Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Cinematic Mod 13 Beta 1 im Test inklusive Benchmarks: Vorglühen für Half-Life 3

    Valves Klassiker Half-Life 2 feiert am 16. November dieses Jahres seinen zehnten Geburtstag. In der Gerüchteküche wird derweil über Half-Life 3 spekuliert, doch Fakten sind Mangelware. Handfeste Neuerungen im Half-Life-Universum liefert einzig und allein der Modder Fakefactory mit seiner Cinematic Mod, welche in Version 13 gerade ins Beta-Stadium eingetreten ist - Zeit für einen Test!

    01:30
    Video-Vergleich: Cinematic Mod 13 Beta 1 vs. Half-Life 2 Vanilla
    Half-Life 2


    Die nunmehr 13. Hauptversion der Cinematic Mod bietet längst mehr als in den ersten Jahren, als Fakefactory noch für eine reine Texturmod stand: Der Mod-Autor hat jeden einzelnen Schauplatz in Half-Life 2, Episode 1 und Episode 2 von Grund auf überarbeitet. Neben besseren Texturen bringt die Mod eine enorm höhere Objektdichte, feinere Charaktermodelle, eine anpassbare Beleuchtung sowie (optional) einen frischen Soundtrack mit. Ein wichtiger Bestandteil der CM2013 ist außerdem SweetFX, eine Shader-Bibliothek, welche als Plugin unter anderem Subpixel Morphological Anti-Aliasing (SMAA) und neue Effekte ermöglicht.

    Nach zahlreichen Alpha-Versionen, mit denen Fakefactory stets Fehler behob und/oder neue Funktionen integrierte, befindet sich die Cinematic Mod 13 nun im Beta-Stadium. Neu sind unter anderem ein neues Modell, ein Filmkörnungs- sowie Tiefenschärfeeffekt und - das freut vor allem Grafikfetischisten - die Rückkehr von Parallax Occlusion Mapping. Letzteres verhilft ausgewählten Oberflächen zu Plastizität und wurde vor einigen Versionssprüngen aufgrund von Instabilität deaktiviert. Wie sich all das auf die Performance auswirkt und welche Grafikkarten dem neuen Anspruch gerecht werden, klären wir im Folgenden. Download-Links sowie die komplette Versionsgeschichte der Cinematic Mod 13 finden Sie im Forum des Autors.

    Cinematic Mod 2013 Beta 1: Die richtige Konfiguration

          

    Haben Sie die CInematic Mod 13 mithilfe des integrierten Setups installiert, finden Sie alle nötigen Verknüpfungen im Startmenü und auf dem Desktop vor. Bevor Sie sich ins Spielgeschehen stürzen, sollten Sie einen Blick auf das Configuration Tool und optional auch auf den Character Pimper werfen. Letzterer ist nur interessant, wenn Sie die bekannten Charaktermodelle durch Fakefactorys HD-Versionen ersetzen möchten. Der weiblichen Nebendarstellerin Alyx wurde besonders viel Liebe gewidmet: Sie haben die Wahl, wie die Dame in verschiedenen Spielabschnitten angezogen sein soll. Neben viel nackter Haut punkten die Modelle auch mit zahlreichen Polygonen und Hi-Res-Texturen. Ähnliches gilt für weitere Non-Player Characters (NPCs) wie Dr. Kleiner, Eli Vance, Passanten & Co. - probieren Sie's ruhig aus!

    07:02
    Cinematic Mod 13 für Half-Life 2 im Test: So erhalten Sie beste Bildqualität
    Half-Life 2


    Das Configuration Tool ist gerade für technikaffine Spieler interessant. Hier haben Sie Zugriff auf einige Grafikoptionen, welche Sie im Spiel nicht zu Gesicht bekommen. Im Hauptfenster bestimmen Sie links oben die Stärke des Blooms. Hierbei handelt es sich um einen Effekt, der ursprünglich das Überstrahlen natürlicher Lichtquellen simulieren sollte. Falls Sie die Empfehlung übertrieben "verstrahlt" finden, probieren Sie ein anderes Preset aus. Besitzer von mindestens 4 GiByte Arbeitsspeicher aktivieren die "Vorausladen"-Optionen, damit alle nötigen Daten bei Spielstart in den Arbeitsspeicher geladen werden - das beugt Ruckeln vor.

