Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • 14-Megapixel-Gaming: Multi-GPU-Benchmarks mit GTX 970, GTX 980, R9 290X und mehr

    Der Dell UP2715K übertrifft mit seiner Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln normale Ultra-HD-Monitore um beinahe 80 Prozent. Bei fast 15 Millionen Pixel pro Bild müssen selbst High-End-Grafikkarten ordentlich schuften. Wir haben Benchmarks mit verschiedenen SLI- und Crossfire-Kombinationen aus Geforce GTX 960, GTX 970, GTX 980 sowie Radeon R9 280X und R9 290X in unterschiedlichen Spielen für Sie angefertigt.

    Anmerkung: Dieser Artikel hat im Februar 2015 die meisten Seitenaufrufe bei unseren Usern gehabt und war entsprechend extrem populär. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ihn heute erneut - vielleicht finden Sie den Artikel ja heute ebenfalls spannend.

    Wem Ultra HD noch nicht genug ist, der sollte sich einmal den Dell UP2715K (PCGH-Test) anschauen. Der knapp 1.400 Euro teure Monitor (Stand Februar 2015) bietet die extrem feine Auflösung von 5.120 x 2.880. Das bedeutet im Vergleich zu 3.840 x 2.160 eine Erhöhung der Pixelmenge um beinahe 80 Prozent. Fans von Extreme-Quality-Gaming sind hier also genau richtig. Doch die Frage ist: Kann man in solch extravaganten Einstellungen überhaupt noch spielen? Wir haben den Test gemacht und einige Multi-GPU-Kombinationen von AMD und Nvidia ausprobiert.

    5K3K-Benchmarks: Die Ergebnisse

          

    Im folgenden finden Sie die Ergebnisse unserer Benchmark-Session. Ein Bewertung der Ergebnisse erfolgt im Fazit.

    5K3K Multi-GPU-Benchmarks

    • Crysis 3
    • Goat Simulator
    • GRID Autosport
    • Skyrim
    • The Vanishing of Ethan Carter
    • Tomb Raider
    Info Icon
    Game/Version Crysis 3, Origin
    Details Fields, 16:1 HQ-AF, Maximale Details
    Software/Drivers Windows 7 64 Bit, Geforce 347.25, Radeon Catalyst 14.501 Omega
    • Produkte ein-/ausblenden

    15.5
    14
    15.4
    13
    14.0
    12
    12.0
    10
    10.6
    9
    9.3
    8
    0
    5
    10
    15
    20
    25
    Name
    5.120 x 2.880/FXAA (Average Fps)
    Minimum Fps

    System

    Intel Core i7-4790K, Asus Maximus VII Hero, 8,0 GiByte DDR3-2133

    Resultate nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Reviews/Results not necessarily comparable with earlier reviews

    5K3K-Benchmarks: Das Fazit (SPOILER)

          

    Die Zeit ist noch nicht wirklich reif für die 5K3K-Auflösung. Die meisten Spiele laufen einfach nicht schnell genug, schon gar nicht auf Single-GPU-Grafikkarten. Selbst eine GTX 980 oder R9 290X liefern oft nicht genug Bilder pro Sekunde für ein sorgenfreies Spielvergnügen. Da helfen auch Multi-GPU-Setups nur begrenzt. Damit erreicht man zwar je nach Spiel und Umsetzung von SLI/Corssfire zum Teil deutlich mehr Fps, dafür haben die Nutzer mit hohem Stromverbrauch, teils mäßiger Skalierung und anderen Störfaktoren wie etwa Mikrorucklern zu kämpfen. Erstaunlich ist, dass sich die Radeon R9 290X in einigen Titeln sehr deutlich absetzen kann.

    Crysis 3 in 5K3K

          

    Crysis 3 Crysis 3 Quelle: EA Es ist schon wieder fast zwei Jahre her, dass der Edel-Shooter Crysis 3 veröffentlicht wurde. Dennoch stellt der Titel auch 2015 noch eines der schönsten Spiele dar. Die zahlreichen Details fordern Grafikkarten bis heute. Selbst Oberklasse-Modelle haben mit Crysis 3 zu kämpfen - und das schon in gängigen Auflösungen wie 1.920 x 1.080 oder 2.560 x 1.440. In 5K3K ist der Titel aus Deutschland kaum spielbar. Selbst mit zwei Geforce GTX 980 oder zwei Radeon R9 290X kommen wir in unseren Tests nicht über 25 Bilder pro Sekunde hinaus. Dabei haben wir auf hochwertige Kantenglättung sogar verzichtet und nur FXAA verwendet.

    Goat Simulator in 5K3K

          

    Goat Simulator Goat Simulator Quelle: Caffeine Studios Tierisch viel Spaß macht das "Goat of the year 2014" (zumindest von den Kollegen Vötter und Loske) bereits in Full HD. Noch besser wird das Ganze natürlich im extrem fein gezeichneten 5K3K. Auf Kantenglättung haben wir hinsichtlich der gelegentlich auftretenden Abstürze verzichtet. Alle anderen Details sind bis zum Anschlag aufgedreht. Die Performance ist erstaunlich gut. Eine einzelne Geforce GTX 980 kratzt bereits an der 60-Fps-Marke. Auch die Radeon R9 290X ist dicht dran. Doch auch mit einer Radeon R9 280X oder einer Geforce GTX 960 lässt sich noch akzeptabel spielen.

