Geforce GTX 470 und GTX 480: Test der GF100-Generation mit SLI - Update: DX11-Techdemos von AMD - Geforce GTX 480/470 im Test: Benchmark Metro 2033 (DX11/DX10)

Grafikkarten

Geforce GTX 470 und GTX 480: Test der GF100-Generation mit SLI - Update: DX11-Techdemos von AMD

Carsten Spille, Raffael Vötter, Marc Sauter
|
14.04.2010 18:04 Uhr
|
39°
|
Nvidias Geforce GTX 480 und GTX 470 sind gelandet. Was leistet die sagenumwobene Fermi-Architektur in der Praxis? PC Games Hardware überprüft die beiden Direct-X-11-GPUs auf GF100-Basis auf Hertz und Nieren.

Geforce GTX 480/470 im Test: Benchmark Metro 2033
Der Shooter von 4A Games basiert auf der gleichnamigen 4A-Engine und fährt technisch alles auf, was derzeit möglich ist: Mit allen Details am Anschlag sieht die PC-Version umwerfend gut aus. Dies ist neben der superben Beleuchtung mit hochauflösenden Texturen, GPU-PhysX, Hardware-Tessellation, Morphological Antialiasing, per Direct Compute berechnetem Depth of Field, Screen-Space Ambient Occlusion, Sub-Surface Scattering, Parallax-Occlusion-Mapping auch dem Object Motion Blur und vielem mehr zu verdanken. Wenn Sie mehr über die 4A-Engine erfahren möchten, legen wir Ihnen unser exklusives Technik-Interview zu Metro 2033 nahe.

Als Testsequenz nutzen wir den Anfang des Levels "Cursed". Hier verteidigen wir zusammen mit unserem Mitstreiter Khan sowie drei weiteren NPCs eines kleines Lager, welches von Unmengen an Nosalis-Mutanten attackiert wird. Diese Szene beinhaltet alle relevanten Details wie Tessellation, Depth of Field, SSAO, Licht und Schatten usw. Die verwendete Szene ist eine typische, kein Worst-Case.

Neben dem DirectX-10-Modus müssen die DX11-Beschleuniger auch die aktuelle API samt Tessellation und erweitertem Depth of Field stemmen.

Auflösung per Mausklick auswählen
GF100
Auflösung per Mausklick auswählen
GF100
 
Kabelverknoter(in)
26.09.2010 14:34 Uhr
Wenn ihr die "klasse" optik der grafik in videos zeigen wollt, solltet ihr die videos auch in "klasse" auflösung zeigen!
Freizeitschrauber(in)
15.05.2010 11:53 Uhr
Zitat: (Original von animus91;1816795)
Meiner Meinung nach hat ein 200 Euro Netzteil keine wesentlichen Vorteile gegenüber einem 100 Euro Netzteil?

Ich meine, momentan habe ich kein besonderes Netzteil. (CoolerMaster Realpower 520W)

Ich habe aber gelernt am Netzteil nicht zu sparen, da ich mit den günstigeren (nicht zu verwächseln mit BILLIG!!!) schlechte erfahrungen -sicher sowas kann auch beim teuren NT passieren- gamacht habe, dazu kommt noch das ich ein leistungsstarkes Netzteil haben will (denke das 900W NT von BeQuiet) das auch in zukunft, bei noch stärkerer hardware (zB. jetzt die GTX480 -oder die ATI HD6000er) die Hardware sicher versorgt.
...ohne das ich immer ein neues Netzteil brauche.
PC-Selbstbauer(in)
15.05.2010 11:34 Uhr
Netzteil (BeQuiet)=ca. 200€

Meiner Meinung nach hat ein 200 Euro Netzteil keine wesentlichen Vorteile gegenüber einem 100 Euro Netzteil?
Freizeitschrauber(in)
15.05.2010 11:29 Uhr
Zitat: (Original von BigBubby;1816513)
Da wird das aber verdammt knapp mit dem geld

Ne, eigentlich passt es genau!

GTX480= Ca. 500€
PII 1055T= ca. 200€
Netzteil (BeQuiet)=ca. 200€

Passt also genau^^
PCGH-Community-Veteran(in)
15.05.2010 08:52 Uhr
Da wird das aber verdammt knapp mit dem geld

Verwandte Artikel

807°
 - 
Die Leistung des jungen Maxwell oder: Geforce GTX 750 Ti im Test. Nvidia führt mit der Geforce GTX 750 und Geforce GTX 750 Ti die auf hohe Energieeffizienz getrimmte Maxwell-Architektur ein. Was der GM107-Chip leistet, ob er Kepler in Grund und Boden rechnet und ob sich AMD fürchten muss, erfahren Sie im PCGH-Test der Geforce GTX 750 Ti. mehr... [228 Kommentare]
605°
 - 
Jetzt mit Herbst-Umfragen: Welche Grafikkarte nutzen Sie zum Spielen, wie viel Speicher steht jener zur Verfügung und in welcher Auflösung spielen Sie eigentlich? Machen Sie mit bei unseren Umfragen im Forum von PC Games Hardware! Mit Ihrer Teilnahme beeinflussen Sie die im Heft und auf der Webseite für Tests herangezogenen Grafikkarten-Modelle. mehr... [894 Kommentare]
427°
 - 
Der Nvidia Inspector erlaubt exklusiv bei Geforce-Grafikkarten das Auslesen von Taktfrequenzen sowie Temperaturen und ermöglicht Overclocking und Profile, mit denen Sie Kantenglättung und Co. für jedes Spiel einzeln zuweisen. Zudem bietet er eine LoD-Anpassung für Supersampling-AA und solche für den Stromverbrauchs bei Multimonitoring. mehr... [80 Kommentare]
 
article
743333
Grafikkarten
Direct X 11 von Nvidia
Nvidias Geforce GTX 480 und GTX 470 sind gelandet. Was leistet die sagenumwobene Fermi-Architektur in der Praxis? PC Games Hardware überprüft die beiden Direct-X-11-GPUs auf GF100-Basis auf Hertz und Nieren.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Tests/Direct-X-11-von-Nvidia-743333/
14.04.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/03/MSI_Geforce_N470GTX-M2D12B_1.jpg
fermi
tests