    Cinematic Mod 2013 Beta 1: Schöner dank SweetFX

    Die SweetFX-Implementierung hat große Auswirkungen auf die Grafik. Sie finden die hinterlegten Presets im Config-Tool auf der linken Seite. Wir empfehlen die Voreinstellung "[SMAA]Default", da hier keine übertrieben Nachschärfung betrieben und dennoch der gute Postfilter SMAA zur Bildglättung eingesetzt wird. Der "!"-Button rechts neben dem jeweiligen Preset öffnet die SweetFX-Einstellungen. Die Option "LumaSharpen" ersetzt in modernen Cinematic-Mods extrem hochauflösende Texturen, da es in der Lage ist, durch Echtzeit-Nachschärfen auch aus weniger feinen Tapeten Details herauszukitzeln - und Sie bestimmen, wie aggressiv der Algorithmus arbeitet. Scrollen Sie zu den "LumaSharpen settings" herunter; "#define sharp_strength" bestimmt den Grad der Nachschärfung. Der Standardwert liegt unter 2.00, damit feine Strukturen nicht zu stark flimmern. Wer den Maximalwert 3.00 einträgt, erhält ein messerscharfes, aber sehr unruhiges Bild.

    Der PCGH-Praxistest hat ergeben, dass höhere LumaSharpen-Werte als 1.00 sinnvoll sein können, wenn Sie Downsampling oder SGSSAA nutzen. Die meisten Spielabschnitte vertragen mit 4x SGSSAA den Wert 1.50, wer 8x SGSSAA einschaltet, darf gar Ausflüge mit 3.00 wagen - feine Verästelungen, wie sie vor allen in HL2 Episode 2 auftreten, neigen hier jedoch schon zum Flimmern. Wichtig: Falls Sie SGSSAA aktivieren, sollten Sie zum Wohle der Bildschärfe die spielinterne "Farbkorrektur" abschalten. Wir haben uns nach einigen Tests für die folgende Konfiguration entschieden:

    Fakefactory Cinematic Mod 13 Beta 1: Mit dieser Konfiguration haben wir die Benchmarks angefertigt (Luma Sharpen 0.50).Fakefactory Cinematic Mod 13 Beta 1: Mit dieser Konfiguration haben wir die Benchmarks angefertigt (Luma Sharpen 0.50).Quelle: PC Games HardwareLumaSharpen, den "Schärfe-Shader", haben wir manuell in der Konfigurationsdatei auf 0.50 gesetzt. Sowohl das erweiterte Blooming als auch weitere Nachbearbeitungseffekte wie eine Vignettierung oder die "Film Noire Farben" verfälschen den Ursprungslook stark. Wir wollten jedoch nur ein hübscheres, kein völlig anderes Half-Life 2 testen. Die Tiefenunschärfe ist übrigens ein neuer, mit der Beta 1 integrierter Nachbearbeitungseffekt mit Autofokus und Abhängigkeit zur Bildschirmauflösung, welcher bereits ordentlich aussieht, wie Bloom jedoch Geschmackssache ist.

