Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • iPhone 5 aka iPhone 4S: Frische Mockups zum Apple-Smartphone - Update

    In den letzten Tagen sind wieder vermehrt Gerüchte und Informationen zum iPhone 5 (oder iPhone 4S, je nachdem, welchen Druiden man fragt) von Apple im Netz aufgetaucht, wir haben für Sie alle relevanten Informationen zusammengefasst.

    Update: Guilherme Martins Schasiepen hat sich seinerseits Gedanken zu einem möglichen iPhone 5 gemacht und diverse sogenannte Mockups veröffentlicht. Dabei nutzt er die Gerüchte über Face Time HD, 4-Zoll-Display, das dünnere Design, die 8-Megapixel-Kamera sowie die neue Antenne als Grundlage für seine Designs. Seine Bilder finden Sie in der Galerie.

    Quelle: Magmagazin.br


    --------------------
    Das iPhone 4 von Apple wurde im Juni 2010 auf der WWDC vorgestellt. Zu den größten Highlights zählen das Retina-Display mit einer bis dahin unerreichten Pixeldichte bei Smartphones und das sehr gelungene Design. Mittlerweile hat die Konkurrenz aber deutlich aufgeholt und geht mit Zweikern-Prozessoren und deutlich größeren Displays auf Kundenfang. Das iPhone 4 besitzt einen relativ kleinen 3,5-Zoll-Bildschirm und arbeitet noch mit einem Singlecore-Prozessor.

    iPhone 5 - der Starttermin
    Auf dem diesjährigen WWDC hat Apple zur Enttäuschung vieler Fans kein iPhone 5 vorgestellt, stattdessen standen neue Cloud-Dienste wie iCloud und die neue Betriebssystem-Version iOS 5 im Vordergrund. Damit hat Apple zumindest bei der Software die Weichen für die Zukunft gestellt. Derzeit kursieren viele Gerüchte im Netz, die meist bei den Zulieferern und Auftragsfertigern in Asien ihren Ursprung haben. Diese Informationen deuten darauf hin, dass Apple die verspätete Veröffentlichung nach der WWDC nicht geplant hat, sondern diverse Fertigungs-Probleme diese Verzögerung bedingt haben. So hatte das WSJ unter Berufung auf einige Zulieferer berichtet, dass das die Anpassung eines neuen Displays für eine hohe Fehlerrate sorge. Fast alle Gerüchte und Insider-Berichte legen sich jedoch auf einen Marktstart des iPhone 4 im September oder allerspätestens im August fest.

    iPhone 5 - das neue Gehäuse
    Das Wall Street Journal berichtet unter Berufung auf einige Zulieferer, dass das neue iPhone 5 dünner und leichter als der Vorgänger werde. Ob man unter diesen Voraussetzungen einen größeren Bildschirm als beim iPhone 4 (3,5 Zoll) erwarten kann, bleibt fraglich. Bereits ältere Berichte deuten an, dass Apple angeblich auf eine Glasrückseite wie beim iPhone 4 verzichten will. Das iPhone 5 soll eher dem aktuellen iPod touch ähneln, dieser besitzt eine abgerundete Rückseite aus Aluminium.

    Einiges deutet darauf hin, dass Apple auch an einer Carbon-Lösung für mobile Geräte forscht. So deutet eine Patentschrift auf verstärkte Gehäuse mit Carbon-Fasern hin. Der Patentantrag ist interessanterweise von Kevin M. Kenney in die Wege geleitet worden, der sich seines Zeichens verantwortlich für den ersten Carbon-Rahmen bei Fahrrädern verantwortlich zeigt und mittlerweile "Senior Composites Engineer" bei Apple ist. Auch Liquidmetal, ein patentiertes Spezialmetall, welches auch als metallisches Glas bezeichnet wird, ist im Gespräch. Die nicht-kristalline Struktur des Metalls erlaubt eine höhere Stabilität bei geringerem Gewicht. Ideal also für Apple, frühere Gerüchte deuten schon länger auf Versuchsreihen bei Apple hin, mit denen der Einsatz von Liquidmetal als Gehäusematerial erprobt werden soll. Beide Ansätze werden aber vermutlich erst mit dem iPhone 5 auf den Markt gebracht werden - frühestens.

    iPhone 5 - die Kamera
    Ergänzend zu den Gerüchten rund um das Erscheinungsdatums des iPhone 5 hat die Webseite Digitimes weitere Infos zum Kamera-Einheit des kommenden Apple-Smartphones in Erfahrung gebracht. Demnach soll Apple beim iPhone 5 ein Dual-LED-Licht verwenden, so soll die Aufnahmequalität bei schlechter Beleuchtung weiter verbessert werden. Als Zulieferer werden Everlight Electronics, Edison Opto und Lite-On Technology genannt. Das WSJ hat darüber hinaus unter Berufung auf diverse Zulieferer berichtet, dass Apple beim iPhone 5 eine 8-Megapixel-Kamera verwenden wird.

