Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von VVeisserRabe Software-Overclocker(in)
        Hmmm, der durchsichtige kunststoff auf der seite beunruhigt mich etwas seit derlordselbst in seinem tagebuch von nem zerbroenen kunststoffanschluss bei nem radi berichtet hat
      • Von miagi.pl PC-Selbstbauer(in)
        also Bitspower ist schon ein sehr cooler wasserkuehlungsteile-hersteller, kann mir nicht vorstellen das die da geschlampt haben, die haben eigentlich einen sehr hohen anspruch.

        Ja nVidia grakas mit vormontiertem wasserblock sind teuer, jedenfalls die von EVGA
        EVGA | Products
        die kosten oft nochmal 60-100 euro mehr als die normale karte + wasserblock.
        bie einem wasserblock fuer nVidia von Innovatek kann man von 100-110 euro ausgehen

        Fuer Ati kriegt man schon fuer 80 euro einen sehr guten von EK.

        Zitat von Senfbrot
        Mir isses wurscht wie son Kühler ausschaut. Hauptsache er kühlt. Aber..ick würd mir nie so einen vorgefertigten mist kaufen, also graka plus vorinstallierten wakü..da hät ich doch zu viel schiß das das ding nichts taugt..da such ich mir lieber selber einen aus, auch wenn dann die garantie für die graka flöten geht.
        hae ist doch quatsch, wenn man sich so eine vormontierte kauft ist nicht schwer raus zu kriegen von welchem hersteller der block ist. EVGA benutzt(e zumindestens bisher) kuehler von innovatek.
        Die 5870 mit vormontiertem block von Powercolor hat einen block von EK drauf.


        Axo und falls ihr euch fragt woraus der kuehler besteht wuerde ich mich an diesen hier orientieren.
        Material: Schwarz vernickeltes Kupfer (Boden), POM (Deckel), Schwarz vernickelter Edelstahl (Zierblende)
        Gewinde: 2x 1/4 Zoll
        http://www.caseking.de/sh...

        Ich pesoenlich werde mir wohl einen von den hier kaufen:
        http://www.aquatuning.de/...
        http://www.aquatuning.de/...
        http://www.aquatuning.de/...
        http://www.aquatuning.de/...
        wahrscheinlich einen mit Nickel ^.^

        EK-Blocks sind stark und guenstig, innovatek verlangt immer 109 euro bietet aber auch eine top Qualität und Koolance ist sowieso immer bischen teurer fast egal worums geht die wolln 110 fuer die GTX470-Block und 120 euro fuer den GTX480-Block
        http://www.aquatuning.de/...
        http://www.aquatuning.de/...
        bei EK bezahlt man zwischen 80 und 90 euro je nach ausfuehrung.
      • Von Senfbrot Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Mir isses wurscht wie son Kühler ausschaut. Hauptsache er kühlt. Aber..ick würd mir nie so einen vorgefertigten mist kaufen, also graka plus vorinstallierten wakü..da hät ich doch zu viel schiß das das ding nichts taugt..da such ich mir lieber selber einen aus, auch wenn dann die garantie für die graka flöten geht.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von PurpleACE
        Bäh, also ich finde das Teil hässlich wie die Nacht. Als Wasserkühlungsfreak muss ich sagen das das Teil bestimmt aus Alu ist, war zumindest bei Inno bisher immer so.


        Äh: "Inno" mit Alu ist Innovatek. Inno3d hat damit rein gar nichts zu tun und zumindest die Seiten des Kühlers bestehen aus einem durchsichtigen Kunststoff, womit nicht mehr viel übrig bleibt, was aus Alu sein könnte.


        Zitat von Hugo78
        Solang die Bodenplatte eines Wasserkühlers aus Kupfer ist, kann es do egal sein, woraus der Rest besteht, oder?


        Nö. Alubauteile stellen einfach ein unnötiges Korrosionsrisiko dar.
        Gute Kühler ohne Alu sind zudem nicht teurer, als welche mit Alu. (und erst recht nicht so teuer, wie der Preisaufschlag, der i.d.R. für Karten mit vorinstalliertem Wakühler zu zahlen ist)


        Zitat von BiTbUrGeR
        also ich weiss schon wie nen blei akkumulator funktioniert oder was man unter eloxieren oder chromatieren versteht... das alles sind elektrolysen und somit elektrochemische spannungsreihen...

        jedoch wird in einem wasserkreislauf idR kaum ein solches medium eingesetzt das in berührung mit diesen metallen eine solche reaktion hervorrufen kann.


        Bereits leicht angesäuertes Wasser (Ein bißchen Zitronensäure ist zum Beispiel in reinen Kupferkreisläufen ein Mittel gegen Biobefall und Anlaufen) hat die Reaktion in Einzelfällen so stark beschleunigt, dass Kühler nach wenigen Wochen undicht wurden. Aber auch destilliertes Wasser pur reicht unter Wakü-Bedingungen vollkommen aus, um im Laufe von mehreren Monaten deutliche Korrosion an Alukomponenten zu verursachen. Das ist nicht nur ärgerlich, die Korrosionsprodukte können auch leicht feine Kühlstrukturen verstopfen.
        Natürlich kann man dem mit teuren (oder billigen, aber als Sondermüll zu entsorgenden) Zusätzen entgegenwirken. Aber warum ein Problem nachträglich mildern, wenn man es von vorneherein vermeiden kann?
      • Von push@max Volt-Modder(in)
        Der Preis für eine Wassergekühlte GTX4XX wird wieder alles in den Schatten stellen.

        Die Karten sind bereits mit dem Standard-Kühler sehr teuer.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
745054
Grafikkarten
Wasserkühler für die Geforce GTX 400
Inno3D bringt Grafikkarten auf Basis der GTX 470 und GTX 480 mit Wasserkühlung. Der Black Freezer Geforce GTX 400 soll Nvidias neue Highend-GPUs mit einem Single-Slot-Wasserkühler kühl halten. Dieser soll für deutlich niedrigere Temperaturen sorgen.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Wasserkuehler-fuer-die-Geforce-GTX-400-745054/
14.04.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/04/Inno3D_Black_Freezer_GTX_470_01.jpg
Nvidia, Geforce, GTX 400, Inno3D, Black Freezer
news