Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von usopia PCGH-Community-Veteran(in)
        ...ach, das wär' schon geil: dieses Jahr noch L4D3 (wegen mir auch zur blöden Weihnachtszeit) und ein Jahr später dann HL3. So oder ähnlich kann ich es mir zumindest vorstellen. Die Zeit ist reif für die beiden Games und von der Entwicklungszeit her könnte das auch hinkommen.
      • Von ryzen1 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von "noctum;5492774"
        für HL3 müssen sie sich aber noch etwas nie dagewesenes einfallen lassen. ansonsten "stinkt" es ab, weils das alles in anderen shootern bereits gab.
        Solange es perfekt umgesetzt ist.
        Denn irgendwie gab es schon alles und den Shooter neu zu erfinden wird schwer ^^
      • Von noctum Komplett-PC-Aufrüster(in)
        für HL3 müssen sie sich aber noch etwas nie dagewesenes einfallen lassen. ansonsten "stinkt" es ab, weils das alles in anderen shootern bereits gab.
      • Von N3xx1one Kabelverknoter(in)
        HL3 wäre KLASSE!!!
      • Von <<Painkiller>> Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat
        Wenn ich mir deinen Link anschaue, sehe ich vor allem eines: der erste Satz handelt von Game-Development, danach kommt das "Aber" mit einem ganzen Absatz, dass man eben nicht nur eine Spieleschmiede sei, sondern sich um die Verkaufsplattform kümmere, sich diversifizieren und über die Game-Industrie hinauswachsen wolle. Das spricht sehr viel deutlicher für meine These als deine, wenn ich das so sagen darf .
        Nur weil man über etwas hinauswachsen will heißt das ja noch lange nicht, das man die Spieleentwicklung aufgibt. Siehe erster Satz: Most people think of Valve as a company that makes video games—and we are. Die Automobilbranche ist da ein guter Vergleich. BMW baut auch Motorräder, und nicht nur Autos. Auch sie haben ihre Geschäftsfelder erweitert. Das Valve sich nach neuen Bereichen umschaut, war mir seit dem Launch von Steam klar. Aber sie haben nie vergessen wo ihrer Wurzeln liegen. Und so lange sie das nicht tun, ist für mich persönlich alles im grünen Bereich. Man muss einfach mal abwarten was die Zukunft bringt.

        Zitat
        Sie müssen sich heute aber daran messen lassen, welche Spiele sie entwickelt haben und das letzte grosse Ding war HL2 vor 9 Jahren.
        Genau deshalb wurde das Episoden-Modell ja eingestellt. Man wollte ein würdiges Finale liefern. Und was ist dafür besser geeignet als eine neue Grafik-Engine?
        Gut, sie nehmen sich extrem lange Zeit. Aber gut Ding will eben Weile haben. Und solange dann am Ende der Entwicklung ein Produkt erscheint mit dem jeder zufrieden ist, und keine halb gare Kost, kann mir das nur recht sein. Half Life² war damals ein großer Schritt nach vorne, und wenn Valve mit dem gleichen Ehrgeiz auch an Half Life³ ran geht, dann stehen die Chancen gut, das es wieder genau so sein wird.

        Zitat
        Bei dieser Argumentation wird immer davon ausgegangen, dass jeder Käufer jedes Jahr einen dieser Titel kauft und das reine Abzocke sei.
        Viel neutraler wäre die Sichtweise, was man für sein Geld erhält. Im Falle von CoD ist das eine kinoreife Actioninszenierung (wems gefällt), im Falle von Fifa ein umfangreiches Fussballspiel und in beiden Fällen Titel, die ausserordentlich lange fesseln können.
        Preis-Leistung ist wieder ein Fall für sich. Im Fall von CoD muss ich sagen, das der P/L-Faktor ungenügend bzw. maximal ausreichend ist. Map-Packs als DLC für 15€. Die Inszenierung ist eine Sache. Hier ist CoD sicherlich sehr gut! Aber die Produktpflege in Form von kostenpflichtigen DLCs finde ich nicht Ordnung. Wenn ich schon 15€ auf den Tisch lege, dann will ich einfach deutlich mehr Inhalt sehen. Früher nannte man so was Patch. Lässt man dies außer acht, bekommt man außerhalb des Multiplayers immer noch einen Action-Film Shooter mit grandioser Inszenierung aber dafür etwas mageren Spielzeit. Ob das einem dann die 60€ Neupreis wert sind, muss jeder für sich entscheiden.
        Über Fifa urteile ich nicht, weil das nicht so mein Genre ist.

