Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Google Android 4.0: Wann kommt Ice Cream Sandwich?

    Mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich führt Google die Tablet- und Smartphone-Entwicklungsschienen von Android wieder zusammen und mit dem Galaxy Nexus von Samsung ist jetzt das erste Google-Smartphone mit der neuen Software erhältlich, doch wann kommen die ersten Hersteller-Geräte mit Ice Cream Sandwich auf den Markt?

    Google Android 4.0 Ice Cream Sandwich (12) Google Android 4.0 Ice Cream Sandwich (12) Quelle: Google Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) führt die Entwicklungszweige Android 2.x (Smartphones) und Android 3.x (Tablets) wieder zusammen. Das Google-Betriebssystem wurde bereits auf dem neuen Google-Phone Galaxy Nexus von Samsung der Öffentlichkeit vorgestellt, erste Anbieter in Deutschland können das Google-Smartphone bereits in begrenzter Stückzahl liefern - doch Hersteller wie HTC, Motorola oder Samsung scheinen noch etwas Zeit zu benötigen, bis Smartphones mit Android 4.0 angeboten werden. Wie üblich sieht die Lage an der Update-Front noch etwas finsterer aus.

    Der Haken an den kommenden Android-Smartphones und Updates: Die Hersteller garnieren die originale Google-Software in der Regel mit eigenen Funktionen und grafischen Anpassungen, die in der Folge ausgiebig getestet werden müssen. Ältere Geräte sind sogar teilweise nicht in der Lage, die nötige Power für ein Update zu bieten. Beides führt zu einer deutlichen Wartezeit zwischen der Veröffentlichung der originalen Android-Software von Google und der Veröffentlichung von Geräten mit angepasster Software.

    Das Galaxy Nexus von Samsung läuft mit der originalen Android-4.0-Software und ist im Dezember auf den Markt gekommen. Motorola wird als erstes das neue Razr mit Android 4.0 ausrüsten. Allerdings wird das Smartphone erst mit einer älteren Android-Version auf den Markt kommen, ein Update soll im ersten Halbjahr 2012 folgen. Da die Smartphone-Abteilung von Motorola bald eine Tochter von Google sein wird, kann man hier vermutlich am ehesten mit zeitnahen Updates rechnen. HTC drückt sich ebenfalls etwas vage aus, ab Frühjahr 2012 ist mit den ersten Updates zu rechnen. Sony Ericsson ist da etwas konkreter, alle Geräte mit Android 2.3.4 sollen das 4.0-Update erhalten. Wann? Kein Kommentar.

    Hintergrund: Google Android 4.0 (Ice Cream Sandwich):
    - Die Standard-Navigationsknöpfe wie "Home", "Zurück" und "Menü" sind jetzt in das Betriebssystem integriert, dazu wird ein schmaler Bereich am unteren Rand des Bildschirms reserviert. Vermutlich überlässt man es den verschiedenen Herstellern, ob die Display-Variante oder eigene Bedienelemente wie beispielsweise berührungsempfindliche Schaltflächen für die Steuerung der Grundfunktionen benutzt werden. Einer der Vorteile neben der Kostenersparnis für die Hardware-Hersteller ist analoge Rotation der Bedienelemente in Abhängigkeit vom Bildschirminhalt - drehen Sie das Smartphone in die horizontale Ansicht, wandern auch die Steuerungs-Optionen mit.

    - Der Sperrbildschirm wurde im Prinzip vom 3.x-Entwicklungszweig übernommen und erweitert. Zukünftig kann man auf Wunsch vom Sperrbildschirm aus direkt in die Kamera-App wechseln. Ein direkter Sprung zu Anwendungen, die dem Anwender im Sperrbildschirm eine neue Nachricht oder andere Ereignisse ankündigen, ist auch möglich.

    - Android 4.0 zeigt dem Anwender zukünftig in einer neu gestalteten Übersicht die noch aktiven Programme an. Man kann gezielt laufende Anwendungen durch einen Wisch nach rechts aus der Übersicht heraus schließen.