    GRID: Autosport in 5K3K

          

    Grid: Autosport Grid: Autosport Quelle: PC Games Hardware Codemasters ist bekannt für seine spaßigen Rennspiele, die vom Anspruch her irgendwo zwischen Arcade-Racer und Simulation stehen. Der neueste Spross ist GRID: Autosport, der einige Mängel des Vorgängers ausbügeln konnte, auch wenn er nicht ganz die Klasse des ersten Serienteils erreicht. Optisch gefällt GRID: Autosport auf jeden Fall extrem gut. Die Performance kann sich zudem sehen lassen, selbst mit achtfachem MSAA zischt das Rennspiel stellenweise mit etwa 50 Bildern pro Sekunde über den Bildschirm. Die Radeon R9 290X erscheint in besonders gutem Licht und kann sogar zwei Geforce GTX 970 schlagen.

    Skyrim in 5K3K

          

    The Elder Scrolls: Skyrim The Elder Scrolls: Skyrim Quelle: PC Games Hardware Der Rollenspielklassiker Skyrim ist bereits vier Jahre alt und lässt sich auf vielen Systemen flüssig in 5K3K spielen - sofern man keine oder nur sehr wenige Mods installiert hat. Da dies aber nur für den geringsten Teil der Spieler gelten dürfte, verwenden wir für unsere Benchmarks ein stark gemoddetes Skyrim, ENB-Series, Static-Mesh-Improvement und High-Definition-Texturen inklusive. Das zehrt ordentlich an der Grafikleistung, bietet aber ein wesentlich hübscheres Spielerlebnis. Selbst eine GTX 980 oder R9 290X liefern oft nicht genug Bilder pro Sekunde. Ohne High-End-Grafikkarte vom Schlag einer Geforce GTX 980 oder Radeon R9 290X müssen Sie in 5K3K dann allerdings mit Rucklern rechnen.

    The Vanishing of Ethan Carter in 5K3K

          

    The Vanishing of Ethan Carter The Vanishing of Ethan Carter Quelle: PC Games Hardware Das Mystery-Adventure The Vanishing of Ethan Carter basiert auf der mittlerweile arg betagten Unreal Engine 3. Das ist der Optik des Titels allerdings nicht anzusehen. Im Bereich Atmosphäre kann das Indie-Spiel durchaus auch mit Großproduktionen mithalten. Die Entwickler haben mit enorm viel Liebe zum Detail gearbeitet, was sich letztlich in einer grandiosen Optik niederschlägt. Die Performance ist in 5K3K allerdings eher schlecht. Die Radeon R9 290X schlägt sich spürbar besser als etwa eine Geforce GTX 980. Ruckelfrei wird der Titel allerdings mit keiner Karte, auch nicht im Crossfire- oder SLI-Verbund. Hier könnte höchstens eine dritte GPU Abhilfe schaffen.

    Tomb Raider in 5K3K

          

    Tomb Raider (2013) Tomb Raider (2013) Quelle: PC Games Hardware Der Reboot von Tomb Raider ist ein gelungener, wenn auch düsterer Neustart der etablierten Spieleserie. Optisch kann der zwei Jahre Titel auch heute noch gefallen. Wer in 5K3K spielen möchte, muss sich aber wohl noch etwas gedulden. Mit Grafikkarten der aktuellen Generation lassen sich keine flüssigen Bildwiederholraten erzielen. Selbst Multi-GPU-Systeme mit zwei Radeon R9 290X oder auch zwei Geforce GTX 980 im SLI erreichen nur knapp die 30-Fps-Marke. Für ein temporeiches Actionspiel ist das deutlich zu wenig.

    5K3K-Benchmarks: Der Monitor

          

    Die Full-HD-Ära neigt sich Ihrem Ende zu, hochauflösende Bildschirme liegen nicht nur bei Smartphones und Tablets, sondern auch bei PC-Monitoren im Trend. Wem Ultra HD noch zu wenig ist, für den hat Dell möglicherweise das passende Angebot im Portfolio. Der UP2715K protzt mit schicker Optik und gestochen scharfer 5K-Auflösung - doch eignet sich das Gerät auch für Spieler? Das verrät der Test des Dell UP2715K.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    05:09
    Dell UP2715K: Testvideo zum 5K-Display
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Treiber Download: Crimson Relive Edition 16.12.1
      • Von Danielneedles Software-Overclocker(in)
        Wird an dem beitrag noch weiter gearbeitet ? Kommt da eine GTX 980ti dazu ? Die müsste doch locker an zweiter stelle stehen oder sogar an erster Stelle.
      • Von the_swiss Software-Overclocker(in)
        Zitat von wakey
        Mich würde ja interressieren ob / welche alten Schätzchen auf der Auflösung laufen könnten.

