Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • WhatsApp: Messenger-Entwickler schließen Sicherheitslücken

    Die Entwickler von WhatsApp beziehen zwar offiziell keine Stellung zu den Sicherheitslücken des Messengers, allerdings behebt man diese offensichtlich hinter den Kulissen. Die aktuelle Version ist derzeit zwar nicht anfällig gegenüber Account-Diebstahl, Experten gehen aber davon aus, dass bald erneut eine Sicherheitslücke ausgenutzt wird.

    WhatsApp ist der beliebteste Smartphone-Messenger für Android und iOS (iPhone 5 und Co.). Android-Anwender können die App derzeit noch kostenlos nutzen, im App Store von Apple muss man für das Programm rund 90 Cent zahlen. Für Mobilfunkbetreiber hat der Beliebtheit des Tools zu Problemen geführt, da teilweise in wenigen Wochen die Umsätze mit dem SMS-Geschäft drastisch eingebrochen sind. Es bleibt abzuwarten, ob der SMS-Nachfolger Joyn für erneute Impulse sorgen kann und ob Mobilfunkbetreiber mit Tarif-Einschränkungen WhatsApp-Nutzer auf anderem Wege zur Kasse bitten wollen. Mit dem Erfolg und der großen Verbreitung sind aber auch einige Schwachpunkte von WhatsApp bekannt geworden, diese versuchen die Entwickler derzeit offensichtlich zu beheben.

    WhatsApp benötigt keine Anmeldung, der Server des Unternehmens identifiziert den Anwender an Hand seine Mobilfunknummer und der Telefon-IMEI. Beide Nummern können jedoch relativ leicht in Erfahrung gebracht werden und mit etwas Hacker-Know-How kann man so den Account eines WhatsApp-Nutzers übernehmen. Heise hat bereits vor einigen Wochen über diese Schwachstelle berichtet, mit der Version 2.8.8968 wurde diese jetzt endlich geschlossen. Was sich allerdings hinter "improvements to phone number verification" verbirgt, ist nicht bekannt. Experten gehen derzeit davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Hacker erneut eine Schwachstelle bei der Account-Verifizierung entdecken. Unser Tipp: Nutzen Sie weiterhin WhatsApp, aber führen Sie sich vor Augen, dass Ihr Account und die geteilten Informationen nicht absolut sicher sind. Vertrauliche und wichtige Daten sollten Sie lieber auf einem anderen Wege versenden.

    Quelle: Google Play, heise

    In der Galerie finden Sie einige Alternativen zu WhatsApp

  • Handy
    Handy
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Ahab
    Wie meinen...?
    Von NetXSR
    Warte auf Rooms für WP8
    Von Ahab
    Ja und auch so ist Hike unter Windows Phone irgendwie doch nicht so der Hit wie ich mir erhofft hatte und im ersten…
      • Von Ahab Volt-Modder(in)
        Wie meinen...?
      • Von NetXSR PC-Selbstbauer(in)
        Warte auf Rooms für WP8
      • Von Ahab Volt-Modder(in)
        Ja und auch so ist Hike unter Windows Phone irgendwie doch nicht so der Hit wie ich mir erhofft hatte und im ersten Augenblick dachte. Die Performance ist zwar deutlich besser, dafür habe ich ziemliche Synchro-Probleme (Nachrichten kamen neulich erst einige Tage später an, als ich die App gestartet habe). Alles in allem ist Whatsapp da schon ausgereifter, aber immernoch der reinste Möbelwagen. Für einen Messenger ist das eigentlich unerträglich...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1039552
Handy
WhatsApp: Messenger-Entwickler schließen Sicherheitslücken
Die Entwickler von WhatsApp beziehen zwar offiziell keine Stellung zu den Sicherheitslücken des Messengers, allerdings behebt man diese offensichtlich hinter den Kulissen. Die aktuelle Version ist derzeit zwar nicht anfällig gegenüber Account-Diebstahl, Experten gehen aber davon aus, dass bald erneut eine Sicherheitslücke ausgenutzt wird.
http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/WhatsApp-Messenger-Sicherheitsluecken-1039552/
10.12.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/WhatsApp.jpg
news