        Zitat
        FTL hatte nie was mit Steam (Greenlight) am Hut, sondern wurde lediglich (u.a.) via Steam releast, oder täusche ich mich da?
        Bei FTL meinte ich nicht Greenlight, sondern Steam als Plattform im allgemeinen. Da habe ich mich wohl etwas unklar ausgedrückt. Sorry!
        FTL habe ich nur als Beispiel genommen, weil es eben auf mehreren Plattformen läuft. Aber um ein Greenlight-Beispiel zu nennen: Euro Truck Simulator 2. Hier ist Steam nur eine Option.

        Zitat

        Auf alle Fälle wäre die Erwartung vermessen, dass Valve grosszügig Mittel und Plattform zur Verfügung stellt, ohne entsprechende Gegenleistung.
        Das steht wohl außer Frage. Dazu habe ich das hier gefunden: Steam Workshop :: Greenlight

        Zitat
        Was ich daran ankreide ist, dass Valve gar nichts macht, bis nicht ein solides Grundgerüst steht und Gewissenheit herrscht, dass das Spiel in gewissem Masse erfolgreich wird. Bis dahin macht Valve keinen Cent locker und DAS ist der grosse Unterschied zu jedem anderen Publisher, der eine Entwicklung von vornherein finanziert, sofern man der Meinung ist, dass das Konzept was taugt.
        Auch hier muss man wieder Pro und Contra sehen. Ohne Publisher der einem im Nacken sitzt kann man das Projekt so verwirklichen wie man es sich vorgestellt hat. Die Nachteile (welche du schon genannt hast) darf man allerdings auch nicht von der Hand weisen.

        Zitat
        Mir gehts nicht anders und ich verstehe dich in der Hinsicht vollkommen. Das ist aber nur so, weil kundenseitig seit Jahren eine hohe Toleranzschwelle aufgebaut worden ist, was die Grafik anbelangt. Ich wünschte mir, das wäre anders.


        Zitat
        Wie schon geschrieben: da man es nicht weiss, muss man Valve daran messen, was bisher releast wurde und das war seit HL2 verdammt wenig.
        Das ist wohl wahr. Mit Ausnahme von Portal 2 gab es da nicht sehr viel.

        Zitat
        L4D ist doch gerade DAS Paradebeispiel. Das Spielprinzip ist ultrasimpel, die Waffenanzahl sehr überschaubar, für die verschiedenen Gegnertypen brauchts gerade so zwei Hände um sie aufzuzählen und die Grafik setzt Staub an.
        L4D ist eine der "jüngeren" Marken von Valve. Wenn sie es konsequent von Version zu Version weiterentwickeln, dann haben sie meinen Seegen.
        Schnelle Gefechte sind hier einfach der Schwerpunkt. Aber solange ich konsequente Verbesserungen bekomme, wie beim Update auf L4D2 und dafür nur 20€ auf den Tisch lege, kauf ich das gerne. Zudem alle DLCs kostenlos sind. Wenn ich mir hier also P/L ansehe, dann finde ich das gerechtfertigt. Zumindest im direkten Vergleich mit CoD und seinen DLCs.

        Zitat
        Activision wird in den Foren über Seiten hinweg gebasht für diese Praxis der "Spielentwicklung"...
        Was leider daran liegt, das im Jahresrhythmus die CoDs erscheinen, und die meisten eben keinen Fortschritt sehen. Weder beim Multiplayer noch bei sonstigen Dingen. Wie schon gesagt, mir macht das Spiel Spaß. Aber ich steh auch auf Action-Feuerwerke und gute Inszenierung! Seit CoD 1 bin ich mit dabei, auch wenn ich die letzten Spiele nicht mehr sofort bei Release gekauft habe.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1080003
Half-Life 3
Valve: Seltsames Video als Teaser für Left 4 Dead 3 oder Half-Life 3?
Marc Laidlaw ist Game-Designer bei Valve und hat ein seltsames kleines Video veröffentlicht, das von vielen Fans als Hinweis auf ein neues Spiel mit der Zahl 3 gedeutet wird, also beispielsweise Half-Life 3 oder Left 4 Dead 3. Zu sehen ist auf dem Video aber eigentlich nur das Bedienfeld eines Aufzugs.
http://www.pcgameshardware.de/Half-Life-3-Spiel-5201/News/Valve-Seltsames-Video-als-Teaser-fuer-Left-4-Dead-3-oder-Half-Life-3-1080003/
24.07.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/08/freemanstumm.jpg
valve,half-life 3,left 4 dead
news