    Möglicherweise wird Apple beim iPhone 5 einen "Exmor R"-Sensor von Sony beziehen, der bereits beim Sony Ericsson Experia Arc zum Einsatz kommt, dieser 8-Megapixel-Sensor soll bei schlechten Lichtverhältnissen deutlich besser sein als Produkte der Konkurrenz. Der Exmor-R-8,1-Megapixel Sensor mit Hintergrundbeleuchtung kann 720p-Videos aufnehmen, Insider vermuten jedoch, dass Apple viel Wert auf eine 1080p-Funktion legen wird - der 8-Megapixel-Sensor könnte daher auch aus anderer Quelle stammen.

    Auf dem WWDC 2011 hat Apple bereits iOS 5 vorgestellt und kurze Zeit später an Entwickler verteilt. Im Code finden sich oft Hinweise auf kommende oder deaktivierte Funktionen, eine dieser Hinweise deutet auf eine Panoramafunktion für die Kamera hin. So können Sie zukünftig offensichtlich mehrere Bilder während einer Drehung machen und so wesentlich mehr Bildinhalte zu einem Bild zusammenfügen. Weitere Indizien deuten darüber hinaus ebenfalls auf 1080p-Kompatibilität hin, anscheinend können mit der finalen iOS-5-Version dann auch 1080p-Inhalte mit iOS abgespielt werden.

    iPhone 5 - der Prozessor
    Das iPhone 5 soll mit dem A5-Prozessor ausgestattet werden, so berichtete Bloomberg. Dieser wird übrigens schon im iPad 2 verwendet. Der neue A5-Prozessor im iPad 2 taktet mit 1 GHz und besitzt zwei CPUs für die Rechenarbeit. Apple gibt an, dass der A5 rund doppelt so schnell wie der A4-Vorgänger mit nur einem Kern sein soll. Zur Energieeffizienz gibt Apple allerdings noch keine Aussage. Apple wird den A5 auch ganz sicher im iPhone 5 verwenden, allerdings ist noch nicht bekannt, wie viel Arbeitsspeicher ihm zur Seite gestellt wird. Freuen können sich die Anwender auf jeden Fall auf noch spektakulärere Spiele, laut Apple wurde die Grafikleistung um das Neunfache im Vergleich zum iPad gesteigert. Die PowerVR SGX543MP-GPU gibt es mit verschiedenen Kernen, interessanterweise wird diese Grafikeinheit auch beim NGP von Sony verwendet.

    Auch Gerüchte zum iPad3 deuten auf ein CPU-Update hin. Die PowerVR-Series-6-GPU mit dem Codenamen "Rogue" von Imagination Technologies würde den derzeitigen PowerVR-SGX543MP2-Chip (des iPad 2) ablösen und nochmals schneller sein. Imagination Technologies hat dieses Gerücht noch nicht bestätigt. Apple wird also mindestens den A5-Prozessor des iPad 2 im iPhone 5 verwenden, ein GPU-Update ist aber ebenfalls möglich, vielleicht arbeitet im iPhone 5 dann bereits der Apple-A6-Prozessor mit dem genannten PowerVR-SGX543MP2-Chip. Fakt ist, das iPhone 5 wird so oder so einen Dualcore-Chip besitzen.

    iPhone 5 - Benachrichtigungs-LED
    Warum viele Hersteller auf eine sogenannte Notification-LED verzichten, ist vielen Anwendern ein Rätsel, kostet die Hardware doch nur den Bruchteil eines Cent und die Vorteile liegen auf der Hand. Apple scheint jedoch ein Einsehen zu haben, zumindest deuten aktuelle Gerüchte darauf hin, dass Apple bei der kommenden Smartphone-Generation eine kleine Status-LED verbauen will. Laut der Quelle soll die LED verschiedene Farben darstellen können, ein Hinweis auf einen kritischen Akkustand wäre also ebenfalls denkbar. Ob Apple es erlauben wird, die Farben nach eigenem Geschmack anzupassen, ist eher fraglich. Die Bilder unter der Quelle stammen von einem Mock-Up, allerdings sollen sie auf aktuellen Gerüchten beruhen.

    iPhone 5 - das Display
    Wie Digitimes berichtete, hat Apple 200 bis 300 Spezialmaschinen zum Glasschneiden gekauft, die speziell für gekrümmte Oberflächen gedacht sind - Apple hat bereits beim iPod Nano abgerundetes Glas verwendet. Ob die runden Glasflächen stabiler sind als die ebenen Flächen des iPhone 4, ist nicht bekannt; auch ob die Oberfläche optische Vorzüge bietet, bleibt offen. Laut der Quelle bereitet Apple zusammen mit den Glaszulieferern die Produktion vor. Sobald die Glasrohlingen die erwartete Qualität erreicht haben, soll die Produktionsstraße angeblich die Herstellung der neuen Glasoberflächen aufnehmen. Es wäre also durchaus möglich, dass Apple auch die Vorderseite des iPhone 5 im Vergleich zum Vorgänger verändert.