    Erwähnenswert sind weiterhin die neue Umgebungsverdeckung sowie die Engine-Einstellung "Hoher VRAM Modus". Bei ersterer handelt es sich um Nvidias HBAO, das sich bereits seit langer Zeit im Geforce-Treiber zuschalten lässt (und dort mittlerweile zu HBAO+ aufgerüstet wurde). Derzeit funktioniert die Implementierung nur auf Geforce-GPUs, wobei der Algorithmus prinzipiell von jedem Grafikchip berechnet werden kann. Wir sind gespannt, ob kommende Beta-Versionen der Cinematic-Mod eine Portierung mitbringen. Der "Hoher VRAM Modus" ist undokumentiert, wir vermuten dahinter ähnliche Parameter wie bei den Optionen darunter: Die Engine betreibt ausufernderes Precaching, lädt also alle Daten in den Grafikspeicher, die in naher Zukunft relevant sein könnten, und minimiert damit theoretisch Ladestocken während des Spielverlaufs. Im kurzen Praxistest konnten wir keine Auswirkungen feststellen, unsere Test-Radeon, eine R9 290X mit 4 GiByte, lief auch ohne die Option tadellos.

    Cinematic Mod 2013 Beta 1: Grafikkarten-Benchmarks

          

    Fakt ist: Grafikkarten, die Half-Life 2 (Jahrgang 2004) ohne Probleme schaukeln, kommen bei der Cinematic Mod 13 an ihre Grenzen. Das gilt insbesondere für Episode 2, das optisch den größten Sprung nach vorn macht und dementsprechend mit geringeren Fps läuft als das Hauptspiel. Unsere Benchmarks finden daher in den Outlands von EP2 statt, genauer gesagt auf der Karte "ep2_outland_6a", bei der wir mit einem Buggy durch ein Freiluftgebiet mit hoher Sichtweite und Objektdichte fahren. Das tun wir aktiv nur einmal – die Demo-Aufnahmefunktion von Half-Life 2 konserviert unsere Fahrt für die weiteren Benchmarks. Interessant ist, dass das Spiel in der Entwicklerkonsole, welche wir als Instrument zum Demo-Aufnehmen und -Abspielen verwenden, von einer "performance-critical map" spricht.

    Unsere Benchmarkszene ist also ein Worstcase, aber wie läuft die Cinematic Mod 13 Beta 1 denn nun? Wir testen einerseits mit dem Maximum, was Mod und Spiel ohne Eingriffe anbieten, also 8x MSAA plus SMAA. Da hiermit jedoch die Vegetation in unserer Testszene trotz Alpha-to-Coverage-Glättung flimmert, aktivieren wir für die zweite Einstellung Supersample-AA im Treiber. Hierfür reduzieren wir die Samples pro Pixel im Spiel auf 4, denn 8x SGSSAA überfordert in Full HD die Mehrheit des Testfelds.

    GrafikkartenmodellTaktraten im BenchmarkReferenzwerte (inkl. Boost)Prozentuales OC
    Gainward GTX 780 Ti Phantom~1.097/3.500 MHz928/3.500 MHz+18/+0 %
    Palit GTX 780 Jetstream~1.032/3.004 MHz902/3.004 MHz+14/+0 %
    Gigabyte GTX 770 Windforce 3x OC~1.241/3.506 MHz1.084/3.506 MHz+14/+0 %
    MSI MSI GTX 750 Ti Gaming~1.228/2.700 MHz1.085/2.700 MHz+13/0 %
    Asus GTX 760 Direct CU II OC~1.150/3.004 MHz1.033/3.004 MHz+11/+0 %
        
    Asus R9 270X DC2 TOP~1.120/2.800 MHz1.050/2.800 MHz+7/+0 %
    Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC~1.000/2.600 MHz947/2.500 MHz+6/+4 %
    MSI Radeon R9 290X Gaming~1.030/2.500 MHz1.000/2.500 MHz+3/+0 %
    Powercolor R9 280 Turbo Duo~960/2.500 MHz933/2.500 MHz+3/+0 %
    MSI Radeon R9 280X Gaming~1.020/3.000 MHz1.000/3.000 MHz+2/+0 %
    HIS R7 260X iPower IceQ X²~1.100/3.250 MHz1.100/3.250 MHz0%
    00:47
    Cinematic Mod 13 Beta 1 für Half-Life 2: Die PCGH-Benchmarkszene
    Half-Life 2
    Einstellung per Mausklick auswählen
    HL2-Cinematic-Mod-13-Beta-Benchmark-1080p-8xMSAA-pcgh