        Ich spiele ja gern ältere Titel in 1680x1050 mit der jeweilsmax. möglichen AA, AF usw. Qualität.
        Ist teilweise echt Hammer was sich da noch an Grafikpracht aus Titeln wie Nolf 2, UT 2K4, Doom 3 BFG, etc etc rausholen lässt.
        Morrowind mit Overhaul Mod 3.0 erst, eine Augenweide imho.
        Wäre interessant ob 5.120 x 2.880 da noch was bringen können, und wie's mit der Performance bestellt ist ^^
        Eine Runde Leichenfleddern...

        Das Problem dabei sind die oft nicht mitskalierenden Interfaces, damit sind die meisten Spiele bei mir schon raus, wenn es höher als 1440p geht.
      • Von wakey Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Mich würde ja interressieren ob / welche alten Schätzchen auf der Auflösung laufen könnten.

        Ich spiele ja gern ältere Titel in 1680x1050 mit der jeweilsmax. möglichen AA, AF usw. Qualität.
        Ist teilweise echt Hammer was sich da noch an Grafikpracht aus Titeln wie Nolf 2, UT 2K4, Doom 3 BFG, etc etc rausholen lässt.
        Morrowind mit Overhaul Mod 3.0 erst, eine Augenweide imho.
        Wäre interessant ob 5.120 x 2.880 da noch was bringen können, und wie's mit der Performance bestellt ist ^^
      • Von wolflux Volt-Modder(in)
        Wir sehen ja hier in eine ganz andere Richtung, bisher waren, sind doch alle zufrieden wenn sie 1080er und möglichst max. Qualität haben konnten und wenn es dennoch nicht gereicht hat ist man in der Auflösung einen Schritt zurück gegangen. Jetzt schauen wir in die 1440er Auflösung oder mehr und ich bleibe dabei, unter 8 Gb Speicher und die Leistung von 2 Highend GPUs hat man nicht wirklich Freude für die Zukunft, wenn man es sich leisten kann.
      • Von SFVogt PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von CL90
        Zu der Titan 2 weiß ich jetzt nichts, aber die Titan Z kann man in die Tonne treten.
        Und selbst wenn die Titan 2 gut wird, wäre sie so teuer das sie niemals lohnt.
        Ich rede von den 390ern die dem "nächst" kommen sollen. Da soll eine etwas weniger Leistung als eine 295X2 haben. (mit 280-300W verbrauch).
        Wenn AMD's 'Fiji' jetzt ebenso auf Größenordnungen wie nVidia's Big-Chip kommt, dürfte das sich schon allein in höhere Kartenpreise nieder schlagen. Wenn man dazu noch nVidia ernsthaft Paroli bieten kann oder 'besser' ist, warum sollte dann AMD nicht die Preise der Grafikkarten hochhalten wollen? AMD sind diejenigen welche auf einen 'schwarzen' Bilanzzweig kommen wollen/müssen. Werden da die treuen AMD Fans 'folgen' wenn die Preise ne Ecke weiter Oben angesiedelt sind oder gehört das 'günstiger ist toller' Kredo schon zu AMD's unveränderlichen Produkteigenschaften?

        Zitat
        Lass 2 Stück davon 1,5 bis 1,8 mal so leistungsfähig sein wie eine 295X2. Schon hast du dein 4K ready System
        Vorausgesetzt AMD ist nicht knauserig mit dem neuen HBO Speicher. Aber ich denke nicht das die ihrer neuen Generation eine Untat wie 4GB antuen werden...
        AMD war da ja schon immer etwas spendabler.
        HBO oder HBM? Zumal 'viel' von dem (vermutlich erstmal teurem ?!) neuen Speicher will ebenfalls bezahlt werden, sofern man als Käufer AMD etwas Gewinn zu stehen lassen möchte.

        Zitat
        Aber wer weiß. wenn NieWidia mit diesem Betrug davon kommt bringt AMD vllt. eine 4,5GB VRAM Karte
        Wenn NieWidia nicht schon ein Patent auf Mogelpackung beantragt hat.
        Natürlich kommen sie damit davon. Wieviele von euch machen schon seit Jahren das Gleiche wegen deren 'Verhalten' und kaufen am Ende doch wieder die neusten und teuersten nVidia Grafikkarten?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1149715
Grafikkarten
14-Megapixel-Gaming: Multi-GPU-Benchmarks mit GTX 970, GTX 980, R9 290X und mehr
Der Dell UP2715K übertrifft mit seiner Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln normale Ultra-HD-Monitore um beinahe 80 Prozent. Bei fast 15 Millionen Pixel pro Bild müssen selbst High-End-Grafikkarten ordentlich schuften. Wir haben Benchmarks mit verschiedenen SLI- und Crossfire-Kombinationen aus Geforce GTX 960, GTX 970, GTX 980 sowie Radeon R9 280X und R9 290X in unterschiedlichen Spielen für Sie angefertigt.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Specials/SLI-Crossfire-GTX-970-GTX-980-R290X-1149715/
24.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/10/Tomb_Raider_2013-11_vgu_tv-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials