Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von koffeinjunkie Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Merkwürdig das es generell aber auch zu mehrheitlich gesunden Dingen kaum Langezeitstudien gibt und wenn, dann sind diese laut anderer Studien nicht ganz ernst zu nehmen. Ich denke man sollte festhalten das die Natur in Ihrer unebrührtesten Form das Maß aller Dinge ist und alles was hiervon stark abweicht, kann nicht gut sein. Dazu zählen ganz gewiss auch künstliche Funkstrahlen. Wie bescheuert das ist, merkt man doch an den ganzen Patenten welche auf die Natur erhoben werden. Wenn schon Pflanzen verboten werden (und ich rede hier nicht von den psychoaktiven), was soll man noch zu anderen Dingen sagen. Einfach nur grotesk!
      • Von Markus_P Freizeitschrauber(in)
        Es kommt sehr stark auf die Ernährung an ...

        Wer viel Fertiggerichte isst und nur Mc geht und den ganzen tag nur Cola und Eistee trinkt wird ...
        Zucker verstärkt die Wirkung von Strahlung auf den Körper
        Von den ganzen chemischen Stoffen will ich garnicht erst anfangen
      • Von Lotto PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von interessierterUser
        Ich schlafe schon seit Jahren nur mit Aluhut!

        Vor allem das Leben in Höhlen ist wegen Radon gefährlich, leeeebensgefährlich ....

        Rechne den Segen der modernen Technik gegen den Schaden. Warum werden wir immer älter?
        Die Lebenserwartung steigt kontinuierlich seit über hundert Jahren mit einer Quote von ca.
        0,3 Jahren mehr Lebenserwartung pro Jahr:

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]
        Naja so einfach kann man das jetzt aber auch nicht sagen.
        Die rechnen ja die Lebenserwartung einfach weiter hoch, weil sie in den letzten Jahrzehnten gestiegen ist. Das ist aber vor allem der besseren Hygienebedingungen, der mehr als ausreichenden Nahrungsversorgung und dem medizinischen Fortschritt zu verdanken. Vor 100 Jahre waren hier in Deutschland Dinge wie sauberes Wasser (schon gar nicht die Reinheit die man heute erreicht) und nicht zu Hungern alles andere als selbstverständlich. Und letztendlich sind die Leute die heute sterben ja vor 70-100 Jahren geboren worden, da gabs noch keinerlei WLAN, Smartphone und sonst was.
        Es gibt genausoviele Studien die von einer Absenkung der Lebenserwartung für die heutigen jungen Generationen ausgehen, wie welche die von einem weiteren Anstieg ausgehen.
        Da die Anzahl der Krebserkrankungen immer weiter zunimmt denke ich persönlich, dass sie eher abnehmen wird.
      • Von Markus_P Freizeitschrauber(in)
        Das Problem bei der Strahlung ist der Frequenzbereich

        Jede Krankheit hat eine eigene Frequenz und mit der Handy Strahlung stimuliert man z.b. Krebs ...
        Mit einer Gegenresonanz kann man jede Krankheit heilen (Dr. Rife schon vor über 100 Jahren und die Weltraummedizin heute)

        Warum macht man das nicht? mit einer Behandlung bei einen Menschen der danach Gesund ist kann man nicht soviel Gewinn machen als wenn man ihm ein leben lang Medikamente verkauft ....

        Würde man die Handystrahlung in einen Frequenzbereich vom Licht machen wäre es für den Menschen unschädlich!
        Ein weiteres Problem ist das die Handystrahlung nur daran gemessen wird um wie viel sich ein Körper in einer Stunde erwärmt ....
        Was würde passieren wenn man das bei Radioaktiver Strahlung macht? anstatt mit Geigerzähler .....

        Ich habe zuhause (Haus am Land) das Wlan nur an wenn ich es wirklich brauche (auch mit Zeitsteuerung auf Nacht ... warum sollte ich senden wenn ich es 7 bis 8 Stunden nicht brauche?) .... sonst habe ich in fast jeden Zimmer einen Ethernetanschluss.
      • Von interessierterUser Volt-Modder(in)
        Zitat von psYcho-edgE
        .... Das heißt, um die Temperatur des Gewebes deines Körpers um ein Grad zu erhöhen, müsstest du bei 75kg Körpergewicht glatte 150 Smartphones am Körper tragen,...
        Die Eindringtiefe der Mikrowellen beträgt wenige Millimeter bis Zentimeter, je nach Gewebe. Dort werden einzelne Wassermoleküle hitzt und geben ihre Wärme an umliegende Moleküle ab. Darum werten einzelne Eiweißmoleküle zu warm und beginnenFormänderung. Eine übliche Denaturierung ist nicht das Problem, es sind minimale Mengen und diese werden vom Körper abgebaut. Ganz selten aber reichen schwache Wechselwirkungen, um Eiweise zu entarten, also z.B. in die Spiegelverkehrte Variante umzuklappen. Z.B. ist der der Effekt, der als harmlosen Prionen jene werden lässt, die BSE auslösen.

        Wir wissen, dass Mikrowellen eine Wechselwirkung haben, die über die rein thermische Wirkung hinaus geht. Ziel ist es darum zuerst, die Einwirkdauer und Einwirkstärke zu minimieren. Mein Smartphone, 50cm entfernt auf dem Schreibtisch hat keine nennenswerte Wirkung mehr. Wäre es 24H am Körper, sieht das anderes aus.

        Wir reden über sehr seltene Fälle von möglichem Krebs, die statistisch gerade an der Schwelle zur Signifikanz liegen. Alles nicht dramatisch, da ist das tägliche Stück roher Brokkoli erheblich gefährlicher. Gefährlich wird es nur für Menschen, die sehr hohe Dosen abbekommen, z.B. Soldaten von Radaranlagen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196855
Handy
Krebs durch Handystrahlung: Laut Studie jetzt also doch möglich
Jahrelang wurden die Auswirkungen von Handy-Strahlung erforscht und meistens kam man zu dem Ergebnis, dass diese nicht gefährlich für Menschen ist. Echte Langzeitergebnisse gab es bisher nicht. Ein Zwischenfazit der als Langzeitstudie angelegten Überprüfung durch US-Behörden hat nun aber ergeben, dass doch ein Krebsrisiko besteht.
http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/Krebs-durch-Handystrahlung-1196855/
30.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/Xperia-ZL-cityscape-pcgh_b2teaser_169.jpg
news