    Die Ergebnisse skizzieren kein außergewöhnliches Bild, neben der überdurchschnittlich guten Geforce-Performance fallen jedoch zwei Dinge fallen jedoch auf. Erstens limitiert bei knapp über 100 Fps zeitweise unser Testprozessor, ein Core i7-4770K @ 4,6 GHz, die schnellsten Grafikkarten kommen nicht über diesen Minimalwert hinaus. Zweitens ist vom einst gefürchteten Speicherhunger der Cinematic Mod nichts mehr zu sehen, selbst 1-GiByte-Grafikkarten kommen im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut zurecht.

    Cinematic Mod 2013 Beta 1: Fazit

          

    Fakefactorys Cinematic Mod zählt längst zu den modernen Klassikern - wie Half-Life 2 auch. Wer die Modifikation installiert, haucht Half-Life 2 und seinen Episoden grafisch neues Leben ein. Schön ist, dass selbst betagte Grafikkarten wie die Geforce GTX 460 und Radeon HD 6870 noch flüssige Bildraten auf den Schirm zuabern können. Die Modikation ist vielfältig konfigurierbar, sodass jeder Spieler einen Look findet, der ihm gefällt. Der modifizierte Soundtrack ist ebenfalls Geschmackssache, lässt sich jedoch wie die HD-Modelle optional abschalten. Wir raten jedem HL2-Fan zu einem Probelauf mit der Cinematic Mod 2013. Gerade in hohen Auflösungen, maximaler Schärfe und 8x SGSSAA sieht die CM2013 stellenweise umwerfend gut aus, viele Texturen müssen sich nicht vor MalDoHD für Crysis 2 verstecken. In der Bildergalerie finden Sie Screenshots in maximaler Qualität (2.560 x 1.600 mit 8x SGSSAA, SMAA und LumaSharpen 3.00).

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Catalyst Treiber Download: Crimson 16.11.5 Hotfix
  • Half-Life 2
    Half-Life 2
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Valve Software
    Release
    16.11.2004

    Stellenmarkt

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Es gibt 15 Kommentare zum Artikel
    Von PCGH_Raff
    Wie meinst du das? Vanilla = Original = unverändert = einfach bei Steam herunterladen (vorher ist ein Kauf notwendig)…
    Von oldsql.Triso
    Kann mir mal jemand einen DL-Link zum Vanilla-Mod herzaubern? Finde keinen, trotz google. Vllt. ist es mir heute zu…
    Von mds51
    Mal sehen ob es dieses Jahr noch die Final gibt oder ob es gleich zur CM14 Alpha überwandert Warte immer noch…
    Von hanfi104
    Vorzeige Benchmark für "CPUBench und 720p sagt nichts aus, ist doch voll Praxisfern blabla" Graka kann noch aber CPU…
    Von FanboyOfMySelf
    ziemlich easy:7950 = 2807970 = 280xes sind ein und die selben karten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1128958
Half-Life 2
Cinematic Mod 13 Beta 1 im Test inklusive Benchmarks: Vorglühen für Half-Life 3
Valves Klassiker Half-Life 2 feiert am 16. November dieses Jahres seinen zehnten Geburtstag. In der Gerüchteküche wird derweil über Half-Life 3 spekuliert, doch Fakten sind Mangelware. Handfeste Neuerungen im Half-Life-Universum liefert einzig und allein der Modder Fakefactory mit seiner Cinematic Mod, welche in Version 13 gerade ins Beta-Stadium eingetreten ist - Zeit für einen Test!
http://www.pcgameshardware.de/Half-Life-2-Spiel-5176/Specials/Cinematic-Mod-13-Beta-1-im-Test-Vorgluehen-Half-Life-3-1128958/
18.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/07/HL2_Cinematic_Mod_2013_8x_SGSSAA_downsampled_PCGH_48-pcgh_b2teaser_169.jpg
cinematic mod,half-life 2
specials