoge und Statusmeldungen übersichtlich sortiert. Eine gute Übersicht über die Funktionen von Sense finden Sie im Video am Ende des Artikels.

    Sense bietet verschiedene Startbildschirme, auf die man relativ frei Widget- und App-Shortcuts legen kann. Durch ein Wischen nach rechts oder links wechselt man zwischen den maximal sieben verschiedenen Bildschirmen. Auf Knopfdruck sieht man auch eine Übersicht aller Seiten.

    Die Sprachqualität des Geräts ist sehr gut, ankommende Anrufe und eigene Sprache wird, soweit es die Datenübertragung erlaubt, gut und klar umgesetzt. Auch die Wiedergabe über den eingebauten Lautsprecher ist gut. Zwar besitzt das Desire im Vergleich zum Nexus One keine Technik zur Unterdrückung von Störgeräuschen, allerdings fällt dieser Umstand kaum bis gar nicht auf. Nettes Feature: Wenn das Telefon klingelt und man es auf den Tisch legt (Display nach unten), schaltet sich der Klingelton automatisch ab - die anderen Teilnehmer im Meeting werden es HTC danken. Eine Sprachsteuerung bietet das Desire allerdings nicht.

    Fazit: HTC Desire
    Das HTC Desire ist eines der besten Android-Geräte, zweifellos. Allerdings sollte sich HTC sputen und Updates mit DivX-Support und einer besseren Videofunktion nachschieben. Hier gibt es schon Geräte auf dem Markt, die dem Desire überlegen sind. Als Gesamtpaket und wenn die Videoaufnahme und DivX nicht extrem wichtig sind, ist das Desire momentan aber unschlagbar.

    Übrigens: In den Top 10 der Handys bei Amazon.de liegt das HTC Desire aktuell auf Platz 9.

  • Handy
    Handy
    Es gibt 77 Kommentare zum Artikel
    Von mathal84
    nach diversen Hands-on-Tests in diversen Märkten war am Ende die Wahl zwischen dem Samsung Galaxy S und dem Desire -…
    Von ile
    Ich habs im Laden mal ausprobiert und ich muss sagen, es gefällt mir ziemlich gut, würde ich im Moment ein neues…
    Von fuSi0n
    Desire ist einfach genial. Im Vergleich mit dem IPhone 3GS deutlich schneller. Die Vorteile wurden hier ja schon lang…
    Von kazzig
    Ich durfte zuerst das Iphone von einem sehr guten Freund über 2 Wochen nutzen und dann noch das Ipad von der Uni aus…
    Von DaStash
    Tatsache, i´m sorry. MfG
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
750106
Handy
Handy-Test
Mit dem Desire hat HTC ein Smartphone mit Android 2.1 im Angebot, das auch bei der Hardware-Ausstattung zu den besten Geräten der aktuellen Generation zählt. PC Games Hardware macht den Test des HTC Desire.
http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/Tests/Handy-Test-750106/
13.06.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/02/Desire-Brown_Front_Back_Left20100212.jpg
smartphone,htc,android
tests