PCI-E 3.0 abwärtskompatibel zu PCI-E 2.0? Leserbrief der Woche

Grafikkarten

PCI-E 3.0 abwärtskompatibel zu PCI-E 2.0? Leserbrief der Woche

Stephan Wilke
|
10.11.2012 15:30 Uhr
|
31°
|
Tag für Tag erhält PC Games Hardware Anfragen, Vorschläge und Kritik von Lesern. In der Rubrik "Leserbrief der Woche" stellen wir Ihnen wöchentlich einen ausgewählten Leserbrief und bei Bedarf die Antwort eines Fachredakteurs vor. Beachten Sie, dass der Leserbrief der Woche nicht zwangsläufig in der Woche an die Redaktion geschickt wurde, in der er Ihnen an dieser Stelle präsentiert wird.

PCI-E 3.0 abwärtskompatibel zu PCI-E 2.0? Leserbrief der Woche PCI-E 3.0 abwärtskompatibel zu PCI-E 2.0? Leserbrief der Woche [Quelle: Siehe Bildergalerie] PCGH-Leser Mike P. möchte wissen, ob eine Grafikkarte mit PCI-Express-3.0-Unterstützung problemlos in Mainboards mit PCI-E 2.0 eingebaut werden kann.

Der Leserbrief:

"Ich habe mir heute ihr Artikel "Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren" durchgelesen und habe dazu eine Frage: Braucht man zwangsläufig PCI-E 3.0, um eine GTX 6xx oder Radeon HD 7xxx zu betreiben oder reicht auch PCI-E 2.0 dafür aus? Bieten nur Intel-Mainboards PCI-E 3.0?"

Die Antwort von Marc Sauter (Autor des verlinkten Artikels):

"PCI-E ist durch die Bank abwärts- wie aufwärtskompatibel. Sie benötigen für eine Radeon HD 7000 respektive eine Geforce GT(X) 600 nicht zwingend ein Mainboard respektive einen Prozessor mit PCI-Express-3.0-Unterstützung. Eine Radeon HD 7870 etwa läuft problemlos mit PCI-E 2.0 und unseren Messungen zufolge verlieren Sie auch nahezu keine Leistung hierdurch. Umgekehrt läuft eine Geforce GTX 460 (PCI-E 2.0) auf einem Board welches PCI-E 3.0 bietet. Derzeit bietet nur Intel oder genauer gesagt bieten Ivy-Bridge-Prozessoren wie etwa der Core i5-3470 samt einem passenden Mainboard PCI-Express 3.0, ja."

Leserbriefe können Sie an redaktion@pcgameshardware.de senden. Der Leserbrief der Woche wird jeden Samstag um 15:30 Uhr vorgestellt. Der Leserbrief gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen.

 
Komplett-PC-Käufer(in)
13.11.2012 10:31 Uhr
In dem Fall läuft die PCI-E-3.0 Karte mit PCI-E-2.0, also langsamer als die maximale Geschwindigkeit. Das nennt man abwärtskompatibel.

Von aufwärtskompatibel würde man sprechen, wenn das Mainboard mit PCI-E-2.0 Steckplatz mit PCI-E-3.0 laufen würde.
Lötkolbengott/-göttin
13.11.2012 09:48 Uhr
Die PCI-E-3.0-Karte, die im PCI-E-2.0-Slot läuft.
Komplett-PC-Käufer(in)
13.11.2012 07:26 Uhr
Und welche Komponente ist jetzt aufwärtskompatibel?
Lötkolbengott/-göttin
12.11.2012 20:23 Uhr
Das bezog sich auch auf Karte plus Slot.
Komplett-PC-Käufer(in)
11.11.2012 16:31 Uhr
Zitat: (Original von PCGH-Redaktion;4717108)
PCI-E ist durch die Bank abwärts- wie aufwärtskompatibel.


Eine Technik an sich ist nie aufwärtskompatibel, sondern höchstens abwärtskompatibel.

Verwandte Artikel

553°
 - 
Mainboard-Tests und Kaufempfehlungen in der Bestenliste von PCGH: Mit den Tipps von PC Games Hardware finden Sie immer das richtige Mainboard. Im Folgenden sehen Sie eine Übersicht aktueller Mainboards mit den Sockeln AM3+, AM3, FM2, 1150, 1155 und 2011. mehr... [234 Kommentare]
531°
 - 
Grafikkartentests und Kaufempfehlungen: Der Markt für AMD- und Nvidia-Grafikkarten ist für viele Anwender ein undurchsichtiger Dschungel. PC Games Hardware gibt daher stets einen aktuellen Überblick über Tests und Kaufempfehlungen für Geforce- und Radeon-Beschleuniger. mehr... [701 Kommentare]
376°
 - 
Wie CPU-World meldet, scheint AMDs Kabini-Nachfolger Beema nicht mehr weit. So wurde von Dell eine Liste mit den Spezifikationen kommender Notebooks veröffentlicht, in denen teilweise Beema-APUs in der A- und E-Serie als Rechenherz dienen. mehr... [4 Kommentare]