Radeon HD 7870 und 7850: AMD gibt Verkaufsstart bekannt - Lieferbarkeit deutlich verbessert [Update]

Grafikkarten

Radeon HD 7870 und 7850: AMD gibt Verkaufsstart bekannt - Lieferbarkeit deutlich verbessert [Update]

Thilo Bayer Google+
|
20.03.2012 15:46 Uhr
|
Neu
|
AMD gab den Verkaufsstart für die HD-7800-Serie bekannt - auch einige Hersteller sind mit entsprechenden Ankündigungen vorgeprescht. Ware gibt es freilich noch keine.

HIS Radeon IceQ X 7870 2 GBHIS Radeon IceQ X 7870 2 GB [Quelle: ]Update 2: Mittlerweile sieht die Situation bei der HD 7870 deutlich besser aus als noch gestern. Sowohl die Lieferbarkeit als auch das Preisgefüge stellen sich freundlicher da. So kratzt die Powercolor 7870 schon an der 300-Euro-Marke. OC-Versionen sind ebenfalls schon ab 325 Euro lagernd. Weiterhin nicht besonders gut verfügbar ist die kleine Schwester HD 7850. Nur eine Version von Powercolor und von Gigabyte sind bei den Händlern lagernd - beginnend mit 240 Euro.


Update 1: Wie bereits angemerkt, sind kurzfristige Änderungen am Launchtag nicht ungewöhnlich. Und so finden sich nun auch die ersten 7800er-Karte "lagernd" - und zwar die Club 3D 7870 in der Standardausführung. Der Preis liegt bei rund 350 Euro. Interessanter klingt da die Gigabyte Radeon HD 7870 OC ab rund 335 Euro. Diese ist bisher aber nur bei relativ unbekannten Shops gelistet. Vereinzelt sind auch Light Retail-Produkte bei Shops wie Alternate zu finden, z. B. von Asus. Danke an die Community für den Hinweis.

------
Bereits am 5.3. stellte AMD seine beiden 7800-Modelle vor, entsprechende Tests fanden sich zuhauf im Internet; auch bei PC Games Hardware (PCGH-Test der HD 7870 und 7850). Am 19.3. sollte dann der Verkaufsstart folgen, was AMD heute per Pressemitteilung auch bestätigte. Auch Boardpartner wie Sapphire kündigten die Verfügbarkeit ab heute an. Wirft man jedoch einen Blick in die Shops bekannter Versender oder in den PCGH-Preisvergleich, wird man bisher nicht fündig. Es sind zwar mittlerweile einige Karten von Hersteller gelistet, aber keine davon ist lieferbar. Das ist am Verkaufstag nicht gänzlich ungewöhnlich, schließlich müssen viele Daten zwischen Shops und dem Preisvergleich abgeglichen werden - aber dass wirklich keine einzige Karte mit HD 7870 oder HD 7850 verfügbar ist, verwundert doch etwas. Noch hat AMD unsere Anfrage diesbezüglich nicht beantwortet, sobald das passiert, aktualisieren wir den Artikel.

Aktuell sind vier Grafikkarten mit HD 7850 in der Geizhals-Datenbank zu finden. Die drei Varianten mit Herstellerdesign liegen bei 250 Euro, eine Sapphire-Karte ohne jeglichen Schnickschnack liegt bei 240 Euro. Für die HD 7870 gibt es ingesamt sechs Produkteinträge. Hier gibt es kein einheitliches Preisbild. Die günstigsten HD 7870 scheinen aber bei rund 315 Euro zu starten, Boards mit Eigendesign gehen bis 350 Euro hoch. Grafikkarten mit HD 7950 starten zum Vergleich bei rund 385 Euro.

Radeon HD 7870 & HD 7850 im Test: Architektur & Spezifikation
Direct X 11.1, PCI Express 3.0 und GCN-Architektur: Die Merkmale der Radeon HD 7870/7850 entsprechen denen der anderen "Southern Islands"-Grafikkarten. Die Ausführungsgeschwindigkeit hingegen ist eine neue: Pitcairn XT, der Vollausbau des neuesten AMD-Grafikchips, verfügt über 20 sogenannte Compute Units, den grundlegenden Bauelementen von AMDs Graphics-Core-Next-Architektur. Damit arbeiten 1.280 Shader-ALUs und 80 TMUs sowie 32 ROPs an der Entstehung des Bildes. Wie bei der HD 7770 zuvor, schürt AMD auch bei der HD 7870 das Werbefeuer - 1.000 MHz Chiptakt zeichnen auch diese "GHz Edition" aus. Die Radeon HD 7850, Codename Pitcairn Pro, wurde leicht beschnitten und bringt es nur auf 860 MHz bei 1.024 ALUs, 64 TMUs, aber nach wie vor 32 ROPs. Das Speicherinterface ist bei beiden Grafikkarten 256 Datenbahnen breit und wird von jeweils 2 GiByte GDDR5-Speicher @ 2.400 MHz versorgt. Beide Karten verfügen ergo über eine Speichertransferrate von 153,6 GByte pro Sekunde.

