Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Olstyle Moderator
        Du kannst so ein Ding aber auch hinter jeden Anschluss einer Eyefinity Karte hängen...
        Im Grunde macht es mittlerweile auch nurnoch dort bzw. in ähnlichen Fällen Sinn. Will man "nur" drei Bildschirme liegt ATI mittlerweile vorne.

        Zum Bezelmanagement:
        Bei Matrox wird die Auflösung dabei nicht größer. Man bekommt bei aktiven Bezelmanagement also schwarze Streifen an den äusseren Rändern des Panoramas weil das Bild quasi nach innen geschoben wird. Da ist ATI mittlerweile weiter.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Bislang hat Matrox nur DVI im Angebot (D-Sub gabs auch mal) und das Ergebniss ist, bis auf das Auflösungslimit, ~das gleiche wie bei 3xEyeFinity (wenn da Bezelmanagment mitlerweile funktioniert.? Sonst ist Triple Head überlegen).
        Kostet aber eben auch einiges mehr.
      • Von fox40phil Freizeitschrauber(in)
        ja aber kommt schluss endlich das selbe raus als wenn ich mit einer EyeFinity Karte 3 Monitore a 1680x1050 ansteuer? Im Prinzip schon oder hab ich etwas falsch verstanden?^^

        also theoretisch ist es damit für nen NV User, wie mich, möglich 3 Monitore a 1680x1050 anzusteuern, was dann 5040x1050 wären, wie bei EyeFinity oder?

        gibts son Teil von Matrox noch nicht mit HDMI? Dann gingen da sicher mehr oder? alternativ Displayport.
      • Von Progs-ID PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von moe
        nette idee, aber alle an eine wand geschraubt hätte doch besser ausgesehen.
        Ist sicher richtig, aber dann hättest du keine 42 Monitore gebraucht, sondern hättest einen großen montieren oder nen Beamer nehmen können. Und dann hätte es auch keine drei Mac-Pro Workstations gebraucht.

        Die wollten es halt so machen, was ja auch nicht schlecht aussieht.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Tresor666
        Wären aber eigentl. 45 möglich, oder hab ich mich da verrechnet?

        3 Macs x je 5 Triple Head 2 Go x 3 Montiore (je Triple Head 2 Go) = 45


        Mit irgendwas muss man die drei Rechner ja auch noch bedienen können

        Allerdings frage ich mich, warum man mit drei Rechnern und Triple-Heads arbeitet. Von Gamern konzipiert?
        Die M Serie erlaubt direkt 16 Monitore pro System (d.h. 48 mit drei Systemen ohne Triple-Head, was wegen Single-Link Bandbreite auch keinen Sinn machen würde) und bei den Speziallösungen für Displaywände (welch ein Zufall...) gehts bis 8 Bildschirme pro Karte, 64 Bildschirme pro System.
        Zugegeben: Ein System mit 8 PCI-X wäre vermutlich genauso teuer gewesen, wie die drei Macs (ohne Triple-Heads), aber 3 Slots kriegt man z.T. auch in Desktopformat und das wären dann zwei Systeme und keine Triple-Heads.


        Zitat von Olstyle
        Allerdings ist die aktuelle digital Generation afaik auf maximal 1680x1050(deswegen wahrscheinlich gerade die 22"er) pro Monitor begrenzt und kann auch nur mit gleich großen Monitoren umgehen.


        Die Beschränkung ist 3x1680x1050 oder 2x1920x1200 - was afaik ziemlich genau die Limitierung von Dual-Channel DVI ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
765865
Grafikkarten
Rund um digital
Club Vanilli und Matrox haben mit insgesamt 42 Displays eine effektvolle, digitale Bordüre für dem Club-Raum erschaffen, die mit vielen Effekten die gewünschte Stimmung unterstützt.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Rund-um-digital-765865/
29.07.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/07/Club_Vanilli_Layout.jpg
multimedia,multimonitoring,matrox
news