    Eine aktuelle Pressemitteilung von Toshiba könnte ebenfalls neue Informationen zum iPhone 5 beinhalten. Wie beide Unternehmen (Apple und Toshiba) bereits vor Monaten bekannt gegeben haben, arbeitet man zusammen an einer neuen Display-Technik, Apple hat sogar in die Produktionsstraßen einer neuen Toshiba-Fabrik investiert. Ein neues LTPS-Display für das iPhone 5 mit einer Pixeldichte von 367 ppi und einer Größe von 4,0 Zoll wäre ideal für das iPhone 5. Es gibt allerdings auch Quellen, nach denen erst das iPhone 5 mit einem 3,7-Zoll-Display kommt und dann das iPhone 6 mit einem 4,0-Zoll-Display im Februar (MWC) folgt. Fakt ist, dass Apple spätestens mit dem iPhone 6 ein größeres Display einführen wird. Dies ergibt aber nur Sinn, wenn der Nachfolger des iPhone 5 Anfang 2012 vorgestellt wird. Wäre dies nicht der Fall, kann man mit Sicherheit schon beim iPhone 5 mit einem Display-Update auf mindestens 3,7 Zoll rechnen.

    iPhone 5 - NFC und LTE
    Diese beiden Techniken sind die unsichersten Kandidaten, was ein Update für das iPhone 5 angeht. Dies liegt darin begründet, dass die Implementierung aus technischer Sicht keine große Herausforderung ist und die Ausstattung des iPhone 5 mit LTE und NFC eher eine politische Entscheidung wird. Es geht eigentlich nur darum, ob Apple schon jetzt diese Chips einbauen will oder ob man damit noch bis zum iPhone 6 warten wird.

    Apple ist vermutlich nicht zuversichtlich genug, dass NFC schon 2011 zu einem verlässlichen und verbreitetem Standard wird, sonst hätte man das iPad 2mit einem NFC-Chip ausgerüstet. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Apple die Funktionen der aktuellen Smartphones immer "just in Time" geliefert hat. Sollten Sie sich also demnächst ein Smartphone nur wegen der NFC-Funktion kaufen wollen, zahlt sich vielleicht etwas Geduld aus, sonst müssten iPhone-5-Käufer gleich wieder zum iPhone 6 greifen. Apple wird NFC im iPhone (oder iPad) vermutlich erst Anfang 2012 vorstellen.

    LTE ist ein neuer Standard zur kabellosen Datenübertragung, mit dem theoretisch bis zu 100 MBit/s möglich sind, allerdings muss das Smartphone oder die Sendeeinheit den entsprechenden Standard auch unterstützen. Wie nicht anders zu erwarten, bekam die LTE-Fraktion aus dem Apple-Lager bislang immer eine Absage. Ähnlich war es schon bei der Einführung von UMTS und dem Iphone - erst nachdem die Technik etabliert war, legte Apple mit dem Iphone 3G nach. Im Zuge der iPhone 5-Einführung könnte sich dieses Abwarten aber rächen, das weiß auch Apple.

    Die Intention von Apple ist zwar nachvollziehbar, ein neuer und schnellerer Funkstandard stellt wieder einmal hohe Herausforderungen an das Energiemanagement und den Akku, aber auf Grund der fehlenden Verbreitung wird LTE vermutlich ebenfalls erst 2012 im iPhone und iPad verbaut werden.

    Quelle: PC Games Hardware

    Reklame: Samsung Galaxy S II jetzt bei Amazon bestellen.

  • Handy
    Handy

    Stellenmarkt

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
833070
Handy
Smartphone
In den letzten Tagen sind wieder vermehrt Gerüchte und Informationen zum iPhone 5 (oder iPhone 4S, je nachdem, welchen Druiden man fragt) von Apple im Netz aufgetaucht, wir haben für Sie alle relevanten Informationen zusammengefasst.
http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/Smartphone-833070/
08.07.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/iphone_5_Konzept-05.jpg
apple,iphone 5,smartphone
news