    - Viele Hersteller und Anwender installieren eigene Software-Apps auf den Smartphones, diese Anwendungen lassen sich in der Regel nicht deinstallieren. Zukünftig kann man die Hersteller-Apps zwar immer noch nicht deinstallieren, dafür kann man Sie aber ausblenden.

    - Widgets lassen sich zukünftig nicht nur im Design, sondern auch in der dargestellten Größe anpassen.

    - Der Android-4.0-Programmstarter bietet zukünftig Verzeichnisse an, so sollen Anwendungen übersichtlicher auf dem Smartphone hinterlegt sein. Ordner lassen sich zum Schnellstarter hinzufügen.

    - Das Smartphone besitzt eine Gesichtserkennung, mit der man das Telefon zukünftig freischalten kann.

    - Native Screenshot-Funktion in Android wird über Power plus Leisetaste betätigt.

    - Der Android-Browser ist überarbeitet worden und ist nun schneller als der Vorgänger. Man kann bis zu 16 Tabs anlegen, die Tab-Auswahl/-Verwaltung erfolgt ähnlich wie bei der Multitasking-Übersicht. Webseiten lassen sich speichern, um offline gelesen zu werden. Im Privatsurfen-Modus wird kein Browserverlauf abgespeichert.

    - Der Google-Mail-Client ermöglicht nun das Durchsuchen von E-Mails aus den letzten 30 Tagen, darüber hinaus kann man die Mails jetzt mit einem Wisch durchblättern und die Vorschau zeigt die ersten zwei Zeilen der Nachricht.

    - Die Bildschirmtastatur wurde verbessert und besitzt nun eine erweiterte Rechtschreibkorrektur.

    - Die Zwischenablage wurde mit einer Drag&Drop-Funktion versehen.

    - Eines der interessantesten Detaillösungen ist die Anzeige der verschiedenen Datenströme samt Datenaufkommen. ALs Anwender kann man jetzt einen Zeitraum und ein Datenvolumen festlegen, wird dies überschritten, meldet sich Android mit einer Warnung.

    - Mit dem People Hub soll der Anwender zukünftig eine zentrale Anlaufstelle für verschiedene Informations-Quellen erhalten, gebündelt und sortiert im Adressbuch. So können beispielsweise Facebook-Meldungen und Twitter-Nachrichten nach Kontakten sortiert werden.
    - Android 4.0 ermöglicht Panoramabilder und bietet erweiterte Werkzeuge zur Fotobearbeitung.

    - Android Beam soll via NFC zukünftig Webseiten, Anwendungen oder Youtube-Videos durch Berührung zweier Smartphones austauschen.

    In der Galerie finden Sie zusätzlich die 35 beliebtesten und besten Android-Apps

    Quellen: Areamobile

    Reklame: Verpassen Sie keinesfalls den stets aktuellen PCGH-Schnäppchenführer

  • Handy
    Handy
    Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
    Von etftrader
    Um einen Durchblick zu behalten und neueste Empfehlungen leicht zu finden, empfehle ich eine neue Nachrichtenplatform…
    Von streetjumper16
    Das wird bestimmt derbe geil Version 4.0 Freu mich auf das Update für mein SGS2 ^^
    Von ser0_silence
    Copy&paste hatte ich von anfang an auf meinem ipod touch. Also seit 4.1 oder so
    Von TacTic
    und das Sandwich kommt wohl daher, dass nun die 2 verschiedenen Android Versionen zusammen gepackt werden. Sprich…
    Von Klarostorix
    Alle Android-Versionen werden nach Süßspeisen benannt. Cupcake (1.5), Donut (1.6), Eclair (2.1), Froyo (2.2),…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
858849
Handy
Smartphone & Tablet
Mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich führt Google die Tablet- und Smartphone-Entwicklungsschienen von Android wieder zusammen und mit dem Galaxy Nexus von Samsung ist jetzt das erste Google-Smartphone mit der neuen Software erhältlich, doch wann kommen die ersten Hersteller-Geräte mit Ice Cream Sandwich auf den Markt?
http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/Smartphone-und-Tablet-858849/
09.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/10/Google-Android-Ice-Cream-Sandwich.png
android,tablet-pc,google,smartphone
news