Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • iPhone 5: Diese Verbesserungen sollte der iPhone-4-Nachfolger besitzen - Update

    Das iPhone 5 soll einen Zweikern--Prozessor, Near Field Communication und Full-HD-Videos bieten, aber welche Features wünschen sich die Kunden vom iPhone-4-Nachfolger? Wir haben uns durch die zahllosen Foren gearbeitet und auch die Entwicklungen an der Gerüchte-Front und den vergangenen MWC in unsere Überlegungen mit eingearbeitet.

    Das iPhone 4 ist trotz teilweise deutlicher Mängel eines der besten erhältlichen Smartphones. Dennoch arbeitet Apple natürlich schon jetzt an einem Nachfolger, erste Gerüchte sagen dem kommenden iPhone 5 unter anderem eine Technik zum bargeldlosen Bezahlen (Near Field Communication), hochauflösende Videos (1080p) und einen weiter verbesserten Prozessor mit Zweikern-Technologie nach. Doch welche Wünsche haben eigentlich die Kunden? Wir haben die häufigsten Antworten für Sie zusammengefasst.

    iPhone 5: Zweikern-Technik im Apple-Prozessor
    Ob Apple bereits beim iPad 2 zum neuen Prozessor greift, ist bislang fraglich, aber beim iPhone 5 kann man sich eigentlich sicher sein, dass Apple den Rufen der Kundschaft nach mehr Leistung nachgibt. Eine Alternative hat man wahrlich kaum, immerhin würde die Konkurrenz bei einem Verzicht auf Zweikern-Technologie mindestens einen Vorsprung von zwei Jahren auf Apple haben. Zweikern-Technologie bedeutet in der Theorie auch eine längere Akkulaufzeit und diese steht bei fast allen Kunden ganz hoch im Kurs. Die GPU des iPhones ist darüber hinaus ebenfalls veraltet, verzichtet man auf ein Update, wird man auch bei Anwendungen (Spielen) von der Android-Konkurrenz überflügelt. Der Ruf der Kunden nach Zweikern-Technologie ist unüberhörbar und Apple wird liefern. Ob der neue Prozessor auf den Namen A5 oder A4 2 hören wird, ist noch ungewiss.

    iPhone 5: Budget-Version
    Alle Jahre wieder wird der Eintritt von Apple in den Budget-Markt diskutiert. Aktuell sind Smartphones der iPhone-Serie relativ teuer und kein Kunde wäre Apple bei einem günstigeren Gerät böse. Allerdings wird dieser Kundenwunsch nicht so einfach zu realisieren sein. So ist das Apple-Ökosystem mit unzähligen Entwicklern relativ klar abgegrenzt und durch die verschiedenen iPhone-Klassen hindurch sind Auflösungsformate wie 320 x 480 und 640 x 960 Bildpunkte etabliert. Ein Ausreißer stellt zwar das iPad mit 768 x 1.024 Bildpunkten dar, allerdings kann man relativ einfach hochskalieren. Ein kleinerer Bildschirm beim iPhone Nano würde aber hohe Entwicklungskosten nach sich ziehen, egal wie hochwertig die Hardware letztendlich ist. Diese Kosten müssten auf den Kaufpreis umgerechnet werden. Aus diesen Gründen hält Apple momentan lieber an den älteren iPhones als Budget-Geräten fest. Wie sagte Steve Jobs angeblich einst, wer Pornos günstig will, kauft Android.

    iPhone 5: Mehr Megapixel für die Kamera
    Dank HDR-Funktion entstehen mit dem iPhone 4 auch bei schlechten Lichtverhältnissen ausgesprochen gute Bilder. Diese sind zwar nicht mit einer hochwertigen Kamera vergleichbar, aber die Qualität ist beachtlich. Allerdings ist die Kamera-Auflösung mit 5 Megapixeln nicht mehr zeitgemäß, daher wünschen sich Kunden mindestens ein 8-Megapixel-Modell. Technisch kein Problem, allerdings müsste Apple eventuell sein Design ändern. Die Frage ist also, ob schnell genug kompakte Kamera-Module verfügbar sind. Verspäten sich die neuen Modelle, wird das iPhone 5 vermutlich weiterhin nur 5 Megapixel besitzen. Ebenfalls gewünscht, aber gerüchteweise schon in Planung ist eine 1080p-Videofunktion für das iPhone 5. Nach unserer Einschätzung dürfte Apple nach dem Retina-Update beim iPhone 4 mit dem 5er die Foto- und Videofunktion im Fokus haben.

    iPhone 5: Interactive-Icons
    Multitasking ist ein Thema für sich, aber es wäre durchaus denkbar, dass Statusinformationen auch über das dazugehörige Icon angezeigt werden können. So sieht man beispielsweise auch den Installationsstand einer Anwendung - kleine Symbole, Zahlen oder Lauftexte wären also durchaus möglich. Vielleicht wäre dies eine Notlösung für Entwickler, um der derzeitigen Multitasking-Abstinenz und den Push-Benachrichtigungen ein etwas umfangreicheres Tool an die Seite zu stellen.

    iPhone 5: Multitasking
    Mittlerweile gibt es zwar Push-Benachrichtigungen und einen Multitasking-Bar, allerdings ist dies kein echtes Multitasking, Apple gewährt nur eigenen Anwendungen eine echte Multitasking-Funktion. Der Gedanke dahinter ist durchaus nachvollziehbar, denn wenn Apps unkontrolliert im Hintergrund laufen, wird die ohnehin stark beanspruchte iPhone-Batterie noch weiter belastet. Die Forderung nach echtem Multitasking wird also erst erfüllt werden, wenn die CPU- und Batterie-Technologie deutlich weiter entwickelt ist.

