Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Scalon Software-Overclocker(in)
        ich flippe hier auch gleich aus
        Jetzt haben sogar schon die Singleplayer DLCs in Steam Archievments... Jetzt will man durch den ach so tollen Steam Level seine Errungeschafts Quote hoch halten, muss dann aber feststellen, dass man alleine durch einen DLC 6 von 70 Archievements bekommen kann (Am Beispiel von MLL). Wobei das jetzt nur auf das Fraction Pack bezogen ist, und durch den Ranger Mode (DLC) kann man 2 weitere Erfolge erhalten. Im Endeffekt kann ich jetzt mit der normalen Version "nur" 62 Erfolge erreichen was einer Quote von 88% entspricht. Das ist doch :
        Vielen Dank!
      • Von brennmeister0815 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von km52
        2. Es sollte mittlerweile allgemein bekannt sein dass die Spieleproduktion kontinuierlich teurer wird und somit DLCs einfach eine benötigte Einnahmequelle darstellen - oder wären euch 60 bis 70€ Spielepreise ohne DLC lieber?
        Es sollte mittlerweile allgemein bekannt sein, dass die inhaltliche Qualität der Spieleproduktionen kontinuierlich schlechter geworden ist. Offensichtlich ist es heutzutage Spieleentwicklern nicht mehr möglich, ein fertiges -vollständiges- Produkt auf dem Markt zu bringen.
        Und ja, wenn die Qualität stimmt, bin ich bereit, für einen Titel bis zu 70,- €uro auszugeben. Aber dann verlange ich für 100% Kaufpreiszahlung auch 100% Leistung.

        Zitat von km52
        Wer's nicht braucht kaufts halt nicht, ist ja nicht so als würde hier was Elementares fehlen.
        Gesagt, getan. Also nichts getan, weil hier zum Bleistift nicht Grid 2 gekauft. Und mir fehlt rein gar nichts.
      • Von FKY2000 Freizeitschrauber(in)
        nö, man kann das durchaus auch mal zum Anlass nehmen, über DLC-Politik im Großen und Ganzen zu sprechen!

        Einerseits schön, wenn Spielpass durch DLCs langfristig erweitert wird...andererseits, wie bereits angedeutet, handeln Unternehmen aber selten zum Wohle des Spielers, sondern rein aus eigenem Antrieb Umsatz/Profit zu generieren.

        Da sitzen schlicht und ergreifend Leute in der Runde und "brainstormen", wie man zu (mehr) Geld kommt. Und einem fällt dann ein: "Wenn wir ein Spiel verkaufen, nehmen wir das Geld nur "einmal" ein, wenn wir allerdings stückeln und ein verkauftes Spiel zieht noch weitere Mikrokäufe nach sich...machen wir mehr Geld"
        So wirds doch wohl sein. Bis irgendjemand den Bogen überspannt und eine gewisse Masse an Kunden das Ganze nicht so annimmt.

        Und wenn jetzt noch mal jemand behauptet, das die armen Spieleentwickler zuwenig Geld bekommen...das liegt weder an den Raubkopierern, noch an mangelnder Bereitschaft Geld für Spiele auszugeben.
        m.E. sind die Publisher mit Ihren Verträgen, Umsatzdruck und Profiterwartungen hier gefragt neue Konzepte marktfähig zu machen. Die Vertriebswege digitalisieren sich zunehmens (Musik und Filmindustrie hat ähnliche "Probleme") und die Produktlebensdauer wird mindestens gefühlt immer kürzer. Das Kauf- und Konsumverhalten hat sich in den letzten 5-10 Jahren massiv geändert und tut es noch immer. Ich bin der Meinung das Kunden eher bereit sind gutes Geld für gute Produkte auszugeben, wenn eine gewisse Stabilität und Kontinuität (natürlich auch Qualität) vorliegt.
        Wenn ich doch weiss, das ich ein Vollpreis Triple-A Titel schon sehr kurz nach Release deutlich günstiger in der Bucht als Key oder bei Steam und Co. im Summer Sale bekomme, kaufe ich doch keinen Vollpreis mehr ! Ähnlich bzgl. DLC...viele Käufer haben nicht das Gefühl, das ein Spiel mit lauter DLCs seinen Basispreis wert ist. Meine Meinung
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        DLCs über DLCs... mal ehrlich, wo sind nur die guten alten Expansions hin bei denen hatte man wenigstens entsprechenden Gegenwert. Und war spielerisch sinnvoll, nicht nur für den Geldbeutel der Entwickler.
      • Von Amigo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Dette92
        Nun ich bin auch kein Freund von dieser DLC-Orgie aber mal ganz ehrlich, ich hab mir Grid 2 gekauft und auch einige DLCs. Ich find das super, dass Car packs rausgeschmissen werden. Gerade bei spielen wie Gran Turismo 5, oder bald 6, die man 4 Jahre oder länger zockt kann es nicht schaden hin und wieder mal die Autopalette aufzustocken und mit neuen Modellen zu aktualisieren. Wenn einem das nicht passt brauch er sie ja nicht kaufen. weshalb ich den ganzen Shitstorm nicht verstehe. Klar bei einigen Titeln ist es echt zu viel siehe Battlefield 4 launch. "Hey limited edition beinhaltet so und so dlc" warum nicht einfach mit ins Game machen wenn es zur Veröffentlichung schon fertig ist??? Aber das ist eben EA. "Kommt Leute teilen wir die Gamergemeinde doch in Schichten auf, normal und premium. Kommt bestimmt gut an". ja ne is klar EA.

        Aber ich komme vom Thema ab.
        Persönliche Meinung: DLCs sind eine nette Sache (wenn sie richtig eingesetzt werden) viele gute spiele würden von etwas mehr Content im nachhinein auch sicher profitieren, wenn man aber ein Spiel entwickelt und im nachhinein Dinge herausschneidet um sie später als DLC zu verkaufen, dann sieht das für mich nach Geldgier aus. DLCs sollten Storyunabhängig sein und zu jedem Zeitpunkt des Spieles zugänglich sein. Arcadespiele, Rennspiele oder große Multiplayer Titel können DLCs ganz gut unterbringen aber dann 15€ für 4 Karten und ne Hand voll Waffen zu verlangen finde ich doch sehr unfair. Etwas mehr Content für das Geld sollte schon machbar sein.
        Was Grid 2 angeht, 6 Autos für 3,99€ mh naja .... packt noch ne Rennstrecke mit mehreren routen rein und ich bin zufrieden.
        Es geht nicht in meinen Kopf... blicken manche Leute was sie da schreiben???
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1080084
Grid 2
DLC-Orgie bei GRID 2: Wenn User ausflippen - Ein Kommentar von Thilo Bayer [Update]
Was ist nur mit Codemasters bzw. dem Publisher von Grid 2 los? Das Hauptspiel ist erst am 31.5. erschienen und mit dem Peak Performance Pack hat man nun schon den fünften DLC rausgestellt. Die User laufen bei Facebook und in Foren Sturm, das scheint aber bei den Verantwortlichen niemanden zu interessieren.
http://www.pcgameshardware.de/Grid-2-Spiel-4699/Specials/DLC-Orgie-bei-GRID-2-1080084/
24.07.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/04/GRID2.jpg
race driver grid 2,codemasters,rennspiel
specials