Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bevier Software-Overclocker(in)
        Zitat von shadie
        Ich verstehe den Ansatz aber dennoch halte ich ebenfalls beides für sehr unverschämt.
        Normalerweise sollte man Betatester bezahlen

        Ich muss ja nicht mal bei EA für einen Betatest von BF *** was bezahlen, warum sollte man das also bei Blizzard oder H1Z1 machen?

        Zudem kann man sich die Ingame CHarraktere ja auch erspielen.

        Aber jaaaa wer das Spiel unbedingt die par Monate früher zocken muss, der soll zugreifen.
        Ich kann ehrlich gesagt warten, so wichtig ist mir das Spiel dann doch nicht dass ich da 35 € für ein F2P Spiel reinstecken muss, um früher Spielen zu dürfen.

        Aber da hat jeder eine andere Meinung die ich natürlich respektiere.
        Ehrlich gesagt ging es mir garnicht so sehr darum, dass es Blizzard in dem Fall richtig macht, nur eben deutlich besser als SOE es gemacht hat. Ich selbst spiele HotS ohne auch nur einen Cent dafür gezahlt zu haben, dank freiem Betakey. Eine Möglichkeit, die viele tausend Spieler erhalten haben. Bei H1Z1 hat das hingegen kein einziger Betaspieler ^^
        Grundsätzlich bin ich auch nicht bereit für einen Betatest Geld zu zahlen. Wenn ich ein Spiel testen soll und dazu auch Rückmeldungen gebe, dann bin ich auch eher der Meinung dafür etwas bekommen zu müssen. Wenn der Key wenigstens kostenlos ist, hab ich zumindest (hoffentlich) meinen Spaß.
      • Von shadie BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Bevier
        Für den "günstigsten" Zugang zu H1Z1 bekamst du garnichts, ausser eben den Zugang. Keine Drops und auch sonst nichts. Also genau das selbe, wie für die spätere F2P-Version. Und dafür waren dann schon rund 20,- € fällig. Die Charaktere und das Mount bei HotS haben im Shop einen Gegenwert von etwa 45-50.- €...
        Für jemanden, der wirklich interessiert an dem Spiel ist und es ernsthaft spielen will eigentlich sogar ein gutes, weil faires Paket.
        Ich verstehe den Ansatz aber dennoch halte ich ebenfalls beides für sehr unverschämt.
        Normalerweise sollte man Betatester bezahlen

        Ich muss ja nicht mal bei EA für einen Betatest von BF *** was bezahlen, warum sollte man das also bei Blizzard oder H1Z1 machen?

        Zudem kann man sich die Ingame CHarraktere ja auch erspielen.

        Aber jaaaa wer das Spiel unbedingt die par Monate früher zocken muss, der soll zugreifen.
        Ich kann ehrlich gesagt warten, so wichtig ist mir das Spiel dann doch nicht dass ich da 35 € für ein F2P Spiel reinstecken muss, um früher Spielen zu dürfen.

        Aber da hat jeder eine andere Meinung die ich natürlich respektiere.
      • Von Zybba Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bevier
        Für den "günstigsten" Zugang zu H1Z1 bekamst du garnichts, ausser eben den Zugang. Keine Drops und auch sonst nichts. Also genau das selbe, wie für die spätere F2P-Version.
        Oh, das wusste ich nicht mehr. Das ist dann natürlich noch mal ein Unterschied.

        Zitat von Bevier
        Für jemanden, der wirklich interessiert an dem Spiel ist und es ernsthaft spielen will eigentlich sogar ein gutes, weil faires Paket.
        Naja... Empfinde ich nicht so.
        Schließlich will es vllt. jemand ernsthaft spielen, ohne sein Taschengeld darin zu versenken.
        Falls er noch keinen Key hat, kann er das nicht.
      • Von Bevier Software-Overclocker(in)
        Für den "günstigsten" Zugang zu H1Z1 bekamst du garnichts, ausser eben den Zugang. Keine Drops und auch sonst nichts. Also genau das selbe, wie für die spätere F2P-Version. Und dafür waren dann schon rund 20,- € fällig. Die Charaktere und das Mount bei HotS haben im Shop einen Gegenwert von etwa 45-50.- €...
        Für jemanden, der wirklich interessiert an dem Spiel ist und es ernsthaft spielen will eigentlich sogar ein gutes, weil faires Paket.
      • Von Zybba Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bevier
        Der Unterschied ist jedoch, bei HotS bekommt man einen echten Ingamegegenwert in Form von 3 Charakteren und ein einzigartiges Mount (ob man das braucht ist eine andere Frage ^^). Bei H1Z1 bekommt man für sein Geld eben nur den Zugang für das zukünftige F2P-Spiel. Das ist schon etwas unverschämter... und dann gibt es hier noch einen P2W-Shop, Bugs, und und und.
        Naja, bei H1Z1 gabs doch auch Supply Drops. Obs noch anderes Zeugs gab, keine Ahnung.
        Außerdem ist der Preis auch ein anderer.

        Unverschämt find ich beide Modelle. ^^
        Allerdings würde ich vllt. dennoch dafür zahlen, wenn das Interesse groß genug wäre.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1155059
H1Z1
H1Z1: Entwickler melden eine Millionen Verkäufe der Zombie-Survival-Sim
H1Z1 wurde bereits mehr als eine Millionen mal verkauft. Dies verkündete John Smedley, Studioboss von Entwickler Daybreak, nun via Twitter. Derzeit befindet sich das Spiel in der Alpha-Phase und ist via Steam Early Access verfügbar.
http://www.pcgameshardware.de/H1Z1-Spiel-54193/News/eine-Millionen-Verkaeufe-1155059/
31.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/09/h1z1_Airdrop_03-buffed_b2teaser_169.jpg
h1z1,verkaufszahlen,steam
news