 
Freizeitschrauber(in)
27.03.2012 17:03 Uhr
Jemand schon mal was von ner HD 7990 gehört?
Software-Overclocker(in)
21.03.2012 12:01 Uhr
Wir wäre der erhöhte Stromverbrauch eigentlich egal. Jedoch ist die höhere Wärmeentwicklung und die daraus zu kühlende Abwärme eher ein Dorn im Auge. Ich hatte die Tage eine 280 Gtx, 560 ti 448 und eine 570 Gtx zum testen und alle waren zu laut. Nvidia erkauft sich die leistung durch Strom verbrauch und laute Kühler. Meine ati 5850, 6950 waren immer fast lautlos. Deshalb warte ich ab und kauf mir eine 7950 oder 7870.
Volt-Modder(in)
21.03.2012 11:16 Uhr
Rechne mal aus wann du den Unterschied erspielt hast.
Freizeitschrauber(in)
21.03.2012 11:13 Uhr
Zitat: (Original von Hardwarewizard;4060794)
die 7870 ist meinermeinung nach nix besonderes, teurer als die gtx 570 und manchmal in den benches leicht schlecht mal wieder leicht besser iwie gehört das für mich in die kategorie fail bei dem preis 250€ (570) vs 340€ (7870)


Finde ich nicht, Die Radeon HD 7870 ist leicht schneller als die GTX 570, verbrauch locker 100 Watt weniger und kann noch gut übertaktet werden. Die GTX 570 geht ab ca 240 Euro los, die Radeon bei 305 Euro, also es sind ca 60-70 Euro Differenz zwischen den Karten.

Mein Fazit:

Wer einen Schnapper sucht, greift zur GTX 570 ! Sofern einen nicht der hohe Stromverbrauch und die resultierte Abwärme stört. Wer die schnellere Grafikkarte haben will und diese eventuell noch übertakten mag, nimmt klar die HD 7870. Für mich persönlich verbraucht die GTX 570 zuviel Strom und hat somit zu laute Lüfter. Meine nächste Karte soll defenitiv mega leise sein und am besten maximal 150 Watt verbrauch.

Was schliesst man also aus dem GTX Preisverfall ? Die neue Generation kommt, die alte wird abverkauft. Zumindenst vermute ich das.
BIOS-Overclocker(in)
21.03.2012 11:10 Uhr
Zitat: (Original von Hardwarewizard;4060794)
die 7870 ist meinermeinung nach nix besonderes, teurer als die gtx 570 und manchmal in den benches leicht schlecht mal wieder leicht besser iwie gehört das für mich in die kategorie fail bei dem preis 250€ (570) vs 340€ (7870)


Erstens: Die billigsten 7870er sind schon bei ziemlich genau 300€ angekommen.

Und Zweitens: Die 570er säuft 75% mehr aus der Steckdose.

Verwandte Artikel

1174°
 - 
Spiele-PC selbst zusammenstellen: Eine ausbalancierte Zusammenstellung für einen Spiele-PC beinhaltet viele Stolpersteine und längst nicht jeder blickt bei Grafikkarten, Prozessoren und Co. durch - daher bietet Ihnen PC Games Hardware mit der Kaufberatung für Selbstbau-Spiele-PCs eine Auflistung aller relevanten Komponenten in verschiedenen Preisklassen, die gut miteinander harmonieren. mehr... [187 Kommentare]
727°
 - 
Nach dem Erscheinen der GTX 750 (Ti) wurde es längere Zeit still um Nvidias neue GPU-Generation Maxwell. Nun stehen aber endlich die langerwarteten Performance-Grafikkarten Geforce GTX 970 und GTX 980 zur Verfügung. Ohne alles vorwegzunehmen: Nvidia hat Wort gehalten und den neuen GM204-Grafikchip mit beispielhafter Energieeffizienz ausgestattet. Der PCGH-Test klärt auf, ob Max wirklich well (done) ist. mehr... [1400 Kommentare]
553°
 - 
In einer Pressemitteilung hat Corsair den HG10-Rahmen angekündigt, mit dem man eine Kompakt-Wasserkühlung auf eine Radeon R9 290(X) montieren kann. Dabei muss allerdings das Referenzdesign genutzt werden, dessen Radiallüfter weiterhin zum Einsatz kommt. Mit 35 Euro (exklusive AiO-Wakü) ist es zudem kein günstiger Spaß. mehr... [4 Kommentare]
 
article
873633
Grafikkarten
Pitcairn stellt sich vor
AMD gab den Verkaufsstart für die HD-7800-Serie bekannt - auch einige Hersteller sind mit entsprechenden Ankündigungen vorgeprescht. Ware gibt es freilich noch keine.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Tests/Release-Radeon-HD-7870-Radeon-7850-873633/
20.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/02/HD-7870-HD-7850-Anschluesse.jpg
grafikkarte,radeon,amd
tests