Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • iOS-Apps übertragen alle Anwender-Fotos vom iPad oder iPhone durch Ortsangaben-Freigabe

    Derzeit ist das iOS-Betriebssystem von Apple in der Kritik, weil ein App theoretisch die gesamten Bilder des Anwenders auf die Server der App-Anbieter übertragen kann. Experten betonen allerdings, dass die Naivität mancher Anwender im Bezug auf die App-Funktionsweise als größeres Problem einzustufen ist.

    Skandal! Private-Anwender können theoretisch auf Server von App-Entwicklern übertragen werden. Betroffen von diesem "Problem" sind quasi alle iOS-Geräte wie beispielsweise iPhone oder iPad. Wie die New York Times berichtet, genügt für diesen Zugriff auf private Daten lediglich die Zustimmung des Anwenders. Hier sehen Experten derzeit ein massives Problem bei der Anwender-Mentalität, da viele Nutzer einfach jedes X-beliebige App installieren und sich keinen Deut mit den jeweiligen Berechtigungen auseinandersetzen, die bei der App-Installation bestätigt werden müssen.

    Im aktuellen Fall ist zwar von einem "Trick" die Rede, doch im Prinzip handelt es sich um eine fundamentale App-Funktionsweise. Angenommen, Sie haben auf Ihrem Smartphone Bilder mit implementierten Ortsinformationen. Damit diese beispielsweise von einer Bildbearbeitungs-Software bearbeitet werden können, müssen Sie der App auch die Freigabe auf Ortsdaten gewähren - dies schließt allerdings auch die Freigabe der Bilder samt Ortsinformationen mit ein. Ein App-Anbieter könnte jetzt eine Funktion in die Software einbauen, die nach der Freigabe, die der Anwender ja auch zustimmt, alle Bilder auf den Server des App-Anbieters überträgt. Laut der New York Times wird diese verkappte Freigabe der Bilder derzeit aber noch nicht aktiv genutzt. Für Demo-Zwecke hat die Webseite allerdings eine App mit der genannten Funktion programmieren lassen. Experten sind diesbezüglich überrascht, dass die Anwender in Zeiten von Facebook und Co. anscheinend noch kein Bewusstsein entwickelt haben, wo denn die Grenze zum Internet eigentlich anfängt. Grundsätzlich sollte man davon ausgehen, dass Daten in der Cloud auch meist in der Cloud bleiben – egal auf welchem Server und mitunter auch ohne Wissen des Anwenders.

    Quelle: NYT

    In der Galerie finden Sie zusätzlich die größten Apple-Erfolge bis heute.

    Apple I - Der Startschuss für alle folgenden Apple-Erfolge. Der Bausatz wurde von Jobs und Wozniak in der heimischen Garage entwickelt und ab 1976 für 666,66 Dollar verkauft. Dieses Bild basiert auf dem Bild <a href=Apple I Computer.jpg aus der freien Mediendatenbank Wikimedia Commons und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist Ed Uthman.">
    • Handy
      Handy

      Stellenmarkt

      Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
      Von ile
      Und Konsequenzbewusstsein. In den USA selektieren bereits 70% der Personaler nach Onlineprofilen...
      Von Cook2211
      Jep. Wenn ich sehe was manche Leutchen so an Fotos bei Facebook öffentlich zugänglich machen, dann kann ich nur sagen…
      Von Iceananas
      Wie jetzt? Gerade zu Zeiten von Facebook, wo jedes ADS gefährdetes Kind alle Fotos von Geschäftssitzungen posten muss,…
      Von Atothedrian
      Bitte was möchte man uns mitteilen?" Private-Anwender können theoretisch auf Server von App-Entwicklern übertragen…
        • Von ile BIOS-Overclocker(in)
          Zitat von "Cook2211"


          Jep. Wenn ich sehe was manche Leutchen so an Fotos bei Facebook öffentlich zugänglich machen, dann kann ich nur sagen Mann oh Mann (oder Frau oh Frau).
          Da fehlt irgendwie jegliches Sicherheits-/Privatsphäre-Verständnis.
          Und Konsequenzbewusstsein. In den USA selektieren bereits 70% der Personaler nach Onlineprofilen...
        • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
          Zitat von Iceananas
          Wie jetzt? Gerade zu Zeiten von Facebook, wo jedes ADS gefährdetes Kind alle Fotos von Geschäftssitzungen posten muss, verschwinden doch solche sog. Grenzen.
          Jep. Wenn ich sehe was manche Leutchen so an Fotos bei Facebook öffentlich zugänglich machen, dann kann ich nur sagen Mann oh Mann (oder Frau oh Frau).
          Da fehlt irgendwie jegliches Sicherheits-/Privatsphäre-Verständnis.
        • Von Iceananas BIOS-Overclocker(in)
          Zitat
          Experten sind diesbezüglich überrascht, dass die Anwender in Zeiten von Facebook und Co. anscheinend noch kein Bewusstsein entwickelt haben, wo denn die Grenze zum Internet eigentlich anfängt.
          Wie jetzt? Gerade zu Zeiten von Facebook, wo jedes ADS gefährdetes Kind alle Fotos von Geschäftssitzungen posten muss, verschwinden doch solche sog. Grenzen.
        • Von Atothedrian Software-Overclocker(in)
          Bitte was möchte man uns mitteilen?
          " Private-Anwender können theoretisch auf Server von App-Entwicklern übertragen werden"

          Wie hab ich mir das vorzustellen?
    • Print / Abo
      Apps
      PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
      PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
    article
    870458
    Handy
    Tablet-PC
    Derzeit ist das iOS-Betriebssystem von Apple in der Kritik, weil ein App theoretisch die gesamten Bilder des Anwenders auf die Server der App-Anbieter übertragen kann. Experten betonen allerdings, dass die Naivität mancher Anwender im Bezug auf die App-Funktionsweise als größeres Problem einzustufen ist.
    http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/Tablet-PC-870458/
    29.02.2012
    http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/Apple_I_Computer.jpg
    apple,ipad 2,ipad 3
    news