    iPhone 5: Längere Akkulaufzeit
    Natürlich ist es ärgerlich, wenn das neue Smartphone jeden Tag an die Steckdose muss und man kaum Sicherheitsreserven hat. Aber auf der anderen Seite will der Kunde immer mehr Leistung, größere Displays und auch die Bedienung des Geräts sollte erst einmal gelernt sein - wundern muss man sich nämlich nicht über einen leeren Akku, wenn das WLAN permanent abgesucht wird, der GPS-Sender ebenfalls den Standort immer ermittelt und High-End-Spiele den Akku drangsalieren. Auch wenn die Technologie schnell voranschreitet, Laufzeiten wie bei klassischen Handys wird man, wenn überhaupt, erst in zwei bis drei Jahren auf dem Smartphone habe. Auf der anderen Seite muss aber auch der Umgang mit den vielen Funktechnologien gelernt sein. Schließlich spart man beim Auto auch nur Benzin, wenn man nicht permanent Bleifuß fährt.

    iPhone 5: Kabelloser Cloud-Sync mit iTunes
    Für den iTunes-Sync benötigt man momentan noch den Anschluss des iPhones per Kabel. Für das iPhone 5 wünschen sich viele Anwender einen WLAN-Sync und eine Variante über das Handy-Datennetz - dauert je nach Verbindung zwar ewig, aber diese Option wäre dennoch wünschenswert. Ideal wäre auch eine kostenlose Cloud-Lösung, bei der man iTunes am besten gar nicht mehr auf dem heimischen PC installieren muss. Angeblich wird Apple mit dem nächsten großen Release den Cloud-Dienst kostenlos gestalten, ein Musik-Streaming-Abo wäre ebenfalls denkbar und wird von vielen Anwendern gewünscht.

    iPhone 5: LED-Hinweisplicht
    Viele Anwender trafen das iPhone mit sich in der Jackentasche, wenn man den Vibrationsalarm und den Sound deaktiviert hat, kann man allerdings nur durch das Einschalten feststellen, ob jemand angerufen hat. Eine kleine LED an der oberen Seite des Geräts wäre daher hilfreich und wird von vielen Anwendern gewünscht.

    iPhone 5: Eigene Einträge in der Rechtschreibprüfung
    Spätestens, wenn man das gleiche Wort zum dritten Mal neu eingeben muss, weil die Apple-Rechtschreibprüfung es nicht kennt wünscht man sich, dass man eigene Einträge im Wörterbuch vornehmen könnte oder das Apple diese Funktion grundlegend überarbeitet. Die aktuelle Version ist zwar besser als nichts, allerdings noch deutlich verbesserungswürdig.

    iPhone 5: Keine Glasrückseite
    Einige Kunden bemängeln die Glasrückseite, diese könnte aus Stabilitätsgründen durchaus auch aus festeren Materialien gefertigt sein, die nicht so anfällig gegenüber Karzern ist. Gerüchte besagen, dass Apple beim iPhone 5 vermutlich ein Unibody-Design einführen will. Ob dies mit anderen Maßnahmen, wie beispielsweise Änderungen an den Antennen zusammenhängt, ist noch unklar. In den letzten Wochen gab es diesbezüglich Gerüchte, dass Apple beim iPhone 5 wieder eine Rückseite aus Metall oder einem ähnlich festen Material verwenden wird.

    iPhone 5: Custom Unlock-Screen
    Mittlerweile sieht man auf dem Unlock-Screen zwar Nachrichten von Apps wie beispielsweise Facebook, die einen über neue Nachrichten informieren, der Bildschirm des iPhone 4 ist aber so groß, das man eine Vielzahl an weiteren Informationen unterbringen könnte. So muss man nicht jedes Mal das iPhone entsperren, um an die am häufigsten genutzten Funktionen zu kommen.

    Weitere Neuigkeiten rund um das kommende iPhone finden Sie auf unserer iPhone 5-Themenseite.

  • Handy
    Handy

    Stellenmarkt

    Es gibt 58 Kommentare zum Artikel
    Von MehmetB
    Jaja, Bildqualität entscheidet sich ja NUR durch die Megapixel.Solche technischen Anfänger wie du sind meist die…
    Von das_wesen
    Jop integrated SIM bietet Siemens Wireless Modules - (ehrlich gesagt war es mal Siemens) schon ne weile. Cinterion…
    Von ITpassion-de
    Die Identifikationsdaten welche auf deiner SIM Karte normalrweise gespeichert sind, sind dann ggfs. im Gerät…
    Von Daniel007
    Nach diesem Artikel fehlen mir die Worte. iPhone 5: Verkaufsstart im April mit bahnbrechender Neuerung | Frankfurter…
    Von vaporware
    ... Viele vergessen das Apple früher DIE Innovationsfirma war... Aber mittlerweile ist es wirklich so, das iPhone…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
802291
Handy
Gerüchteküche
Das iPhone 5 soll einen Zweikern--Prozessor, Near Field Communication und Full-HD-Videos bieten, aber welche Features wünschen sich die Kunden vom iPhone-4-Nachfolger? Wir haben uns durch die zahllosen Foren gearbeitet und auch die Entwicklungen an der Gerüchte-Front und den vergangenen MWC in unsere Überlegungen mit eingearbeitet.
http://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/Geruechtekueche-802291/
21.02.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/10/Apple_Logo.jpg
apple,iphone 5,iphone 4
news